Tierfhilfe Franken will aufrütteln
Hündin Ayka wurde zu Tode gefüttert!

Leider konnte Hündin Ayka nicht gerettet werden.
2Bilder
  • Leider konnte Hündin Ayka nicht gerettet werden.
  • Foto: Tierhilfe Franken
  • hochgeladen von Victor Schlampp

REGION (pm/vs) - Mit dem Schicksal der Cockerhündin Ayka möchte die Tierhilfe Franken e.V. aufrütteln und appelliert an Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer, ihre Fellnasen artgerecht zu halten.

Am 3. Dezember erreichte das Büro der Tierhilfe Franken e.V. am späten Vormittag der Anruf einer Tierbesitzerin. Um die Mittagszeit wurde Ayka, eine vollkommen übergewichtige Cockerhündin mit akuten Atemproblemen, an den Verein abgegeben. Das Team der Organisation war umgehend vor Ort, da die Besitzerin nicht in der Lage war, den Hund in die Klinik zu bringen.

Kampf ums Überleben

Aykas Gesundheitszustand war erbärmlich, sie wog 35 kg, das fast Dreifache des Normalgewichts!
Notfallmäßig kam sie in die Tierklinik Bayreuth. Dort kämpften mehrere Ärzte um ihr Leben. Die Lunge war voll von Wasser. Ihr Herz konnte nicht das leisten, was es musste, und das Zahnfleisch war bereits blau. Nach medikamentöser Behandlung kam Ayka unter ein Sauerstoffzelt, wurde dann noch geröntgt und die Tierhilfe Franken bekam eine vorerst positive Nachricht.
Am Abend gegen 19.00 Uhr holte die Organisation die Hündin ab, um sie auf einen ebenerdigen Pflegeplatz zu bringen, der inzwischen gefunden war. Als die fürsorgliche, ehrenamtliche Helferin gegen 20.00 Uhr mit ihr dort eintraf, verstarb die Kleine noch im Auto.
Im Befund der Tierklinik ist zu lesen: Atemnot, Herzerkrankung, hochgradiges Übergewicht und sehr schlechter Allgemein- und Pflegezustand.
Ayka kam als Welpe in den Haushalt ihrer Besitzerin und wurde regelrecht zu Tode gefüttert.
Aufgrund der Krallen, die schon eingewachsen und kreisförmig gekringelt waren, ist zu erkennen, dass die Hündin für ganz lange Zeit nicht Gassi geführt wurde.
Das Veterinäramt Bayreuth Land wurde umgehend informiert.

Weitere Informationen zur Tierhilfe Franken e.V.

• Postanschrift: Tierhilfe Franken e.V., Neunkirchener Str. 51, 91207 Lauf
• Telefon  09151 / 82690; 0911 / 7849608; 09244 / 9823166
• Spendenkonto: IBAN: DE60760501010005497011, Sparkasse Nürnberg
• Internetseite Bitte hier klicken

Leider konnte Hündin Ayka nicht gerettet werden.
Das Bild zeigt die eingerollten Krallen. Die arme Hündin durfte war immer nur im Haus, konnte nicht Gassi gehen.
Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen