Letzter Otto-Katalog wurde in Nürnberg gedruckt: Mobil statt Nostalgie

,,Ich bin dann mal App!" Der Titel des letzten Hauptkatalogs macht's deutlich: Der Abschied vom Katalog ist der letzte Schritt des früheren Katalogversenders zum reinen Onlinehändler.
3Bilder
  • ,,Ich bin dann mal App!" Der Titel des letzten Hauptkatalogs macht's deutlich: Der Abschied vom Katalog ist der letzte Schritt des früheren Katalogversenders zum reinen Onlinehändler.
  • Foto: ottogroup.com
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (nf/pm) - Am 22. November endete in Nürnberg eine Ära der deutschen Wirtschaftsgeschichte - der letzte OTTO-Hauptkatalog wurde gedruckt (Prinovis, Breslauer Straße). Knapp 70 Jahre nach Firmengründung, trennt sich der Onlinehändler von seinem mehrere hundert Seiten umfassenden Gründungsmanifest – dem OTTO-Katalog. Von Nostagie ist beim Unternehmen jedoch keine Spur. Man setzt auf Smartphone statt Papier.

Das Motiv des Katalogs steht symbolisch für den Wandel von OTTO vom Kataloghändler zum (mobilen) Onlineshop. Das Motto „Ich bin dann mal App“ spiegelt das heutige Einkaufsverhalten der Kunden wider, die überwiegend über Smartphones und Tablets auf otto.de kommen - insgesamt 70 Prozent der Besuche im Shop gehen über die mobilen Endgeräte ein. Dazu Marc Opelt, Vorsitzender des Bereichsvorstands bei OTTO: „Der Abschied vom OTTO-Katalog ist für uns nur eine Randnotiz, aber ein weiterer Nachweis für den erfolgreichen Wandel unseres Unternehmens. Statt Nostalgie herrscht bei uns Aufbruchsstimmung. Wir sind heute stolz darauf, die Digitalisierung des Handels weiter vorantreiben zu können und freuen uns, Teil der digitalen Zukunft zu sein.“

Ganz verabschieden von Printprodukten müssen sich die OTTO-Kunden nicht. Denn selbst wenn der Hauptkatalog fortan nicht mehr erscheint, werden auch weiterhin schlanke Spezialformate zu verschiedenen Themenbereichen, Artikelportfolios und Interessengebieten gedruckt.
Und wer den letzten Hauptkatalog trotzdem sein Eigen nennen möchte, kann den „Dicken“ in gewohnter Manier zu sich nach Hause bestellen (ab dem 4. Dezember).

Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.