Architektonische Dichtung von Prof. Gottfried Müller
Missratene Häuser und das Bankhaus Soleder

Ausstellung von Prof. Gottfried Müller in der Kulturscheune der Altstadtfreunde.
3Bilder
  • Ausstellung von Prof. Gottfried Müller in der Kulturscheune der Altstadtfreunde.
  • Foto: Altstadtfreunde Nürnberg e.V.
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Gottfried Müller ist seit 2010 Professor für Architekturdarstellung in Dortmund. Außerdem freischaffender Künstler und Illustrator. Und mit einem wahrlich trockenen Humor gesegnet. Die Altstadtfreunde freuen sich sehr, den renommierten Künstler in der Kulturscheune zur ersten Ausstellung des Jahres begrüßen zu dürfen.

Missratene Häuser sind das erste Sujet der architektonischen Dichtung Müllers. Häuser, Villen, Tankstellen und andere Gebäude, die so nirgends zu finden, aber wahnsinnig gut erfunden sind! Denn auf den ersten Blick kommt einem die Villa Föhnblick in Gesamtanblick und Grundriss ebenso bekannt vor wie die Häuslein des Sumpfgrunds 43. Erst aufs zweite Hinsehen erkennt man die Absurdität, die Illusion und den Irrwitz, der hinter all den feinen Kunstwerken steckt. Wenn man dann auch noch die Interviews der ebenfalls erfundenen Bewohner zu den erfundenen und wunderbar missratenen Häusern liest, befindet man sich in einer ganz eigenen Welt. In einer Welt, die der unseren doch auf wundersame und gerade zu perfide Art und Weise ähnelt und sie noch dazu verräterisch spiegelt.
Die sieben Fassaden des Bankhauses Soleder, ist eine weitere phantastische Geschichte im Kosmos der architektonischen Dichtung Müllers. Hier erfährt man allerlei Wissenswertes über den erstaunlichen Wandel eines Gebäudes, genauer einer Privatbank, in unserer kurzlebigen und flüchtigen Zeit. Inwieweit ist Architektur dem Zeitgeist unterworfen? Was macht eine „schöne“ Fassade, ein ansprechendes Gebäude aus? Worin besteht die Kunst zu bauen? All dies klingt im Werk Müllers an und wird künstlerisch zu Papier und ab 14. März auch in die Scheune der Altstadtfreunde gebracht.
Ausstellung
Missratene Häuser und das Bankhaus Soleder
Architektonische Dichtung von Prof. Gottfried Müller
Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 14. März 2019, 18.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 15. März bis 13. April 2019,
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag 14-17 UhrIn der Scheune der Altstadtfreunde Nürnberg, Zirkelschmiedsgasse 30
Eintritt frei

Vortrag zur Ausstellung
Fiktionen und die Folgen
Zwölf kurze Architekturgeschichten undder Lauf des Lebens von Prof. Gottfried Müller

Mittwoch, 20. März 2019, 19.30 Uhr
In der Scheune der Altstadtfreunde Nürnberg, Zirkelschmiedsgasse 30
Eintritt: 6 Euro
Karten im Büro der Altstadtfreunde, Weißgerbergasse 10 oder an der Abendkasse.Im Jahr 2000 schrieb und zeichnete Gottfried Müller zwölf kurze Architekturgeschichten, nicht ahnend, dass diese Stories sein Leben für immer verändern würden. Wie es zur Entstehung der Geschichten kommen konnte und was seither geschah, schildert der unterhaltsame Vortrag des Künstlers.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen