Partnerschaft mit Bozen bekräftigt: Südtiroler zu Besuch in Erlangen

Albert Mayr, Renzo Caramaschi und Florian Janik (v.l.n.r.) auf dem Ehrenfriedhof. Foto: © Stadt Erlangen
  • Albert Mayr, Renzo Caramaschi und Florian Janik (v.l.n.r.) auf dem Ehrenfriedhof. Foto: © Stadt Erlangen
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

ERLANGEN (pm/mue) - Seit Juli ist die 108.000 Einwohner zählende Stadt Bozen (Italien) offizielle Partnerstadt Erlangens; nach der Unterzeichnung der Urkunde im Sommer in Südtirol folgte nun die „Bestätigung“ in Form eines Festaktes auf fränkischem Boden.

Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik enthüllte im Beisein der unter Führung seines südtiroler Amtskollegen Renzo Caramaschi stehenden zwölfköpfigen Besucherdelegation die um Bozen erweiterte Städtepartnerschafs-Stele am Rathausplatz. Caramaschi trug sich außerdem in das Goldene Buch der Stadt ein und legte gemeinsam mit Janik am Ehrenfriedhof Kränze für den Widerstandskämpfer Josef Mayr-Nusser nieder, der 1945 auf dem Weg ins KZ Dachau am Bahnhof Erlangen starb. Dem Gedenken wohnte auch Mayr-Nussers Sohn Albert Mayr bei. Das Programm für die Gäste beinhaltete außerdem eine Stadtrundfahrt, einen Besuch im Stadtarchiv sowie weitere Punkte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen