Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Lokales
Bayerns erster Weltacker.

Auch in Nürnberg soll ein ,,Weltacker" entstehen
2.000 Quadratmeter zum (Über-)Leben?

LANDSHUT/NÜRNBERG (dpa/lby) - 2.000 Quadratmeter Ackerland, auf dem alles wächst was der Mensch braucht. Oder was er eben nicht braucht? Der «Weltacker» in Landshut regt Besucher an, über ihre Ernährung und ihr Konsumverhalten nachzudenken. Initiator des Projektes ist Klaus Karg. Gemeinsam mit ein paar wenigen Mitstreitern hat er den Acker zum Leben erweckt. Noch ist die Fläche nicht gedroschen und abgeerntet. Bei einer Führung gibt es viel zu sehen und zu hinterfragen. Auf dem «Weltacker» ist...

  • Nürnberg
  • 03.09.21
Auto & Motor
Kia EV6.
Foto: Autoren-Union Mobilität/Kia

Saubermann aus Fernost
Kia EV6 bekommt Carbon Trust-Zertifikat

(aum/mue) - Der Kia EV6 hat von der Umweltschutzorganisation Carbon Trust die Zertifizierung seines CO2-Fußabdrucks und das Treibhausgasbilanz-Label „CO2 Measured“ erhalten. Der EV6 ist das erste von elf batteriebetriebenen Modellen, die die Marke bis 2026 einführen wird. Als erster Kia basiert der EV6 auf der neuen Elektroplattform E-GMP (Electric-Global Modular Platform), seine kombinierte Reichweite liegt bei bis zu 528 Kilometern. Der Carbon Trust berät Unternehmen hinsichtlich ihrer...

  • Nürnberg
  • 13.08.21
Panorama
Symbolfoto: Miguel Moya / Agencia Uno / dpa

Weltweit apokalyptische Zustände
Weltklimarat mahnt Politiker zum Handeln

GENF / BERLIN (dpa/mue) - Angesichts des aufrüttelnden Weltklimareports drängen Politiker und Experten die künftige Bundesregierung zum Handeln. Nach Angaben der Weltklimarates (IPCC) beschleunigt sich die menschengemachte Erderwärmung; die Menschen müssten sich auf mehr Extremwetterereignisse wie Überschwemmungen und Hitze einstellen. Eine Erwärmung von 1,5 Grad, so wurde offiziell mitgeteilt, könnte schon bald überschritten sein. Laut Pariser Klimaabkommen wollen die Staaten die Erwärmung im...

  • Nürnberg
  • 10.08.21
Panorama
Ninawa Inu Huni kui hält ein Schild mit der Aufschrift "Amazonen ist Leben, Öl und Gas sind Tod" während eines Protests gegen Auktionen zur Erkundung von Ölfeldern in den Amazonen vor einem Hotel in Rio de Janeiro.

Wenn Klimaschützer um ihr Leben fürchten müssen
Auch Europa hat seine dunklen Seiten

QUITO (dpa) - Wenn es um den Abbau von Rohstoffen geht, machen Regierungen auch vor Menschenleben nicht Halt. Aktuell ist beispielsweise Brasilien in den Schlagzeilen. Aber auch in Europa gibt es Grund zur Kritik. Hier geht es um den geplanten Kupferabbau in Norwegen. Die Hüter der Wälder leben gefährlich: Zwar gelten die indigenen Völker im Kampf gegen den Klimawandel als wichtige Verbündete, aber intensive Landwirtschaft, illegaler Bergbau und riesige Energieprojekte rücken die Urvölker ins...

  • Bayern
  • 09.08.21
Lokales
Drohnen in dieser Größe können auch schwere Pakete transportieren.
9 Bilder

Sexroboter und Organe aus dem Computer
Zukunftsmuseum visualisiert Hoffnungen und Ängste

NÜRNBERG (vs) - Langweilige Exponate und ein Sicherheitsdienst mit "anfassen-verboten-Blick? - Vergessen Sie es! Wenn die Niederlassung des Deutschen Museums am 17. September 2021 auf dem Augustinerareal seine Pforten für die Allgemeinheit öffnet, können die Besucherinnen und Besucher eine atemberaubend spannende und haptische Reise in die mögliche Zukunft unseres Planeten antreten. In einem Presserundgang hatten heute Vertreterinnen und Vertreter der gesamten Medienlandschaft letztmalig die...

  • Nürnberg
  • 06.08.21
Panorama
Laut CDU-Politikerin Anja Karliczek könnten innerdeutsche Flüge bald der Vergangenheit angehören.

Innerdeutsche Flüge bald verboten?
Politische Überlegungen zum Klimaschutz

REGION (dpa/vs) - Auch wegen der bevorstehenden Bundestagswahl? - Die Themen Klima- und Umweltschutz nehmen aktuell neben der Diskussion um die Bewältigung der Coronakrise einen großen Raum in öffentlichen Diskussionen ein. Jetzt hat sich Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) zu diesem Thema geäußert. Sie schließt ein Ende des innerdeutschen Flugverkehrs nicht aus, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Es bestehe die Verpflichtung, sich dem Klimawandel noch entschiedener...

  • Bayern
  • 06.08.21
Auto & Motor
Mercedes-Benz Citaro Fuelcell-Hybrid.
Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Knallhart-Regeln werden umgesetzt
EU und Bund schrauben Emissionswerte weiter nach unten

(ampnet/mue) - Öffentliche Straßenfahrzeuge sollen sauberer werden. Dazu gelten ab sofort bei Ausschreibungen und Vergaben neue verbindliche Vorgaben. Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) setzt damit europäische Vorgaben um, die bis Ende 2025, respektive Ende 2030 einzuhalten sind. Auftraggeber der öffentlichen Hand und bestimmter Sektoren (wie etwa Wasser- und Energieversorgung oder Verkehrsleistungen), die Straßenfahrzeuge kaufen, leasen oder anmieten sowie für bestimmte Dienstleistungen wie...

  • Nürnberg
  • 04.08.21
Panorama
Ohne wirksame Schutzzäune müssen Bauern in Gegenden mit freilaufendem Wolfsbestand immer Angst um ihre Tiere haben.

Darf man böse Wölfe erschießen?
Michaela Kaniber fordert sachliche Diskussion

REGION (dpa/vs) - Würden sich freilebende Wölfe rein vegarisch ernähren, gäbe es wohl kaum Probleme mit Bauern und ihren Tierherden. Leider ist dem nicht so. Deshalb möchte Agrarministerin Michaela Kaniber unter bestimmten Bedingungen den Abschuss der eigentlich streng geschützten Wölfe in Bayern erleichtern. In Gegenden, in denen der Schutz ihrer Nutztierherden den Bauern nicht zumutbar ist, solle es Weideschutzgebiete geben, sagte die CSU-Politikerin anlässlich der diesjährigen...

  • Bayern
  • 04.08.21
Lokales
Gruppenbild nach der Vorstellung des Konzeptes (v.l.n.r.): Johann Kalb, Thomas Deffner (Politischer Sprecher Forum Wirtschaft und Infrastruktur und Oberbürgermeister Stadt Ansbach), Thorsten Glauber, Dr. Hermann Ulm und Marcus König.
2 Bilder

Metropolregion startet Öko-Turbo!
Charta für Nachhaltigkeit ist verabschiedet

REGION (pm/vs) - im Rahmen der 38. Ratssitzung in den historischen Räumen der Ansbacher Orangerie haben politische Vertreterinnen und Vertreter der Metropolregion dieser Tage eine Charta für Nachhaltigkeit verabschiedet. Als verbindliche Richtschnur gelten dabei 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung, welche von den Vereinten Nationen definiert worden sind. Das Dokument trägt den Titel „Nachhaltigkeitscharta der Europäischen Metropolregion Nürnberg“. An der Einhaltung sollen sich künftige...

  • Bayern
  • 30.07.21
Lokales
Science-Fiction-Fan: Ministerpräsident Dr. Markus Söder (CSU) mit einer „Babylon-5“-Tasse. Die US-​Fernsehserie spielt im fiktiven Babylon-5-Universum.

