Stadt Schwabach und der Landkreis Roth unterstützen die Energiewende

Viele Städten und Gemeinden haben Förderprogramme, damit in die Energiewende vorankommt.
  • Viele Städten und Gemeinden haben Förderprogramme, damit in die Energiewende vorankommt.
  • Foto: © Udo Kroener/Fotolia.com (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

REGION (pm/vs) - Wenn es ums Stromsparen geht, sind auch die Stadt Schwabach sowie die Gemeinden des Landkreises Roth seit langem mit im Boot. Neben persönlichen Beratungsangeboten für die Bürgerinnen und Bürger gibt es auch besondere Projekte, die nicht überall gefördert werden.

Zentrale Anlaufstelle für den Landkreis Roth ist die Unabhängige EnergieBeratungsAgentur GmbH mit Sitz im Landratsamt (Weinbergweg 1, Zimmer U 38) in Roth. Das Büro ist montags und dienstags sowie donnerstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr besetzt. Termine für Energieberatungsgespräche können unter der Rufnummer 09171/814000 vereinbart werden.Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ENA kommen auch zu den einzelnen Gemeinden und bieten dort Beratungsgespräche an (siehe Infokasten). In Schwabach und Roth sind die Stadtwerke die Hauptansprechpartner. Die Leistungen sind jedoch nur für die Kunden kostenlos beziehungsweise verfügbar.

Energieberatung in Roth...

In Roth wird der Beratungsservice in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken im Rahmen so genannter Thementage angeboten. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr sind Einzelberatungen möglich. Von 17.15 bis gegen 18 Uhr gibt es Themenvorträge. Am 11. September, geht es ums Thema: E-Mobilität – Was ist beim Kauf eines Fahrzeuges zu beachten! Gibt es Unterstützung vom Staat? und am 13. November heißt es „Neue Heizung - was muss ich wissen!“ Ansprechpartner für weitere Infos und Anmeldung bei den Stadtwerken sind Ursula Maurer, Telefon 09171/9727-32, oder Michael Hoffmanns, Telefon 09171/9727-45.

... und in Schwabach

In der Goldschlägerstadt sind die Stadtwerke Hauptansprechpartner, wenn es um Fragen und Projekte zur Energiewende geht. Für die Kunden wird eine kostenlose Energieberatung angeboten. Wer möchte, kann über die Stadtwerke eine Photovoltaik-Anlage mit Batteriespeicher erwerben. Im Gegensatz zu anderen Gemeinden gibt es keine finanziellen Zuschüsse, dafür aber zusätzliche Serviceleistungen. Für weitere Informationen ist Martin Schwab von den Stadtwerken unter der Rufnummer 09122/936190 zuständig.

Besondere Angebote

• Der Markt Allersberg hat sein eigenes AOM-Energieeffizienz-Förderprogramm mit umfassenden Angeboten entwickelt. Es kann auf der Homepage der Gemeinde Allersberg (www.allersberg.de) heruntergeladen werden. Weitere Informationen erteilt auch Barbara Regnet unter der Rufnummer 09176/50937.
• Schwanstetten: Unter dem Zauberwort „FERS“, das ist die Abkürzung von „Förderrichtlinien zum Förderprogramm für Energie- und Ressourcen-Sparmaßnahmen“ gibt es Zuschüsse unter anderem beim Kauf von besonders energiesparenden Haushaltskleingeräten, E-Fahrzeugen und Klein-Blockheizkraftwerke, die Strom produzieren. Ansprechpartner für die Details ist Peter Lösch, Telefon 0917028922.
• Wendelstein: Die Gemeinde bezuschusst unter anderem den Kauf von Pedelecs, E-Bikes und Elektroautos sowie den Kauf einer sogenannten Wallbox, mit der zuhause Elektrofahrzeuge aufgeladen werden können. Im Rahmen seines Programms, den C02-Aussstoß zu reduzieren, erhalten Immobilienbesitzer, die auf ihrem Haus im Gemeindegebiet eine Photovoltaik-Anlange installieren einen Zuschuss bis maximal 1.300 Euro. Weitere Informationen zu den umfangreichen Fördermaßnahmen gibt es unter den Rufnummern 09129/401143 und -144. Wichtig: Die Zuschüsse werden teilweise nur dann gewährt, wenn der Bezieher sich verpflichtet, über einen bestimmten Zeitraum, seinen Strom von den Gemeindewerken zu beziehen.

Termine zur Energieberatung

Die ENA bietet in den Landkreis-Gemeinden entweder feste Beratungstermine oder aber Termine nach individueller Vereinbarung in der Regel im Rathaus an. Anbei eine Auswahl:

• Abenberg: Unter der Rufnummer 09187/98800 können individuelle Beratungstermine vereinbart werden.

• Allersberg: Für 2018 gibt es noch 4 Beratungsangebote, jeweils von 15 bis 17.30 Uhr: 20. September, 18. Oktober, 8. November und 6. Dezember. Weitere Infos und Anmeldung: Barbara Regnet, Telefon 09176/50937.

• Büchenbach: Hier läuft es anlog wie in Abenberg, die Rufnummer lautet hier 09171/979542.

• Georgensgmünd: Hier gibt es keine speziellen Sprechtage. Bei Interesse direkt an die ENA wenden.

• Heideck: Die nächsten Beratungstermine sind am 27. September und am 15. November, jeweils von 15 bis 18 Uhr. Infos und Anmeldung bei der ENA, Dieter Tausch, Telefon 09171/814000

• Kammerstein: Für 2018 werden noch zwei Beratungstermine angeboten, am 4. September und am 20. November. Ansprechpartner in der Gemeinde ist Stefan Barthel, Telefon 09122/925519

• Rednitzhembach: Die nächsten Beratungstermine im Rathaus sind am 17. September und am 26. November in der Zeit von 15 bis 17 Uhr. Zuständig für die Terminverteilung ist Rene Ertel unter der Telefonnummer 09122/692145.

• Rohr: In diesem Jahr werden noch zwei Termine angeboten, am 4. Oktober und am 13. Dezember, jeweils von 15 bis 17.30 Uhr. Infos und Anmeldung: Telefon 09876/97750.

• Schwanstetten: In der Marktgemeinde ist der nächste Beratungstag am 4. Oktober in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Weitere Infos und Anmeldung unter Telefon 09170/289-19 oder -20

• Thalmässing: Alle zwei Monate wird immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr eine Beratung angeboten. Infos und Anmeldung: Telefon 09173/90924.

• Wendelstein: Die nächsten Termine sind hier am 13. September, 16. Oktober, 29. November und am 11. Dezember im neuen Rathaus. Weitere Infos und Anmeldung, Telefon 09129/401143 oder -1444

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.