Im Stadtpark sprudelt es wieder!

Bürgermeister Christian Vogel (r.) und VNN-Chef Tobias Schmidt freuen sich über den sanierten Stadtparkweiher.
  • Bürgermeister Christian Vogel (r.) und VNN-Chef Tobias Schmidt freuen sich über den sanierten Stadtparkweiher.
  • Foto: oh/Vorstadtverein Nürnberg Nord e.V.
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

NÜRNBERG (pm/nf) - ,,Spritziger Moment" im Nürnberger Stadtpark: Zum Abschluß der Sanierungsarbeiten am Stadtparkweiher konnte Nürnbergs Bürgermeister und SÖR-Chef Christian Vogel feierlich die seit Jahrzehnten stillgelegte Fontäne in dem völlig sanierten Gewässer wieder in Betrieb nehmen.

Mit dabei: Tobias Schmidt vom Vorstadtverein Nürnberg-Nord. Der Bürgerverein hatte sich seit Jahren für die Sanierung des über die Jahre schwer heruntergekommenen Stadtparkweihers eingesetzt und nach einem ,,Machtwort" von OB Ulrich Maly 2012 damit auch Erfolg.

Trotz Überraschungen wie mehrerer Bombenfunde konnten der knappe Zeit- und Finanzplan (2,23 Millionen Euro) eingehalten werden - inklusive einer umfassenden Bürgerbeteiligung, die hoffentlich Schule macht. Nach Restarbeiten um den Weiher steht als nächstes eine umfassende Neustrukturierung der Wege im gesamten Stadtpark in den nächsten Jahren auf dem Programm.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.