Imhof mit Löhe-Medaille ausgezeichnet

Hermann Imhof, MdL mit Rektor Dr. Mathias Hartmann. Foto: Uwe Niklas für Diakonie Neuendettelsau.
NÜRNBERG - Große Ehre für Hermann Imhof: der Nürnberger CSU-Landtagsabgeordnete (Stimmkreis Nürnberg Ost) ist von der Diakonie Neuendettelsau mit der Löhe-Medaille ausgezeichnet worden. Im Rahmen des diesjährigen Jahresempfangs im Historischen Rathaussaal bekam Imhof vor rund 500 Gästen von Rektor Dr. Mathias Hartmann die Medaille überreicht.

Die Diakonie Neuendettelsau würdigt damit Imhofs langjähriges Engagement als Sozialpolitiker und sein Eintreten für die Belange von Pflegebedürftigen und Pflegekräften in seiner Funktion als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung.

Die Löhe-Medaille ist die höchste Auszeichnung, die von der Diakonie Neuendettelsau vergeben wird. Sie wird seit 2008 an Persönlichkeiten verliehen, die sich um das Werk und die Person Wilhelm Löhes, dem Gründer der Diakonie Neuendettelsau, verdient gemacht haben.

Neben Imhof bekamen dieses Jahr auch Rosemarie Will (ehemalige Direktorin der Dienste für Menschen mit Behinderung der Diakonie Neuendettelsau) und Prof. Dr. h. c. Hermann Schoenauer (Rektor Diakonie Neuendettelsau i. R.) die Löhe-Medaille verliehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.