Sparsamer Senkrechtstarter
Fränkische Studenten bauen das Flugzeug von morgen!

„Night Fury“ hebt ab! Selbstentwickelte Kohlefaser und 
effizienter Elektro-Antrieb ermöglichen ein Startgewicht von nur zehn Kilo – inklusive zwei Kilo Nutzlast.
2Bilder
  • „Night Fury“ hebt ab! Selbstentwickelte Kohlefaser und
    effizienter Elektro-Antrieb ermöglichen ein Startgewicht von nur zehn Kilo – inklusive zwei Kilo Nutzlast.
  • Foto: Kurt Fuchs
  • hochgeladen von Victor Schlampp

ERLANGEN/NÜRNBERG – Ein Fluggerät, das senkrecht starten und landen kann, effizient im Energieverbrauch ist und auch noch autonom fliegt – das „TechFak EcoCar“-­Team der Friedrich-­Alexander-­Universität Erlangen-­Nürnberg (FAU) hat mit „Night Fury“ die New Flying Competition 2020 in Hamburg gewonnen!

Aufgabe des internationalen Wettbewerbs: Entwicklung eines Flugmodells, das senkrecht starten und landen kann – ein Aspekt, der beim zunehmenden Luftverkehr in dicht besiedelten Gebieten immer wichtiger wird. Und: Die Konstruktion soll im Horizontalflug die gleiche Effizienz aufweisen wie ein herkömmliches Flugzeug, das zum Starten und Landen eine Rollbahn benötigt.

Autonomer Flug möglich

Das ist den FAU-Studierenden mit ihrem „Night Fury“ gelungen. „Mit nur 128 Wattstunden auf 22 km weist ,Night Fury‘ einen sehr geringen Energieverbrauch auf“, erklärt Mechatronik-­Student Adrian Sauer, Leiter des EcoCar-Teams. Möglich macht dies ein besonders effizienter Designansatz, bei dem das FAU-Team das Fluggerät um eine klassische Quadrokopter-Konfiguration herum mit vier Hubrotoren und einem zusätzlichen Schubrotor entwarf. „Obwohl für den Wettbewerb nicht gefordert, ist die ‚Night Fury‘ zudem in der Lage, vollständig autonom zu fliegen“, fügt Sauer hinzu. Im Wettbewerb erwies sich das Fluggerät als sehr zuverlässig. Das internationale Teilnehmerfeld bestand insgesamt aus sechs Gruppen aus Deutschland, China, Mexiko und Serbien.
Mehr Infos im Internet

„Night Fury“ hebt ab! Selbstentwickelte Kohlefaser und 
effizienter Elektro-Antrieb ermöglichen ein Startgewicht von nur zehn Kilo – inklusive zwei Kilo Nutzlast.
Das „TechFak EcoCar“-Team wurde 2008 an der Technischen Fakultät der FAU gegründet.
Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen