OB Thomas Jung zog Bilanz über die ersten fünf Jahre der Stadtratsperiode
Fürth – eine dynamische Großstadt mit Flair

OB Thomas Jung präsentierte die Ergebnisse der ersten fünf Jahre der aktuellen Stadtratsperiode auf der Terrasse der Innenstadtbibliothek.
Er freut sich darauf, sich ein weiteres Mal um das Amt des Oberbürgermeisters zu bewerben.
  • OB Thomas Jung präsentierte die Ergebnisse der ersten fünf Jahre der aktuellen Stadtratsperiode auf der Terrasse der Innenstadtbibliothek.
    Er freut sich darauf, sich ein weiteres Mal um das Amt des Oberbürgermeisters zu bewerben.
  • Foto: Arthur Kreklau
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) – In vielen Bereichen hat die Stadt in den vergangenen zwei Stadtratsperioden einen enormen Aufschwung verzeichnet, zahlreiche nachhaltige Projekte wurden dabei auf den Weg gebracht oder vollendet.

Seit Beginn dieser Stadtratsperiode zeigt die Entwicklungskurve noch mal steil nach oben, da wurden vor allem in drei wesentlichen Bereichen markante Erfolge erzielt: Wirtschaft, Finanzen und Einzelhandel.
Die wirtschaftliche Entwicklung nahm in den vergangenen fünf Jahren spürbar Fahrt auf. Die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise und das Quelle-Aus sind überwunden, mit einer Arbeitslosenquote von unter fünf Prozent und rund 48.500 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten präsentiert sich die Wirtschaft in der Kleeblattstadt stark wie nie.
Der Schuldenberg wurde um 38 Millionen Euro abgebaut während gleichzeitig 80 Millionen Euro an Rücklagen gebildet wurden. Zudem hat die Stadt 30 Millionen Euro in Flächen für Infrastruktur, Gewerbe, Schulen und Wohnraum investiert.
Mit der Eröffnung der Neuen Mitte, dem neuen Metroplex-Kino, dem Hornschuch-Center und dem Carré Fürther Freiheit wurden entscheidende Projekte in der Innenstadt fertiggestellt.
Mit dem Baubeginn des Einkaufszentrums Flair Fürth wird das wohl größte Defizit des letzten Jahrzehnts in Angriff genommen.
Insgesamt präsentiert sich die Stadt mit neugestalteten Plätzen urbaner. Mit dem neu gebauten Ludwig Erhard Zentrum und dem Anbau des Jüdischen Museums besitzt die Innenstadt zwei neue geistige Zentren.
Eine neue Uferpromenade an der Pegnitz zwischen Feuerwehr und Stadtpark soll künftig die Freizeit- und Aufenthaltsqualität erhöhen. In den vergangenen fünf Jahren entstanden über 3.000 neue Wohnungen, ein Drittel davon durch soziale Bauträger.
Das Flair Fürth, der Umbau des Hauptbahnhofs und die Wolfsgrubermühle sind die Baustellen der Zukunft, welche die Schwarm-Stadt Fürth noch attraktiver machen werden. Auch wenn die Möglichkeiten neuen Wohnraum zu schaffen, aus Mangel an geeigneten Flächen eingeschränkt sind, und das Radwegenetz aufgrund fehlender qualifizierter Bauunternehmen nicht so schnell wächst wie gewünscht, bleibt Fürth die beliebteste, attraktivste und sicherste Großstadt Bayerns.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.