Einsparungen fürs Klima
Siemens Gerätewerk Erlangen ausgezeichnet

Das freiwillige Umwelt- und Klimaengagement im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts Bayern zeichnete Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber aus. Im Bild: Dr. Anke Söllner (l.) und der Staatsminister.
Foto: © Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV)
  • Das freiwillige Umwelt- und Klimaengagement im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts Bayern zeichnete Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber aus. Im Bild: Dr. Anke Söllner (l.) und der Staatsminister.
    Foto: © Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV)
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Umweltleistungen, „die deutlich über das gesetzlich geforderte Maß hinausgehen“ zeichnete Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber jüngst im Rahmen des Umwelt- und Klimapakts des Freistaats aus.

Dabei überreichte er Urkunden an fünf Unternehmen, die „Verantwortung für die Zukunft“ übernehmen, so eine Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. Bayernweit nehmen demnach über 1.300 Unternehmen am Umweltpakt teil; mit unter den ausgezeichneten Betrieben ist der Erlanger Siemens Standort Frauenauracherstraße am Europakanal. Energie- und Umweltmanagerin Dr. Anke Söllner nahm die Auszeichnung stellvertretend für den Standort entgegen. „Siemens hat das unternehmensweite Ziel, bis 2030 CO2-neutral zu sein“ so Söllner. Für den Erlanger Standort haben sie und ihr Team bereits erfolgreich Maßnahmen umgesetzt: „Zunächst haben wir eine Standortbilanz erstellt, um zu sehen, wo die großen Hebel für die CO2-Einsparungen wirklich sind“, erklärt die Expertin. Rund 60 Prozent des Gesamtenergiebedarfs sind Angaben zufolge der Gebäudeinfrastruktur zuzuschreiben, ein Großteil davon kann bei der Klima- und Lüftungstechnik eingespart werden. So wurde unter anderem das Hallenbelüftungssystem dem jeweiligen Bedarf angepasst, und ein neuer energieeffizienter Brennwertkessel sowie neue LED-Technik bei der Beleuchtung sorgen für weitere Einsparpotenziale. Weitere nachhaltige Projekte wie eine Baumpflanzaktion auf dem Betriebsgelände ergänzen die Maßnahmen.

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen