Gesundheitstag im Bibert Bad Zirndorf
Sonnen mit Verstand

Wichtiges zum Thema Sonnenschutz erfuhren die Grundschüler aus Zirndorf vom Team des Gesundheitsamtes zusammen mit Sandra Hauber, 2. Bürgermeisterin der Stadt Zirndorf (rechts) und Landrat Matthias Dießl. 
  • Wichtiges zum Thema Sonnenschutz erfuhren die Grundschüler aus Zirndorf vom Team des Gesundheitsamtes zusammen mit Sandra Hauber, 2. Bürgermeisterin der Stadt Zirndorf (rechts) und Landrat Matthias Dießl. 
  • Foto: Roland Beck
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

ZIRNDORF (pm/ak) - Was man beim Umgang mit der Sonne beachten sollte, erfuhren und erlebten die Viertklässler der Grundschule Zirndorf am Gesundheitstag im Bibert Bad in Zirndorf zusammen mit Besucherinnen und Besuchern.

Die Sonne ist zur Bildung des wichtigen Vitamin D notwendig. Doch viele wissen nicht, dass es zur Deckung dieses Vitaminbedarfs genügt, dreimal pro Woche Handrücken und Gesicht für ca. zehn Minuten der Sonne auszusetzen. Diese und viele weitere Informationen erhielten Interessierte im Bibert Bad.Claudia Seger, Diplom Sozialpädagogin des Gesundheitsamtes, hatte dazu mit ihrem pädagogischen und ärztlichen Team Dr. Carolin Sieber und Wilfried Kohl sowie den verschiedenen Kooperationspartnern ein gesundheitliches Konzept im Parcour-verfahren erarbeitet.
Die Grundschulkinder hatten zum Beispiel die Möglichkeit, ihr Herz und weitere Organe mit einem Stethoskop abzuhören, der Verein „Bürger retten Leben“ erklärte den Kindern mit Hilfe einer Puppe die Funktion eines Defibrillators und Monika Kühlein vom Hofladen „Gutzerla“ aus Banderbach lud zum gesunden Frühstück ein. Auch Infos zum richtigen Sonnenschutz der Haut erhielten die Kids von der MEDICON Apotheke Zirndorf. Die Wasserwacht Zirndorf sorgte für spannende Informationen rund um das Wasser und das Stadtmuseum hatte ein nostalgisches Spiel zur Fingerfertigkeit im Gepäck. Das Helene - Schultheiß Altenheim in Zirndorf brachte den Kindern bewegtes Sitzen mit einem „Sitztanz“ der Heimbewohner näher, um so auch generationsübergreifende Gesundheitsförderung erlebbar zu machen. Selbst eine 102- jährigen Heimbewohnerin freute sich über den Kontakt mit den Grundschülern und konnte mit den Kindern durchaus noch mithalten.
Bereits seit Anfang des Jahres 2000 fördert das Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege die Gesundheitsaktion „Sonnen mit Verstand“. „Vor allem die Kinder frühzeitig aufzuklären und für einen ausreichenden Sonnenschutz zu werben, ist uns sehr wichtig“, so Landrat Matthias Dießl.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen