Mittelstands-Union fordert: Soli weg! Jetzt! Und für alle!

Die Forderung nach Abschaffung des Solidaritätsbeitrages stellt inhaltsgleich die MU in den Regierungsbezirken Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, Oberpfalz, Schwaben, Niederbayern und Oberbayern, teilt die Mittelstandsunion Mittelfranken mit.
  • Die Forderung nach Abschaffung des Solidaritätsbeitrages stellt inhaltsgleich die MU in den Regierungsbezirken Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, Oberpfalz, Schwaben, Niederbayern und Oberbayern, teilt die Mittelstandsunion Mittelfranken mit.
  • Foto: ©Stockwerk-Fotodesign/Fotolia.com
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

ERLANGEN (pm/nf) - Die Mittelstands-Union (MU) führte im Februar eine Mitgliederbefragung durch. Die Mittelständler lehnen den Plan der Großen Koalition (GroKo) den Solidaritätszuschlag (Soli) für nur einen Teil der Steuerzahler abzuschaffen, und das auch erst 2021, strikt ab.

100 Prozent der befragten Steuerzahler fordern eine Abschaffung des Soli für alle, und über 90 Prozent fordern eine rasche Abschaffung des Soli bis 2019. ,,Wir setzen auf die Bayerische Staatsregierung und die CSU Landesgruppe im Deutschen Bundestag die Interessen der Steuerzahler im Blick zu haben. Die Abschaffung des Soli ist seit Jahren eine Kernforderung der CSU. Es geht hier um die politische Glaubwürdigkeit! Deutschland hat Rekordsteuereinnahmen. Und die GroKo lässt den Steuerzahler weiter Kröten schlucken! Rekordsteuereinnahmen sind aber kein Selbstläufer. Die GroKo flutet unser Land mit Geld und Wahlgeschenken, anstelle den hart arbeitenden Menschen, die das erwirtschaften ein ehrliches Signal der Entlastung zu geben und Anreize zu setzen, dass Leistung sich wieder mehr lohnt! Es muss erst erwirtschaften werden, was dann verteilt werden kann!", kritisiert Bezirksvorsitzender Robert Pfeffer. 
Vor diesem Hintergrund fordert die MU die im Bundestagswahlkampf von der Union versprochene Entlastung der Mitte der Gesellschaft und der Leistungsträger sowie die Abschaffung des Soli für alle Steuerzahler, jetzt, aber spätestens mit dem Auslaufen des Solidarpakts II in 2019.

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen