Endspurt für die Baumaßnahme an der Kreisstraße BA 27
Zufahrt nach Hirschaid wird neu gestaltet

Derzeit hat Hirschaid keinen Autobahnanschluss. Die Zu- und Abfahrt zum Kreisel wird komplett neu gestaltet.
  • Derzeit hat Hirschaid keinen Autobahnanschluss. Die Zu- und Abfahrt zum Kreisel wird komplett neu gestaltet.
  • Foto: LRA Bamberg
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

HIRSCHAID (lra/rr) – Mit dem Kreisverkehr an der A 73 bei Hirschaid - er verteilt täglich rund 40.000 Fahrzeuge - wird einer der meistbefahrenen Verkehrsknoten im Landkreis Bamberg umgebaut. Damit geht die Baumaßnahme an der Kreisstraße BA 27 - mit 15.000 Fahrzeugen täglich in die Schlussphase. Der Landkreis investiert nach den Worten von Landrat Johann Kalb insgesamt rund drei Millionen in diese Gesamtmaßnahme, die seit Oktober 2018 läuft. „Die in den 1980er Jahren gebaute Straße war dem heutigen Verkehrsaufkommen nicht mehr gewachsen.“

Um diesem gerecht zu werden, wurde die Kreisstraße zwischen Hirschaid und Seigendorf in den vergangenen Monaten komplett neu ausgebaut. Die Verkehrssicherheit wurde u.a. durch die Herstellung zusätzlicher Linksabbiegestreifen und Schutzplanken verbessert. Für das verschmutzte Straßenoberflächenwasser in unmittelbarer Nähe zur Wasserschutzzone wurden Regenbehandlungs- und Regenrückhalteanlagen eingebaut.

Die abschließenden Arbeiten am Kreisverkehr in Hirschaid erfolgen in zwei Bauphasen. Dabei wird die Nord-Süd-Verbindung (Ostumgehung – Industriestraße) während der gesamten Bauzeit befahrbar sein.
Zunächst wird in der ersten Phase der östliche Ast des Kreisverkehrs (Richtung Seigendorf/A 73) gesperrt. Der Verkehrsfluss auf der Verbindung Ostumgehung - Industriestraße und Maximilianstraße wird per Ampelschaltung geregelt.

Die Baumaßnahme sieht vor, die Kreisfahrbahn zu verbreitern, um die Befahrbarkeit für den Schwerlastverkehr zu verbessern. Darüber hinaus werden die Querungsstellen erneuert und mit Bodenindikatoren ausgerüstet. Die Anbindung zur Autobahn ist in diesem ersten Bauabschnitt nicht möglich. Während dieser Phase kann die Auf- und Abfahrt zur A 73 nur über Seigendorf erfolgen. Der Verkehr wird bereits ab den Anschlussstellen Bamberg-Süd bzw. Forchheim-Nord umgeleitet.

Die Umleitung von Hirschaid nach Seigendorf erfolgt über die Ostumgehung - Amlingstadt - Friesen und umgekehrt. Die Zufahrten zum Pendlerparkplatz/Wertstoffhof/Bierkeller sind von Seigendorf kommend oder über die Industriestraße möglich.
Die Sperrung dieses Teilstücks dauert voraussichtlich bis zum 20. September. Im Anschluss daran wird der westliche Anschluss des Kreisverkehrs (Maximilianstraße) für ca. 3 Wochen gesperrt, hier ist dann die Anbindung an die A 73 wieder frei befahrbar.

Die Bauarbeiten sollen Mitte Oktober beendet werden.

Autor:

Roland Rosenbauer aus Forchheim

Webseite von Roland Rosenbauer
Roland Rosenbauer auf Facebook
Roland Rosenbauer auf Instagram
Roland Rosenbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.