Markus Söder im Sommer-Interview:
Tempo 130, grüne Moral, Hass & Hetze und mehr

Von MarktSpiegel-Chefredakteur PETER MASKOW NÜRNBERG/BAYERN – Die Sommerferien kommen! Ab Freitag (30. Juli) geht‘s für viele in den Urlaub. Zeit zum Durchatmen. Zeit für ein großes, exklusives Sommer-Interview mit Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder (54, CSU). MarktSpiegel: Herr Ministerpräsident, viele Menschen genießen ihre zurückgewonnenen Freiheiten. Haben wir das Thema Corona in Bayern wirklich hinter uns? Dr. Markus Söder: „Wir müssen die Delta-Variante sehr ernst nehmen. Die...

  • Bayern
  • 27.07.21
Panorama
Unsichtbare Gefahr: Selbst die idyllische Arktis ist mittlerweile mit Mikroplastik verseucht.
Foto: © Christian Faludi / stock.adobe.com
2 Bilder

Nordisches Idyll in Gefahr
FAU-Wissenschaftler weisen Mikroplastik in der Arktis nach!

ERLANGEN / SVALBARD (pm/mue) - Rund um die Inselgruppe Svalbard im arktischen Ozean stellen so genannte Rhodolithe, aufgebaut aus kalkabscheidenden Rotalgen, ökologische Nischen für eine Vielzahl von Organismen zur Verfügung. Ein Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), der Universität Bayreuth und des Instituts Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven hat nun erstmalig eine große Menge an Mikroplastik in diesem Ökosystem...

  • Nürnberg
  • 23.07.21
Lokales
Foto: nmann77 / stock.adobe.com

Tempo 30 für mehr Lebensqualität
Erlanger OB unterzeichnet kommunale Inititaive

ERLANGEN (pm/mue) - Oberbürgermeister Florian Janik hat die Städtetags-Initiative „Lebenswerte Städte durch angemessene Geschwindigkeiten – eine neue kommunale Initiative für stadtverträglichen Verkehr“ unterzeichnet. Wie das städtische Presseamt weiter mitteilt, haben sich bundesweit bereits mehrere Städte der Initiative angeschlossen, die sich an den Bundesgesetzgeber mit der Forderung richtet, innerorts Tempo 30 möglichst flächendeckend erproben zu dürfen. Janik: „Ich hoffe, dass durch die...

  • Erlangen
  • 21.07.21
Panorama
Ältere und kranke Menschen leiden oftmals besonders unter Hitzewellen. In den Sommermonaten steigt bei diesen Gruppen auch in Deutschland die Zahl der Hitzetoten.

Deutschlands Klima im Jahr 2060
Wissenschaftler erstellen Prognose

REGION (dpa/Jonas Klüter) - Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat neuen Druck im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel erzeugt. Das Thema ist in der öffentlichen Diskussion weitgehend emotional belegt. Jonas Klüter von der Deutschen Presse Agentur hat neue wissenschaftliche Analysen und Expertenprognosen ausgewertet für alle, die sich für Fakten interessieren. Bereits kurz vor den dramatischen Hochwasserereigissen in Deutschland hatte das...

  • Bayern
  • 21.07.21
Ratgeber
Ein autonomer Bus fährt durch die Innenstadt von Kronach.

Busse ohne Fahrer jetzt auch in Oberfranken
Hof, Kronach und Rehau machen mit

REGION (dpa/lby/vs) - An führerlose U-Bahnen, etwa in Nürnberg, haben sich die meisten Menschen bereits gewöhnt. Die jüngeren kennen es überhaupt nicht mehr anders. Dass aber auch seit 2017 in einigen bayerischen Gemeinden autonome Busse im normalen Straßenverkehr unterwegs sind, zählt aktuell noch als Kuriosum. Doch wo genau kann man diese Verkehrsmittel nutzen? In Kronach bringen sie Touristen hinauf zur malerischen Festung Rosenberg, im Kurort Bad Birnbach die Menschen vom Bahnhof in die...

  • Bayern
  • 19.07.21
Panorama
Polizeihubschrauber im Einsatz. 
Symbolfoto: Robert Michael / dpa-Zentralbild / ZB / Symbolbild

Hochwasser-Unglück nach Unwetter
Bayern bietet schnelle Hilfe für Krisenregionen an

MÜNCHEN (dpa/mue) - Bayern ist dieses Mal vom großen Hochwasser-Unglück verschont geblieben und schickt Rettungskräfte in die Krisengegenden in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. 
«Edelweiß»-Hubschrauber der bayerischen Polizei sowie Luftrettungsspezialisten des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) unterstützen die Hubschrauberstaffel in Rheinland-Pfalz bei der Bergung von Menschen aus den Hochwassergebieten.
 Hilfe für das ebenfalls schwer getroffene Nordrhein-Westfalen sei angedacht, sagte...

  • Nürnberg
  • 15.07.21
Auto & Motor
Ein generelles Tempolimit etwa auf Autobahnen könnte im Bundestagswahlkampf 2021 eine Rolle spielen.
Aktion

Streit ums Tempolimit wieder entbrannt
Aufreger-Thema bei der Bundestagswahl?

REGION (Andreas Hoenig und Sascha Meyer/dpa) - Es ist ein politischer Dauerbrenner mit eingebautem Aufregerpotenzial - und schon angekommen im Bundestagswahlkampf, Auflage 2021: Soll auf deutschen Autobahnen doch noch ein generelles Tempolimit kommen, über das seit Jahrzehnten so erbittert gestritten wird? SPD, Grüne und Linke machen sich dafür stark - Union, FDP und AfD sind weiter strikt dagegen. Diese traditionelle Frontstellung führte bisher immer wieder dazu, dass sich nichts änderte und...

  • Bayern
  • 13.07.21
Lokales
Biodiversität, moderne, nachhaltige Arbeitswelten und Lebensqualität: Der Siemens Campus Erlangen wurde mit dem IHK-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.
Foto: © Siemens

Mega-Projekt mit grünem Daumen
Nachhaltigkeitspreis der IHK für Erlanger Siemens Campus

ERLANGEN (pm/mue) - Die IHK Nürnberg für Mittelfranken hat den Siemens Campus Erlangen mit dem Preis für „Nachhaltige Gewerbegebiete und Gewerbeimmobilien“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen eines IHK-Wettbewerbs; der Campus war dabei eines von nur drei Projekten in der Region sowie das einzige in Erlangen. Die fünfköpfige Fach-Jury der IHK würdigt damit unter anderem das – wie es in der Begründung heißt – „ganzheitliche Nachhaltigkeitskonzept mit umfassendem Mitarbeiterangebot...

  • Erlangen
  • 18.06.21
Panorama
Eine Mehrheit der Menschen in Deutschland würde Kurzstreckenflüge gerne abschaffen oder zumindest verteuern.
Foto: Steve Parsons / PA Wire / dpa

Online-Umfrage zum Klimawandel
Fast jeder Vierte für Abschaffung von Kurzstreckenflügen

BERLIN (dpa/mue) - Viele Deutsche würde Kurzstreckenflüge am liebsten abschaffen oder zumindest verteuern. Knapp jeder Vierte (24 Prozent) sprach sich in einer Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur für eine Abschaffung aus. 
Rund jeder Dritte (34 Prozent) möchte Kurzstreckenflüge etwa durch eine Steuer verteuern, um sie unattraktiver zu machen. Ein weiteres Viertel der Befragten (26 Prozent) sprach sich gegen jegliche Veränderung bei...

  • Nürnberg
  • 28.05.21
Panorama

Die Franken setzen beim Klimaschutz auf regionale Produkte
Initiative „Regional ist klimaoptimal“ soll CO2-Emissionen zu reduzieren

NÜRNBERG (se) – Die Partei für Franken will den Beitrag regionaler Produkte zum Klimaschutz hervorheben. Unter dem Motto „Regional ist klimaoptimal“ macht sich die Regionalpartei für mehr fränkische Erzeugnisse stark. Die Herausforderungen des Klimawandels sind enorm. „Wenn wir es mit dem Klimaschutz ernst meinen, dann müssen wir auch unser Konsumverhalten kritisch hinterfragen. Wir alle können durch den Kauf regionaler Produkte ganz einfach zum Klimaschutz beitragen“, meint Robert...

  • Mittelfranken
  • 03.05.21
Lokales
Symbolfoto: © Jürgen Fälchle / stock.adobe.com

Erlangen fördert nachhaltige Ideen und Projekte
Klimaschutz bleibt das große Ziel!

ERLANGEN (pm/mue) - Gemeinsam den Klimaaufbruch wagen – mit diesem Motto startet am 1. Juli das neu entwickelte Klimabudget, das jüngst im Haupt-, Finanz- und Personalausschuss des Stadtrats vorgestellt wurde. Das Format wurde speziell für Stadt- und Ortsteile entwickelt und soll Bürgerinnen und Bürger ermutigen sowie finanziell unterstützen, eigenständig Projekte und Aktivitäten für den Klimaschutz auf lokaler Ebene anzustoßen. Oberbürgermeister Florian Janik war die enge Einbindung der...

  • Erlangen
  • 28.04.21
Freizeit & Sport
Symbolfoto: © Jacek Chabraszewski / stock.adobe.com

Aktion heuer vom 22. Juni bis 12. Juli
Ab sofort zum STADT- und SCHULRADELN anmelden!

ERLANGEN (pm/mue) - Auch dieses Jahr nimmt die Stadt Erlangen an der Kampagne des Klimaschutzbündnisses STADTRADELN teil. In der Hugenottenstadt läuft die Aktion vom 22. Juni bis 12. Juli; in diesem Zeitraum können alle, die in Erlangen leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, beim STADTRADELN und SCHULRADELN mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Beim SCHULRADELN können alle Schulmitglieder teilnehmen und als Schule so viele Radkilometer wie...

  • Erlangen
  • 20.04.21
Lokales
Der kleine Pavillon auf dem Kreisverkehr wird je nach Saison liebevoll geschmückt.

Engagement ein weiteres Mal bestätigt
Oberasbach ist "Fairtrade-Stadt"

OBERASBACH (ak/pm) - Oberasbach ist für weitere 2 Jahre als „Fairtrade-Stadt“ bestätigt worden. Seit 6.  März 2017 erfüllt die Stadt Oberasbach die Kriterien und hat von Transfair e.V. bei einem Festakt im Rathaus den Titel verliehen bekommen. Damals war Oberasbach die 111. Fairtrade-Stadt in Bayern und die 461. in Deutschland, mittlerweile sind es mehr als 200 Kommunen in Bayern und 733 deutschlandweit. Alle 2 Jahre wird die Einhaltung der Kriterien erneut überprüft und durch die...

  • Landkreis Fürth
  • 16.04.21
Panorama
Die Turmfalken haben sich am Nistplatz eingefunden.
4 Bilder

Webcam rund um die Uhr
UPDATE: wbg schafft Lebensraum für Nürnberger Turmfalken

UPDATE: 28. Mai 2021 Zu Pfingsten ist das letzte der sechs Küken geschlüpft. Die ganze Familie erfreut sich bester Gesundheit. Wer sich selbst davon überzeugen will, kann das gerne unter https://wbg.nuernberg.de/bei-der-wbg-leben/unser-turmfalke/bildergalerie/ tun.  ++ NÜRNBERG (pm/vs) - Die wbg Nürnberg freut sich, dass auch in diesem Jahr der eigens geschaffene Nistplatz in einem Mögeldorfer Anwesen wieder von einem Turmfalkenpaar genutzt wird. Aktuell kann man bereits zwei Eier sehen. Im...

  • Nürnberg
  • 16.04.21
Panorama
Ein ICE der Deutschen Bahn.
Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Weniger Inlandsflüge geplant
Bahn will mehr Passagiere auf die Schiene holen

BERLIN / FRANKFURT (dpa/mue) - Mit dem Ausbau des Schienennetzes und einer besseren Zusammenarbeit wollen Bahn und Luftverkehrswirtschaft nahezu jeden fünften Passagier deutscher Inlandsflüge in die Züge holen.
 Einen entsprechenden Aktionsplan haben jetzt die Deutsche Bahn und der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) in Berlin unterzeichnet. Ein generelles Verbot von Inlandsflügen zur Minderung des Treibhausgases CO2 wurde jedoch abgelehnt.
 Bei einer optimalen Umsetzung...

  • Nürnberg
  • 15.04.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.