Premiere in Schwabach: CSU verleiht Hermann-Stamm-Medaille

Gruppenbild mit den Geehrten, Laudatoren, Ideengebern und Dr. Günther Beckstein auf der Bühne: Die Hermann-Stamm-Medaille soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden.
5Bilder
  • Gruppenbild mit den Geehrten, Laudatoren, Ideengebern und Dr. Günther Beckstein auf der Bühne: Die Hermann-Stamm-Medaille soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden.
  • Foto: © Victor Schlampp
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

SCHWABACH (vs) - Dieser Premiere war ein voller Erfolg beschieden. Im vollbesetzten Saal der „Galerie Gaswerk“ hat die CSU Schwabach erstmals die Hermann-Stamm-Medaille an verdiente Schwabacher Persönlichkeiten verliehen.

Die Auszeichnung, so stand es in der Einladung „wird an Schwabacher Persönlichkeiten verliehen, die sich mit ihrem Engagement, ihrem Wirken und Können außerordentlich verdient um die Stadt gemacht haben“. Erste Preisträger sind die Familie Guido und Luca De Rocco sowie Ulrich Ziermann.
Als Ehrengast konnte die CSU Schwabach den ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein begrüßen.
Hermann Stamm, dem Namensgeber der Medaille hätte die Veranstaltung mit Sicherheit gut gefallen. Als ein Mann der leisen Töne waren seine Äußerungen durchdacht und präzise. Sein Verhalten zu den Mitmenschen war von Aufrichtigkeit und Verantwortungsbewusstsein geprägt. Dazu passte auch die musikalische Umrahmung durch den Pianisten Andreas Feith. Karl Freller würdigte Hermann Stamms Verdienste um die Goldschlägerstadt, als langjähriger Direktor der Schwabacher Realschule, als Bürgermeister und Stadtrat sowie als mutigen Kämpfer gegen rechtsradikale Umtriebe an seiner Schule. Für seine Verdienste hatte er unter anderem das Bundesverdienstkreuz sowie die Goldene Bürgermedaille erhalten.
Ulrich Ziermann bekam die Hermann-Stamm-Medaille für seine Verdienste um den Sport, sowie die Förderung der Wirtschaft und der sozialen Belange in der Goldschlägerstadt. In seiner bescheidenen Art bedankte sich Ziermann vor allem bei seiner Frau Renate, der „mindestens die Hälfte des Preises“ gehöre. Als Laudator konnte der Extremsportler Jürgen Schwarz gewonnen werden, der mit seiner Stiftung unter anderem ein aufwändiges gemeinnütziges Schulprojekte in Afrika unterstützt.
Die Familie De Rocco wurde für ihre Eisdiele ausgezeichnet. Seit über 50 Jahren, so Oberbürgermeister Matthias Thürauf, sei Botschafter einer hervorragenden Eiskultur und damit eine Institution in Schwabach, welche die Generationen verbinde.
Die Veranstaltung in der „Galerie Gaswerk“ wurde abgerundet durch eine Tanzeinlage der Tanzschule Bogner und ein anschließendes gemütliches Beisammensein mit kulinarisch-italienischen Köstlichkeiten von „Fabiano“.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.