Testphase

Beiträge zum Thema Testphase

Lokales
Bringt's was? Für ein Jahr gehen die Pfandringe in eine Testphase.

Testbetrieb der Pfandringe
Versuch läuft über ein Jahr an bestimmten Standorten

NÜRNBERG (pm/nf) -  Sogenannte Pfandringe könnten vielleicht die Problematik der herumliegenden Flaschen und der dadurch entstehenden Scherben reduzieren. Bürgermeister Christian Vogel: "Nach vielen Gesprächen mit verschiedenen Städten in ganz Deutschland und dabei mit den verschiedensten Ergebnissen, habe ich dem Rat vorgeschlagen, wir mögen uns selbst in Form eines Testlaufes von einem Jahr ein Bild machen." Deshalb wird SÖR für eine einjährige Testphase an fünf zentralen und stark...

  • Nürnberg
  • 12.05.21
Panorama

Kindergerechtes Verfahren in der Testphase
Keine Corona-Schnelltests für Bayerns Kita-Kinder in Sicht!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Praxistaugliche Corona-Schnelltests für Kita-Kinder sind nach Angaben von Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner (CSU) auf absehbare Zeit nicht in Sicht. «Im Moment ist die Testung von Kindern im Krippen- und Kindergartenalter mit den aktuell verfügbaren Antigen-Schnelltests zur Selbstanwendung nicht ausreichend zuverlässig und sicher durchführbar», sagte die CSU-Politikerin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in München. Grund seien die oft «erheblichen Probleme»...

  • Nürnberg
  • 28.04.21
Panorama
Neue Technik soll Wildunfälle verhindern: Start-Up „AniMot“ setzt auf optische Warnung der Autofahrer.

Neues Wildwarnsystem auf Bayerns Straßen

Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart und Innenstaatssekretär Gerhard Eck: Neue Technik soll Wildunfälle verhindern +++  Start-Up „AniMot“ setzt auf optische Warnung der Autofahrer +++  Pilotprojekt in den Landkreisen Schweinfurt, Wunsiedel und Erding/Landshut +++ Dreijährige Testphase startet noch im Februar REGION (pm/nf) - Immer wieder kommt es auf Bayerns Straßen zu Unfällen mit Rehen, Wildschweinen oder anderen Tieren. 2018 ist die Zahl der Wildunfälle im Vergleich zum Vorjahr noch...

  • Nürnberg
  • 01.02.19
Lokales
Debatte um die neuen Marktbänkla. Entweder dafür oder dagegen, die Meinungen gehen auseinander.
4 Bilder

Über die Optik der Nürnberger Marktbänkla auf dem Hauptmarkt wird heiß diskutiert

Ruheplätze auf dem Hauptmarkt: Ist das jetzt schön oder einfach nur praktisch? +++ Wirtschaftsreferent: Ruhig bleiben, entschieden wird jetzt noch gar nichts! NÜRNBERG (nf) - Grundsätzlich sind Sitzgelegenheiten auf dem Hauptmarkt eine gute Idee. Die Meinungen über die Art der Bänke und Stühle gehen allerdings auseinander. Sind die ,,Bierzelt-Garnituren“ und ,,Gartenstühle“ wirklich die geeignete Optik für Nürnbergs zentralsten Ort oder sieht das eher nach einem nicht ganz durchdachten...

  • Nürnberg
  • 05.08.18
Lokales
Ein wichtiger Punkt ist die neue Platzstruktur (Bild). Bislang macht der Markt (beispielsweise in der kühleren Jahreszeit) einen zerklüfteten, lückenhaften Eindruck. Hintergrund ist, dass jeder Stand seinen festen Standplatz hat, um die Wiederauffindbarkeit zu gewährleisten.

Hauptmarkt: 30 Stände dürfen jetzt auch nachts stehen bleiben

Qualitätsoffensive Wochenmarkt Hauptmarkt – Testlauf mit drei Bereichen NÜRNBERG (pm/nf) - Heute (Montag, 9. April 2018) begann die Umsetzung der Qualitätsoffensive Wochenmarkt Hauptmarkt des Wirtschaftsreferats. Sie startet zunächst mit einer Testphase, in der die Neugliederung des Wochenmarktes erprobt wird. Künftig soll es dort drei unterschiedliche Marktbereiche geben. Es handelt sich dabei um den sogenannten festen Bereich für Marktstände, die an jedem Markttag teilnehmen und geöffnet...

  • Nürnberg
  • 09.04.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.