Gleichstellung noch nicht „im Trockenen“

Im Gespräch mit der Bundesministerin Dr. Franziska Giffey (Mitte): die Vertreterinnen der Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Gleichstellungsbeauftragter Hedwig Schouten, Sabine Reek-Rade, Petra Müller-März und Claudia Wolter (v.l.n.r.). Foto: LRA ERH
  • Im Gespräch mit der Bundesministerin Dr. Franziska Giffey (Mitte): die Vertreterinnen der Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Gleichstellungsbeauftragter Hedwig Schouten, Sabine Reek-Rade, Petra Müller-März und Claudia Wolter (v.l.n.r.). Foto: LRA ERH
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

LANDKREIS / KARLSRUHE (pm/mue) - Gleichstellungsbeauftragte Claudia Wolter hat den Landkreis Erlangen-Höchstadt jüngst auf der Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Karlsruhe vertreten.

Dabei tauschte man sich zu Frauen in der Politik sowie zu den Themen Gewalt, Sorgearbeit und Altersarmut aus. Wolter und ihre Kolleginnen und Kollegen sehen nach eigenem Bekunden noch großen Nachholbedarf bei der Gleichberechtigung von Frauen und Männern. „Frauen können alles, wenn sie die nötige Unterstützung haben. Das ist eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Eine kommunale Aufgabe, eine Aufgabe der Länder und des Bundes. Dafür müssen wir noch einiges tun, und zwar gemeinsam“, so Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bei der Eröffnung der Bundeskonferenz.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen