Anzeige

Kropf baut modernes Autohaus in Nürnberg

Umbau in der Bessemerstraße (v.l.): Wolfgang Mayr (Immobilien und Projektmanagement AVAG), Renate Blumenstetter (Stadträtin Nürnberg), Andreas Mutschler, Geschäftsführer Autohaus Kropf, Michael Neteler (Ford Regionalleiter Süd), Andreas Eberling (Renault/Dacia regionaler Vertriebsdirektor), Miguel Zas (Opel Distriktleiter Verkauf), Roman und Albert C. Still (Vorstand AVAG Holding SE, Augsburg).
  • Umbau in der Bessemerstraße (v.l.): Wolfgang Mayr (Immobilien und Projektmanagement AVAG), Renate Blumenstetter (Stadträtin Nürnberg), Andreas Mutschler, Geschäftsführer Autohaus Kropf, Michael Neteler (Ford Regionalleiter Süd), Andreas Eberling (Renault/Dacia regionaler Vertriebsdirektor), Miguel Zas (Opel Distriktleiter Verkauf), Roman und Albert C. Still (Vorstand AVAG Holding SE, Augsburg).
  • Foto: Autohaus Kropf
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

Investitionen von über sechs Millionen Euro - 40 neue Arbeitsplätze entstehen - Ansprüchen der Kunden gerecht werden

NÜRNBERG (pm/nf) - Unter dem Motto aus „Alt mach Neu“ bauen das Autohaus Kropf und die AVAG Holding SE eine neue Filiale in Nürnberg. Das ehrgeizige Projekt entsteht an der Bessemerstraße auf dem ehemaligen Gelände des OBI-Baumarktes. „Wir werden die Gelegenheit nutzen und aus einem alten Heimwerkermarkt ein modernes Mehrmarken-Autohaus bauen“, sagt Andreas Mutschler, Geschäftsführer Autohaus Kropf. Der Traditionshändler und die AVAG Holding SE investieren rund sechs Millionen Euro in den neuen Standort, an dem die Marken Opel, Ford und Dacia vertrieben werden.

Die Bauarbeiten sind bereits angelaufen und werden nun auf Hochtouren weitergeführt, um das Bauprojekt möglichst schnell fertig zu stellen. „Mit dem Neubau wollen wir den wachsenden Ansprüchen der Kunden nach modernen Dialogannahmeplätzen und effizienten Werkstattabläufen sowie der Entwicklung am Markt weiter gerecht werden,“ sagen Roman und Albert C. Still, Vorstandssprecher der AVAG Holding SE. Das gesamte Grundstück umfasst rund 6.200 Quadratmeter mit 80 Stellplätzen. Mittelfristig entstehen durch das neue Autohaus 40 bis 50 neue Arbeitsplätze. Neben den unterschiedlichen Verkaufs-Schauräumen wird das Objekt unter anderem mit einer Werkstatt mit acht Reparaturplätzen, einer Waschhalle, einem umfangreichen Reifenlager sowie mit Büro- und Sozialräumen ausgestattet.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.