CNA Innovationspreis an zwei regionale Unternehmen verliehen

Karl-Hermann Klausecker, Clustersprecher Bahntechnik; Prof. Dr. Jürgen Feix, Geschäftsführender Gesellschafter Prof. Feix Ingenieure, Staatsminister Joachim Herrmann, Andreas Gerhard, Geschäftsführer TOGE Dübel und Norbert Schäfer (v.l.), Vorstandsvorsitzender CNA. (Foto: CNA/Fuchs)

NÜRNBERG (pm/vs) - Die Unternehmen TOGE Dübel GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Würth Group, und Prof. Feix Ingenieure GmbH erhielten den CNA Innovationspreis 2015 für die Entwicklung eines neuen Konzeptes zur Verstärkung von Betonbrücken mit Stahlbauteilen und Verbundankerschrauben.

Mit der Innovation wurde eine neue Methode zur Erhöhung bzw. Wiederherstellung der Tragfähigkeit bestehender Brückenbauwerke entwickelt, bei der erstmalig bewährte Betonschrauben bzw. Verbundankerschrauben als tragende Bauteile eingesetzt werden. Damit sind Sanierungen von Betonbrückenbauwerken aller Verkehrsträger möglich, die in der Regel ohne größere Verkehrseinschränkung auf oder unter dem Bauwerk erfolgen. Der CNA-Sonderpreis 2015 für „herausragende unternehmerische oder wissenschaftliche Leistungen“ ging an die Unternehmen DB Regio AG Regio Franken, ALSTOM Lokomotiven Service GmbH und DAL Structured Finance GmbH für die Innovation „Erste Hybridrangierflotte mit EBA-Zulassung für den Einsatz in Personenbahnhöfen“. Gewürdigt wurde die unternehmerische Leistung, eine zukunftsweisende neuartige Technologie erstmals in die praktische Erprobung zu bringen. Nur durch die intensive Zusammenarbeit der drei beteiligten Unternehmen kann dieses, in seiner Art wegweisendes Projekt, für den Bahnsektor umgesetzt werden. Die Laudatio für den Innovationspreis und den Sonderpreis hielt Staatsminister Joachim Herrmann, MdL, Ministerium des Innern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.