Mazda: Sparer mit großem Hubraum

Beid er Entwicklung neuer Motoren setzt Mazda (im Bild der CX-5) seit Jahren erfolgreich auf eigenes Knowhow. Foto: Auto-Medienportal.Net/Axel F. Busse
  • Beid er Entwicklung neuer Motoren setzt Mazda (im Bild der CX-5) seit Jahren erfolgreich auf eigenes Knowhow. Foto: Auto-Medienportal.Net/Axel F. Busse
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Global gesehen ist Mazda zwar ein kleiner Hersteller, an Selbstbewusstsein fehlt es aber nicht: Weder ist das japanische Unternehmen auf den immer schneller fahrenden Downsizing-Zug aufgesprungen, noch ließ man sich vom Turbo-Virus für Benzinmotoren infizieren.


Harnstoff-Beimischung zur Abgasreinigung für Dieselmotoren? Es geht auch so, sagt Mazda und verweist darauf, dass bereits der erste Sky-Activ-Motor im Modell CX-5 vor rund fünf Jahren die Euro 6-Norm erfüllte. Dass es sich auch mit größeren Hubräumen sparen lässt, will Mazda mit dem weiterentwickelten 2,5-Liter-Benziner beweisen, der im Laufe dieses Jahres im neuen Mazda CX-5 angeboten werden soll. Der Vierzylinder verfügt über eine Zylinderabschaltung und leistet 143 kW / 194 PS. Standardmäßig wird er kombiniert mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe und Allradantrieb. Der kombinierte Verbrauch nach NEFZ-Norm wird mit 7,1 Litern je 100 km angegeben.

Ausschließlich Benzin- und Dieselmotoren herkömmlicher Bauart hat Mazda derzeit im Programm, von Alternativen wie Hybrid- oder Elektrofahrzeugen fehlt noch jede Spur. Müssen Mazda-Fahrer auf lange Sicht damit rechnen, aus CO2- oder feinstaubbelasteten Innenstädten verbannt zu werden? „Keineswegs“, so die Antwort von Mazda Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Kaplan. Denn die Firma entwickele derzeit ein Elektrofahrzeug, dessen Markteinführung für 2019 geplant sei. Es handele sich dabei nicht um einen Verbrenner mit Hybrid-Unterstützung, sondern um einen ausschließlich per Batterie betriebenen Pkw. Das gänzlich neue Modell werde nicht die elektrifizierte Variante eines bereits bekannten Fahrzeugs sein – mehr wollte Kaplan derzeit nicht über den Mazda-Stromer verraten.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen