Geschäftsführung der Holding sieht positive Signale
RIBE steht vor langsamer Stabilisierung

(von links): Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger, Wirtschaftsreferent Sascha Spahic, Kim Westenhöfer (Wirtschaftsförderung Stadt Schwabach), OB Peter Reiß, Bürgermeisterin Petra Novotny und RIBE-Geschäftsführer Thomas Dann.
  • (von links): Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger, Wirtschaftsreferent Sascha Spahic, Kim Westenhöfer (Wirtschaftsförderung Stadt Schwabach), OB Peter Reiß, Bürgermeisterin Petra Novotny und RIBE-Geschäftsführer Thomas Dann.
  • Foto: Stadt Schwabach
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

SCHWABACH (pm/ak) - Die beiden Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Richard Bergner Holding GmbH & Co. KG (RIBE), Frank Bergner und Thomas Dann, freuten sich über einen Unternehmensbesuch der Stadtspitze.

Oberbürgermeister Peter Reiß kam zusammen mit Bürgermeisterin Petra Novotny, dem Wirtschaftsreferenten Sascha Spahic und Stadtbaurat Ricus Kerckhoff sowie Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger zu einem Informationsaustausch in das Unternehmen.

Der Umsatz der RIBE-Gruppe konnte in den letzten Jahren stetig gesteigert werden. Dieser Erfolg ist unter anderem, so Thomas Dann, „auf eine kontinuierliche Prozessoptimierung sowie innovative Produkte und eine konsequente Produktportfolio-Weiterentwicklung zurückzuführen.“ 2019 lag der Umsatz der RIBE-Gruppe bei 203 Mio. und somit bereits leicht unter dem Rekordjahr 2018.
„2020 werden wir unsere Umsatzziele und profitables Wachstum nicht erreichen können.“ Frank Bergner rechnet vielmehr mit einem Umsatzrückgang von zwölf bis 14 Prozent zum Vorjahreswert. Dies, so Bergner, sei im Branchenvergleich noch ein moderater Wert. Die Corona-Pandemie hat manche Unternehmensbereiche schwer getroffen, so dass dort auch Kurzarbeit angemeldet werden musste. Die beiden Geschäftsführer sehen allerdings erfreut, dass sich der Weltmarkt in vielen Bereichen wieder langsam stabilisiert und mit einem erfolgreicheren 2. Halbjahr gerechnet werden kann.
RIBE ist einer der weltweit führenden Entwickler und Hersteller von mecha-nischen Verbindungselementen, Technischen Federn und Elektroarmaturen und wurde 1911 als Familienunternehmen in Schwabach gegründet. Das Unternehmen wird von den beiden Geschäftsführern in der 3. bzw. 4. Generation geleitet und hat weit über 300 eingetragene Patente. Seit vielen Jahren international tätig, beschäftigt es rund 1.400 Mitarbeiter in Deutschland und in den Tochterunternehmen in der Slowakei, den USA, China und Malaysia.

Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen