P&P Stiftung vita hat bereits über 263.138 Euro ausgezahlt
250.000 Euro Förderung noch nicht abgerufen

Stiftungsgründer Michael Peter
  • Stiftungsgründer Michael Peter
  • Foto: David Winkler
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - Die P&P Stiftung vita hat zur Unterstützung gemeinnütziger Organisationen in der Metropolregion Nürnberg in der Corona-Krise einen Sozialfonds in Höhe von 500.000 EURO (fünfhunderttausend) eingerichtet.

Bislang (Stand Dienstag, 28. April 2020) sind ca. 250 Bewerbungen eingegangen und ein Betrag von über 263.138,04 € wurde ausgezahlt.
An 19 Projekte wurden bislang Spenden zwischen 500,- und 95.000 € ausgeschüttet. Darunter fällt auch die Unterstützung der Stadt Fürth, die mit den finanziellen Mitteln unter anderem 44 Schulen mit Desinfektionsmittelspendern ausstattet.
Der Hospiz Verein Heroldsbach Hausen e. V. kann durch die Spende seine Mitarbeiter mit dringend benötigten Schutzanzügen für die Sterbehilfe versorgen. Der Heinzelmännchen für OHA e. V. fängt die zurückgegangen Sachspenden für die Obdachlosenhilfe auf und finanziert durch die Hilfe 500 CARE-Pakete welche an Hilfsbedürftige verteilt werden und der Ausbau der Onlineberatung des Frauennotruf Nürnberg e.V. kann finanziert werden, da z. Z. keine persönlichen Gespräche stattfindendürfen.
Den aktuellen Spendenstand und alle Projekte des Sozialfonds finden Sie auf der Homepage unter:
https://vita-pp-stiftung.de/. Die Homepage wird täglich aktualisiert.

Die P&P Stiftung vita arbeitet täglich daran, die Bewerbungen zu prüfen und weitere Projekte mit dem Sozialfonds zu unterstützen.
Auf der Homepage der Stiftung ist ein eigener Spendenbereich eingerichtet worden, bei dem jeder derhelfen möchte, den Sozialfonds durch eine eigene Spende erhöhen kann.

„Die wirklich hohe Anzahl an Anträgen und die durchweg positiven Reaktionen zeigen uns, wie sinnvoll und notwendig die Unterstützung ist.Durch die Corona-Krise gibt es viele soziale Einrichtungen und Organisationen, die jeden Tag darum
kämpfen müssen ihre seit Jahrzehnten bestehende Arbeit fortführen zu können.
Leider fallen genau diese Organisationen durch das Raster von öffentlichen und staatlichen Rettungsschirmen. Wir wollen jeden ermutigen und dazu aufrufen an dem Projekt durch eigene Spenden teilzunehmen oder eigene Projekte zu starten! Es braucht die große Hilfe der Gemeinschaft.“

Michael Peter
Einrichtungen, welche Hilfe benötigen können sich auf der Homepage der Stiftung um Unterstützung
bewerben (https://vita-pp-stiftung.de/). Die Kriterien einer Relevanz sind der Satzung der Stiftung zu entnehmen.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen