Anzeige

Subaru Impreza: ruhiger und sicherer durch die Kurve

Selbst in schnellen Kurven mit Bodenwellen liegt der Impreza ruhig und sicher in der Spur. Die Rahmensteifigkeit wurde um 70 bis 100 Prozent erhöht, heißt es bei Subaru. Foto: Auto-Medienportal.Net/Subaru
  • Selbst in schnellen Kurven mit Bodenwellen liegt der Impreza ruhig und sicher in der Spur. Die Rahmensteifigkeit wurde um 70 bis 100 Prozent erhöht, heißt es bei Subaru. Foto: Auto-Medienportal.Net/Subaru
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

(ampnet/mue) - Direkte, präzise Lenkmanöver zeichnen den neuen Subaru Impreza aus. Selbst in schnellen Kurven kommt das Auto, dessen Teile zu 80 Prozent überarbeitet oder neu angeordnet sind, kaum ins Schwimmen. Seitens des Herstellers zielt man auf dynamisches Fahrverhalten und verbesserte Sicherheitswerte ab.

Während der Kurvenfahrten hilft dem Japaner, dass er nicht an Gewicht zugelegt hat. Möglich wurde das trotz der neuen Assistenzsysteme und gewachsenen Außenmaße durch einen um 7,8 Kilogramm leichteren Motor und schlankere Karosseriewände. Der 2,0-Liter-Motor lässt sich wahlweise über die gut abgestimmte Automatikschaltung oder manuell mittels Schaltwippen bedienen. Im Scheitelpunkt der Kurve sorgt das gut abgestimmte Allradgetriebe dafür, dass die 115 kW / 156 PS effektiv auf der Straße landen und den Impreza agil aus der Kurve beschleunigen. Die Bremsen greifen direkt und linear; besonderes Augenmerk legten die Subaru-Ingenieure bei der Entwicklung der fünften Modellgeneration auf die Fahrzeugsicherheit. Das „Eye-Sight-System“ bestimmt über zwei Kameras die Fahrzeugposition relativ zum Straßenverlauf und meldet Streckenabweichungen über den Spurhalteassistenten unvermittelt an den Fahrer.

Der Impreza konnte insgesamt seine Crash-Test-Ergebnisse verbessern und wurde in Japan zum sichersten Fahrzeug gewählt. Im Falle eines frontalen Aufpralls schlittert der Motor unter den Passagieren durch und vermindert damit das Risiko extremer Verletzungen. Ein Ausbrechen des Hecks bei hohen Kurvengeschwindigkeiten wird durch die aktive Drehmomentverteilung verzögert, während die großzügig geschnittenen hinteren Seitenfenster eine weite Rundumsicht gewähren. Die Displays im Cockpit sind auf Augenhöhe platziert und lenken den Blick kaum von der Fahrbahn ab.

Subaru Impreza 2.0i Sport Lineartronic – Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 4,46 x 1,78 x 1,48
Radstand (m): 2,67

Motor: 4-Zylinder, Leichtmetall-Boxermotor, 1.995 ccm, Direkteinspritzung
Leistung: 115 kW / 156 PS
bei 6.000 U/min

Max. Drehmoment: 196 Nm bei 4.000 U/min

Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h

Null auf 100 km/h: 9,8 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 7,0 Liter
Effizienzklasse: D
CO2-Emissionen: 159 g/km (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung:
min. 1.424 kg / max. 1.920 kg
Bereifung: 225/40R18 92W

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Panorama
Wir treffen den The-Voice-Senior-Finalisten Michael Poteat zum persönlichen Interview.
6 Bilder

Nürnberger ist Finalist bei The Voice Senior
Sänger Michael Poteat im exklusiven Interview

Nürnberg – Er steht im Finale der Castingshow The Voice Senior 2019 am kommenden Sonntag: der Nürnberger Michael Poteat! Wir haben ihn zu einem Exklusiv-Interview getroffen und private Einblicke in die Welt und die Träume des Musikers bekommen. Das Aussehen eines Stars hat der Sänger bereits: Er trägt ein Outfit mit Nieten. Und darunter ein Batman-Shirt. Michael wurde in Washington DC. geboren und ging dort auch zur Schule. Eines Tages beschließt er eine Schulfreundin zur Chorprobe zu...

Powered by Gogol Publishing 2002-2019. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.