Siemens liefert 1. Zug vom Typ G1 an die VAG aus
Hier kommt Nürnbergs neue U1!

Hier kommt die neue U1: Nach rund 40 Jahren haben die alten Doppeltriebwagen des Typs DT1 ausgedient. Sie werden nun durch den Typ G1 von Siemens ersetzt.
6Bilder
  • Hier kommt die neue U1: Nach rund 40 Jahren haben die alten Doppeltriebwagen des Typs DT1 ausgedient. Sie werden nun durch den Typ G1 von Siemens ersetzt.
  • Foto: VAG
  • hochgeladen von Peter Maskow

NÜRNBERG (pm) – Da kommt was auf uns zu: Die VAG (Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg) hat ihren ersten neuen U-Bahn-Zug des Typs G1 in Empfang genommen! Der knapp 76 Meter lange, viergliedrige Zug wurde jetzt auf Bahngleisen vom Wiener Siemens-Werk nach Nürnberg-Langwasser gebracht. Er ersetzt nach 40 Jahren die alten Doppeltriebwagen des Typs DT1.

Der neue U-Bahn-Zug rollte auf eigenen Rädern, wenn auch nicht selbständig. Er wurde zwischen zwei spezielle Güterwaggons „gepackt“ und von einer Lokomotive gezogen.
VAG-Projektleiter Bernd Meier-Alt freut sich: „Wir haben auf diesen Tag hingearbeitet und gefiebert. In den nächsten Monaten haben wir ein strammes, arbeitsintensives Programm. Um den Jahreswechsel 2019 / 2020 wollen wir in den Fahrgastbetrieb gehen.“ Bis U-Bahnen in Betrieb gehen können, vergehen in der Regel Monate. Sie durchlaufen zwar schon im Werk des Herstellers eine Reihe von Tests und werden dort von dessen Qualitätskontrolle sowie der VAG akribisch begutachtet. Die eigentliche Inbetriebnahme, Abnahme und Zulassung kann aber erst bei der VAG erfolgen.

Die ersten beiden G1 befinden sich seit Ende Januar 2019 im Siemens-Testcenter in Wegberg-Wildenrath, nahe der niederländischen Grenze. Das Siemens-Testcenter ist eines von nur acht weltweit und zudem eines der modernsten.
Sowohl die Erstinbetriebnahme und Typprüfung im Siemens-Testcenter als auch die Prüfungen und Tests bei der VAG haben nur ein Ziel: einen sicheren und zuverlässigen Betrieb ab dem ersten Tag.

Bis 2022 liefert die Siemens AG der VAG insgesamt 34 neue U-Bahnen des Typs G1. Die Bahnen ersetzen Altfahrzeuge, dienen aber auch der Verstärkung der Flotte, da die VAG mit weiter steigenden Fahrgastzahlen rechnet. Insgesamt investiert die VAG in die 34 Fahrzeuge 263,2 Millionen Euro, von denen nunmehr 54,2 Millionen durch Zuschüsse gedeckt sind.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen