Betroffen sind die Landkreise Weißenburg-Gunzenhausen, Ansbach und Roth
Nach Überschwemmung unbedingt Leitungswasser abkochen

Nach Überschwemmung Bakterien im Leitungswasser: Abkochgebot.
  • Nach Überschwemmung Bakterien im Leitungswasser: Abkochgebot.
  • Foto: Patrick Pleul/zb/dpa
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

GUNZENHAUSEN (dpa/lby) - Rund 150 000 Menschen in Mittelfranken müssen ab sofort vor dem Trinken ihr Leitungswasser abkochen. Aufgrund der anhaltenden Niederschläge und Überschwemmungen habe es in vermutlich zwei Brunnen Grenzüberschreitungen bei E. coli-Bakterien gegeben, teilte der Wasserversorger Reckenberg-Gruppe am Mittwoch mit. Das Darmbakterium finde sich in Fäkalien und könne Durchfall und Übelkeit verursachen. Betroffen sind Gebiete in den Landkreisen Weißenburg-Gunzenhausen, Ansbach und Roth.

Jegliche Panik sei unbegründet, teilte der Wasserversorger mit. Die beiden Brunnen seien vom Netz genommen worden und würden gespült. Im Wasserwerk Wassermungenau würde das Trinkwasser desinfiziert. Bis auf weiteres gilt aber noch das Abkochgebot. "Wir hoffen, das in wenigen Tagen wieder in den Griff zu bekommen", sagte ein Sprecher der Reckenberg-Gruppe.

In der Region hatte es am vergangenen Freitag schwere Unwetter und Überschwemmungen gegeben, einer der Schwerpunkte war in der Gegend um Ansbach.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen