12. Dezember ab 18 Uhr
Lichterzug der Nürnberger Schulkinder

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Lichterzug der Nürnberger Schulkinder hat eine lange Tradition. Seit 71 Jahren organisiert das Amt für Allgemeinbildende Schulen der Stadt Nürnberg den Lichterzug. Am Donnerstag, 12. Dezember 2019, werden ab 18 Uhr rund 1.100 Schülerinnen und Schüler der Nürnberger Grund-, Mittel- und Förderschulen erwartet, die, angeführt vom Nürnberger Christkind Benigna Munsi mit selbst gebastelten Laternen von der Fleischbrücke am Christkindlesmarkt vorbei hinauf zur Kaiserburg ziehen.

Auch in diesem Jahr werden 23 Großlaternen mit Sternenmotiv im gesamten Zug verteilt. Diese wurden von Schülerinnen und Schülern der Mittelschulen Insel Schütt, Robert-Bosch-Schule, Friedrich-Wilhelm-Herschel-Schule und Wilhelm-Löhe-Schule gebaut. Die Großlaternen an der Spitze des Zugs stehen diesmal unter einem naturwissenschaftlich-technischen Motto. Eine Laterne greift das Thema „Mechanik“ in Form eines an das „Nürnberger Ei“ angelehnten Uhrwerks auf. Die zweite Laterne setzt das Thema „Chemie“ in gewohnt farbenfroher Weise um. Außergewöhnlich ist in diesem Jahr auch die Form – eine Rundform mit 1,5 Metern Durchmesser – die durch einen zwölfseitigen Rahmen stabilisiert wird. Die Herstellung erforderte besondere Präzision und Sorgfalt der Laternenbauer der Mittelschule Insel Schütt, angeleitet von ihrem Werklehrer Philipp Gmelch.
Auf dem Ölberg unterhalb der Kaiserburg werden Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Wilhelm-Herschel Grundschule heuer das Lichterzug-Gedicht vortragen. Dort wird auch das Christkind sprechen. Die Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule stellen dort auch die Weihnachtsgeschichte in lebenden Bildern nach. Die Jugendherberge stellt seit vielen Jahren den Eppelein-Saal mit Foyer für Proben, das Umkleiden und das Schminken zwei Tage kostenlos zur Verfügung.
Schon seit vielen Jahren wird der traditionelle Lichterzug von der Musikschule Nürnberg musikalisch mit verschiedenen Ensembles unterstützt. Auch in diesem Jahr sind das Bläserensemble unter der Leitung von Steffen Schubert auf der Fleischbrücke, die Bläserklasse der Thusnelda-Grundschule unter der Leitung von Marion Ludwig am Fembohaus und die Max Band unter der Leitung von Hartmut Kawohl sowie der Chor der Musikschule Nürnberg unter der Leitung von Gabriele Rüll auf der Bühne an der Burg zu hören. Die Nürnberger Versicherung sponsert seit 26 Jahren den Lichterzug mit 10 000 Euro und gewährleistet so, dass die Veranstaltung durchgeführt werden kann.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.