Alles zum Thema Tierrettung

Beiträge zum Thema Tierrettung

MarktplatzAnzeige

Weg vom Tierheim-Klischee

Mitarbeiter und Helfer sorgen für viel Abwechslung Noch immer hält sich in der Öffentlichkeit das Klischee, dass Tiere im Tierheim tagein, tagaus hinter Gittern oder im Käfigen sitzen müssen. Doch dieses Klischee entspricht schon längst nicht mehr der Realität, wie man beispielsweise bei einem Besuch des Hersbrucker Tierheims unschwer sehen kann. Die Mitarbeiter und die vielen ehrenamtlichen Helfer des Tierheims setzen Tag für Tag alles daran, um den dort untergebrachten Tieren möglichst...

  • Nürnberg
  • 23.03.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Mein Tier ist weg! Was tun?

Tipps zur Suche nach verschwundenen Tieren Für jeden Tierhalter eine Horrorvorstellung: Gerade war das geliebte Tier noch da, jetzt ist es weg. Alles Rufen und Suchen hilft nicht, das Tier kommt nicht wieder. Was tun? Nachfolgend haben wir – zusammen mit dem Tierheim Feucht – ein paar Tipps zusammengestellt. Das wichtigste: Bewahren Sie einen kühlen Kopf und verfallen Sie nicht in Panik! • In jedem Fall sollte das entlaufene Tier beim Deutschen Haustierregister als vermisst gemeldet...

  • Nürnberg
  • 23.03.18
MarktplatzAnzeige
4 Bilder

Unlösbare Probleme?

Illegale Tiertransporte Eine Maus ist klein und ängstlich, doch als Futtertier und Messinstrument bei Tierversuchen weltweit verbreitet. 7000 dieser weißen und grauen Nager wurden am 15. Oktober 2017 auf der A6 bei Amberg in einem tschechischen Kastenwagen entdeckt und als illegaler Transport beschlagnahmt. Das Tierheim Amberg war zuständig und mit dieser Menge total überfordert. Benachbarte Tierheime wurden aufgerufen, sich an der Aufnahme zu beteiligen, und das Tierheim Erlangen erklärte...

  • Nürnberg
  • 23.03.18
Lokales
Kleiner Mann ganz frech...
6 Bilder

Wenn ein Spatz vom Himmel fällt….

.. nun ja vom Himmel fiel er nicht gerade, der Kleine, sondern aus einem Nest. Zu dumm nur, dass die Eltern das Nest in den Fenstersturz einer Außen-Jalousien gebaut haben und es offensichtlich sehr unsicher war. Jedenfalls landete mit einem Plumps der kleine Spatz auf der breiten Fensterbank. Wie überall nachzulesen ist, soll man erst mal warten, ob sich die Eltern nicht blicken lassen und trotzdem weiter füttern. Aber die kamen auch nach 3 Stunden nicht zu dem kleinen Vogelmann. Nachmittags...

  • Nürnberg
  • 20.08.15
Lokales
Weil Veolia-Miarbeiter achtsam waren, kann dieser Jung-Uhu sein Leben genießen.
2 Bilder

Tiergeschichte geht zu Herzen: Uhus würden Mitarbeitern von Veolia ein Denkmal setzen

NÜRNBERG (pm/vs) - Wenn Uhus die Fähigkeit hätten, Denkmäler zu bauen, so würde Veolia-Mitarbeiter Thomas Kerber und Mike Neumann sicher eines bekommen. Denn sie haben drei Eulen-Kindern auf dem Gelände des Kompostwerkes Fischbach das Leben gerettet. Nicht nur bei Menschen gibt es Nieten bei Planern und Architekten, sondern auch bei Tieren: Ausgerechnet im Einfülltrichter eines Mulchers und noch dazu ohne Regenschutz hatten die Vogel-Eltern ein Nest gebaut und wollten dort ihre drei Kinder...

  • Nürnberg
  • 06.07.15
Lokales
Die liebenswerte Lotte hat nach etlichen Jahren ihr Zuhause verlassen müssen.
3 Bilder

Zwei liebe Hunde suchen ein Zuhause

NÜRNBERG - Seit vielen Jahren vermittelt der MarktSpiegel in seiner Rubrik ,,Wer liebt uns - wer nimmt uns" Tierwaisen an liebe Frauchen und Herrchen. In dieser Woche stellen wir Nikki und Lotte des Tierschutzvereins ,,Hunde aus dem Süden e.V." vor. Für die zweijährige Nikki war kein Platz in der Auffangstation am Peloponnes. Deshalb musste das menschenbezogene Hundemädchen weiterhin am Strand leben, wurde aber von Tierschützern versorgt. Nachdem ein aufwendiger Landtransport organisiert...

  • Nürnberg
  • 24.01.14
Freizeit & Sport
Das ist die bildhübsche, wunderbare Sabrina. Sie sucht endlich ein dauerhaftes, stabiles Zuhause.
2 Bilder

Wer hat ein Herz für uns?

NÜRNBERG - Seit Jahren stellt der MarktSpiegel in seiner Printausgabe Tierwaisen vor, die dringend ein neues Zuhause suchen. In dieser Woche: Nikki und Sabrina. Kein Platz in der Auffangstation am Peloponnes für die etwa zweijährige Hündin aufgrund einer Anordnung des Ordnungsamtes: Deshalb musste das menschenbezogene Hundchen weiterhin am Strand leben, wurde aber von Tierschützern versorgt. Nachdem ein aufwendiger Landtransport organisiert war, wurde auch Nikki ausreisefertig gemacht - was...

  • Nürnberg
  • 06.12.13