SpVgg Greuther Fürth: Helmut Hack lässt nach 22 Jahren sein Kleeblatt los

US-Aussenminister a.D. Henry Kissinger und Präsident Helmut Hack (r) am 15.09.2012
12Bilder
  • US-Aussenminister a.D. Henry Kissinger und Präsident Helmut Hack (r) am 15.09.2012
  • Foto: © Udo Dreier
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

FÜRTH (ak) - Helmut Hack überraschte die Öffentlichkeit mit seiner Entscheidung vom Amt des Präsidenten der Spielvereinigung Greuther Fürth zurückzutreten.

Den Entschluss dazu fasste er bereits im vergangenen Winter, die nervenzehrende Zitterpartie um den zuletzt gelungenen Klassenerhalt war nicht der Grund dafür. Vielmehr kam Hack zu dem Schluss, dass neben den vielen anstehenden Veränderungen im Verein auch sein Amt neu besetzt werden sollte.
Oberbürgermeister Thomas Jung beschreibt Hack als großartige Persönlichkeit, die untrennbar sowohl mit dem Traditionsverein als auch mit der Stadt verbunden ist.

Hack ist voller Tatendrang und freut sich nun auf neue Aufgaben und mehr freie Zeit, die er mit seiner Frau Karin verbringen kann.
Erste Kandidaten, für die Nachfolge als Präsident, sind der Vereinsarchivar Jürgen Schmidt und Fred Höfler, der als Geschäftsführer der Tucher-Brauerei ausscheidet.
Ob es je wieder eine Person geben wird, die in der Öffentlichkeit so eng mit dem Verein verbunden ist wie Hack, darf bezweifelt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen