Beflaggung am 29. April
Gedenken an die Befreiung von Dachau und Flossenbürg

2017: Karl Freller (r.) im Gespräch mit Mike Pence. Das KZ in Dachau ist eine stetige Mahnung an alle Generationen, Faschismus und Demokratiefeindlichkeit keinen Spielraum zu geben.
  • 2017: Karl Freller (r.) im Gespräch mit Mike Pence. Das KZ in Dachau ist eine stetige Mahnung an alle Generationen, Faschismus und Demokratiefeindlichkeit keinen Spielraum zu geben.
  • Foto: Manuel Kronschnabel (Archivfoto)
  • hochgeladen von Victor Schlampp

SCHWABACH (pm/vs) - Am Mittwoch, 29. April, ist ab 7 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau und des Konzentrationslagers Flossenbürg auch in Schwabach die Beflaggung der Dienstgebäude angeordnet. Die Goldschlägerstadt hat eine besondere Beziehung zu diesen beiden Orten, denn Landtagsvizepräsident Karl Freller ist der Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten.

„Trotz der herrschenden Corona-Krise und der Absagen der örtlichen Befreiungsfeiern in Dachau und Flossenbürg legt die Stiftung Bayerische Gedenkstätten größten Wert darauf, an das ungeheure Leid der Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern“, sagt der Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, Karl Freller. „Die Warnung aus dem Gestern dient dem Frieden von morgen.“
Die Befreiung der Konzentrationslager Dachau und Flossenbürg jährt sich heuer zum 75. Mal. Aus diesem Anlass hätten in den beiden KZ-Gedenkstätten große Befreiungsfeiern stattfinden sollen, zu denen sich über 100 Überlebende, Nachkommen und Befreier aus aller Welt angekündigt hatten. Weil aber die globale Corona-Epidemie eine Durchführung unmöglich macht, veröffentlichen die von Dr. Gabriele Hammermann und Dr. Jörg Skriebeleit geleiteten KZ-Gedenkstätten stattdessen im Internet verschiedene Beiträge, die an das Schicksal der ehemaligen KZ-Häftlinge erinnern.
So wird die KZ-Gedenkstätte Dachau am 3. Mai auf der bis dahin neu gestalteten Internetseite auf Video aufgezeichnete Grußworte einstellen, unter anderem von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble, Ministerpräsident Dr. Markus Söder sowie CID-Präsident Jean-Michel Thomas. Außerdem werden kurze schriftliche Grußbotschaften von etwa 30 Überlebenden und Befreiern veröffentlicht.
In Flossenbürg ist seit dem 23. April, dem Jahrestag der Befreiung, eine separate Webseite freigeschaltet, auf der von eigentlich an der Befreiungsfeier beteiligten Akteuren – vorrangig Überlebende und Angehörige – Text-, Audio- und Videobotschaften eingestellt werden. Unter anderem gehen diese auf die Frage ein, warum sie gerne zur Befreiungsfeier gekommen wären. Auch wird es ein Statement von Ministerpräsident Dr. Markus Söder geben. Darüber hinaus plane man, so Karl Freller weiter, wichtige Elemente des diesjährigen Programmes in die Abläufe der Befreiungsfeiern im nächsten Jahr zu integrieren.

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen