Projekt „Weihnachtsfreude 2020“
Mit dem Rotary Club helfen und gewinnen

v. l. vorne Johanna (10 Jahre alt) und Bruder Max (3), Stefan Alexander, Präsident des Rotary-Clubs Forchheim und Lisa Hümmer, Vorsitzende des Kinderschutzbundes
2Bilder
  • v. l. vorne Johanna (10 Jahre alt) und Bruder Max (3), Stefan Alexander, Präsident des Rotary-Clubs Forchheim und Lisa Hümmer, Vorsitzende des Kinderschutzbundes
  • Foto: Rotary-Club Forchheim
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

FORCHHEIM (fs/rr) – Der Kinderschutzbund Forchheim e.V. verzeichnet bereits im Oktober ein fünfstelliges Defizit, da Corona-bedingt viele Einnahmen und Spenden weggefallen sind. Der Rotary Club Forchheim spendet daher heuer den gesamten Erlös aus dem Verkauf der 2.500 Adventskalender „Helfen und Gewinnen - Weihnachtsfreude 2020“ dem Kinderschutzbund. Ein Kalender kostet fünf Euro.

Stefan Alexander, Dekan der Pfarrgemeinde St. Otto in Lauf a. d. Pegnitz und Präsident des Rotary-Clubs Forchheim, erklärt: "Der Adventskalender des Rotary-Clubs Forchheim ist schon seit vier Jahren eine wichtige Sozialaktion in unserem Jahresprogramm. Es freut mich in dieser Zeit ganz besonders, dass wir den Kinderschutzbund damit unterstützen können, sind doch gerade einige von den Jüngsten und den Familien durch die Coronakrise unter besonderen Druck geraten. Wenn wir da etwas helfen können, macht mich und viele von uns Rotariern das glücklich."

Lisa Hümmer, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, erläutert die Situation des Vereins:
„Aufgrund der Covid-19-Situation im ersten Halbjahr und aktuell sind dem Kinderschutzbund leider sämtliche Einnahmen weggefallen, die wir in normalen Jahren durch ehrenamtliches Engagement erarbeitet haben, wie durch den Verkauf von selbstgebackenen Kuchen am Kunsthandwerkermarkt, verschiedene Tombolas in Forchheim und Ebermannstadt und vieles mehr. Unsere Hoffnung liegt immer noch auf dem Weihnachtsmarkt. Jedes Jahr verkauften wir im Gewölbekeller der Kaiserpfalz selbstgemachte Strick- und Bastelwaren. In diesem Jahr sind wir nun ausgewichen in die Hauptstraße 50 (ehem. Blumen Betz). Da auch die Spenden bis dato sehr gering sind und die Fixkosten für die Geschäftsstelle und das Personal zu großen Teilen weiter bezahlt werden müssen, liegen wir bereits im Oktober in einem fünfstelligen Defizit. Wir haben uns jedoch entschlossen, die Geschäftsstelle in jedem Falle zu besetzen. Gerade in diesen Zeiten, die ich für Familien als enorme Herausforderung sehe, ist ein Nottelefon oder auch nur eine Stimme, die zuhört, unumgänglich. Sofern die Schulen geöffnet bleiben und es im Rahmen der Hygiene-Konzepte möglich ist, werden wir auch dort wieder mit unseren Präventionskursen unterstützen. Deshalb freut uns die Bereitschaft des Rotary Clubs Forchheim besonders, mit dem Adventskalender wieder den Kinderschutzbund zu unterstützen. Wir bitten Sie daher, mit dem Kauf dieses humanitären Adventskalenders nicht nur die Chance auf attraktive Gewinne zu nutzen, sondern gleichzeitig damit den Kinderschutzbund zu unterstützen.“

Aufmerksamkeit für Mitarbeiter

In der Firma Waasner erhält jeder Mitarbeiter einen Adventskalender aus der diesjährigen Rotary-Kalenderaktion. Geschäftsführer Dr. Michael Waasner erläutert die Beweggründe: „Mit dieser Aufmerksamkeit verbunden mit einer Spende für einen wohltätigen Zweck drücken wir auch in diesen unsicheren Zeiten unsere Wertschätzung aus. Als Vertreter der lokalen Wirtschaft freut mich besonders, dass die gespendeten Gewinne Unternehmen hier vor Ort und dem Jungen Theater Forchheim zugute kommen.“

Wie funktioniert die Verlosung?

Jeder der Kalender ist ein Los mit einer persönlichen Losnummer. Für die Tagespreise, die sich hinter den Kalendertürchen befinden, wird vom 1. bis 24. Dezember täglich eine Losnummer unter notarieller Aufsicht gezogen und diese Nummer wird unter www.forchheim.rotary.de und der facebook-Seite des Kinderschutzbundes Forchheim veröffentlicht.

Welche Preise gibt es?

Die Preise, die pro Tag zu gewinnen sind, haben mindestens einen Gesamtwert von 50 Euro. Sie wurden von Mitgliedern des Rotary Clubs Forchheim gespendet. Mit den Gutscheinen erfüllen sich Wünsche aus Buchhandel, Blumengeschäften, Sportliches und Kaffeeröstereien. Sie ermöglichen Genuss aus Brauerei und Bäckerei und Spaß im Erlebnispark Schloss Thurn. Dieses Jahr ermöglichen besonders viele Voucher einen Restaurantbesuch, um die lokale Gastronomie zu unterstützen. – alle Gutscheine sind auf in Forchheim und Umgebung ansässige Geschäfte ausgestellt. Als Hauptpreis – das Heiligabend-Türchen – winkt ein solider Goldbarren der Sparkasse Forchheim, der einen Wert von ca. 700 Euro hat.
Wer gewonnen hat, kann sich seinen Gutschein in der Hauptstelle der Sparkasse Forchheim bis zum 28. Februar unter Vorlage der Gewinnernummer abholen.

v. l. vorne Johanna (10 Jahre alt) und Bruder Max (3), Stefan Alexander, Präsident des Rotary-Clubs Forchheim und Lisa Hümmer, Vorsitzende des Kinderschutzbundes
v. l. vorne Johanna (10 Jahre alt) und Bruder Max (3), Stefan Alexander, Präsident des Rotary-Clubs Forchheim und Lisa Hümmer, Vorsitzende des Kinderschutzbundes
Autor:

Roland Rosenbauer aus Forchheim

Webseite von Roland Rosenbauer
Roland Rosenbauer auf Facebook
Roland Rosenbauer auf Instagram
Roland Rosenbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen