Herbstferien: Endspurt für Sonnenhungrige
Airport rechnet mit 120.000 Fluggästen

Blick vom Petersdom auf Rom.
2Bilder
  • Blick vom Petersdom auf Rom.
  • Foto: Katharina Ostertag
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Viele Reiselustige nutzen die Herbstferien (26. Oktober bis 3. November), um den Sommer zu verlängern und vom Airport Nürnberg aus in den Süden zu fliegen. Während der einwöchigen Ferien werden rund 120.000 Passagiere am Airport Nürnberg erwartet.

Stärkster Reisetag ist voraussichtlich bereits der Freitag, 25. Oktober, mit fast 16.000 Passagieren. Ganz oben in der Gunst der Fluggäste steht die Türkei mit bis zu 20.400 Passagieren von und nach Antalya, gefolgt von Ägypten und Mallorca. Auch Städtereisen liegen nach wie vor im Trend: Die beliebtesten Metropolen sind London, Rom, Budapest und Mailand (Bergamo). Neu zur Wintersaison ist die Stationierung eines Flugzeugs von Corendon Airlines Europe, das mehrmals wöchentlich auf die Kanarischen Inseln starten wird.

Schon in den vorangegangen Wochen waren die Flugzeuge gut ausgelastet, da Reisende aus Bundesländern mit früheren Ferienterminen den Airport Nürnberg nutzten, um entspannt abzuheben.

Ab sofort können sich die jüngsten Passagiere vor ihrem Flug in den Urlaub nach Belieben austoben: Geklettert und gerutscht wird in zwei großzügigen Kinderspielecken im Wartebereich. Die brandneuen Spielgeräte aus geöltem Massivholz stammen vom Hersteller eibe aus Unterfranken, der auch für Kindergärten, Schulen und Spielplätze produziert.

Blick vom Petersdom auf Rom.
Neue Kinderspielecke im Warteraum des Airport Nürnberg.
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.