Coronavirus

Beiträge zum Thema Coronavirus

Lokales

Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik
Corona-Tests für das Staatstheater Nürnberg

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik von Diakoneo führt in der Saison 2020/21 Corona-Testungen für die Ensemblemitglieder des Staatstheaters Nürnberg durch. Ziel ist es, den Spielbetrieb an Bayerns größtem Mehrspartenhaus bestmöglich abzusichern. Hand in Hand gegen Corona: Die Klinik Hallerwiese-Cnopfsche Kinderklinik von Diakoneo unterstützt den Nürnberger Kulturbetrieb mit einem Leuchtturmprojekt. Die Künstlerinnen und Künstler des Staatstheaters Nürnberg können...

  • Nürnberg
  • 24.09.20
Freizeit & Sport

Steigende Corona-Fallzahlen
Deutscher Supercup in München ohne Zuschauer

MÜNCHEN (dpa) - Es wird ein Geisterspiel werden. Der Supercup zwischen Triple-Gewinner FC Bayern und Vizemeister Borussia Dortmund am 30. September in München findet ohne Zuschauer statt. Ein entsprechender Bericht der «Bild»-Zeitung von Mittwochabend trifft nach dpa-Informationen zu. In der bayerischen Landeshauptstadt waren zuletzt wieder steigende Corona-Fallzahlen verzeichnet worden. Schon das Bundesliga-Auftaktspiel der Bayern am vergangenen Freitag gegen den FC Schalke 04 (8:0) war...

  • Nürnberg
  • 24.09.20
Panorama
Regensburg.

Veranstaltungen, Gruppen & Alkoholverkauf
Regensburg verschärft Corona-Regeln bei Warnwert von 35

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Stadt Regensburg verschärft am Mittwoch ihre Corona-Regeln. Nachdem der Signalwert von 35 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner überschritten wurde, beschränkt die Stadt bis zunächst 29. September den Alkoholverkauf und die Teilnehmerzahl bei Veranstaltungen. In der Öffentlichkeit sind nur Gruppen von maximal fünf anstatt bisher zehn Menschen erlaubt, es sei denn, sie leben in einem Haushalt. «Die Stadt geht mit diesen Maßnahmen auf Nummer sicher»,...

  • Nürnberg
  • 23.09.20
Panorama
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder: Mit ihm will sich's keiner verderben.

Hotspot München
Söders Corona-Strategie: Erst Primus, jetzt Sorgenkind?

MÜNCHEN (dpa) - Markus Söder und Bayern sind gerne Spitze - aber nicht in dieser Statistik. Seit einiger Zeit führt der Freistaat die Liste der Bundesländer mit den meisten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit an - zuletzt knapp überholt von Berlin. Hinzu kommt: Die Millionenstadt München ist aktuell einer der bundesweiten Corona-Hotspots mit bedenklicher Perspektive. Und trotzdem wurde hier auf Plätzen und in Wirtshäusern am Wochenende, an dem eigentlich das...

  • Nürnberg
  • 23.09.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Freizeit & Sport
In der Puskas-Arena in Budapest sind für das Supercup-Spiel eigentlich Zuschauer zugelassen.

Entscheidung im Supercup
FC Bayern gegen FC Sevilla: Bürgermeister will Geisterspiel in Budapest!

BUDAPEST (dpa/nf) - Angesichts der Corona-Lage hat sich Budapests Oberbürgermeister Gergely Karacsony gegen die Austragung des Supercup-Finales FC Bayern München gegen den FC Sevilla vor Publikum ausgesprochen. «Hätte ich die rechtlichen Möglichkeiten, das zu entscheiden, würde ich das Match hinter geschlossenen Toren stattfinden lassen», sagte der Politiker der oppositionellen Tageszeitung «Nepzava». «Die Verantwortung liegt bei denen, die die Entscheidungsgewalt haben», fügte er mit Blick...

  • Nürnberg
  • 23.09.20
Anzeige
Lokales
Michaelis Kärwa in Fürth - das gewohnte Bild. Während der Corona-Pandemie 2020 nicht vorstellbar.
2 Bilder

Unterstützung für die Schausteller
Fürth lädt zum Herbstvergnügen 2020 ein!

FÜRTH (pm/nf) - Schweren Herzens müssen die Fürtherinnen und Fürther in diesem Jahr coronabedingt auf die Michaelis-Kirchweih verzichten. Dennoch: Von Samstag, 3. Oktober, bis Sonntag, 18. Oktober, vermittelt das „Herbstvergnügen 2020“ einen kleinen Hauch vom sonst üblichen Kärwagefühl. Auf vier Plätzen (Fürther Freiheit, Kleine Freiheit, Hallplatz und Bahnhhofsplatz) in der Innenstadt locken knapp 50 Fahrgeschäfte, Markt- und Imbissstände. Damit will die Stadt auch die Schaustellerbetriebe...

  • Fürth
  • 22.09.20
Lokales
Hausarzt Dr. Michael Weiß, Schulleiterin Anette Wolf (im Test), Bürgermeister Markus Braun,  Schulamtsdirektorin Ulrike Merkel, Ministerin Melanie Huml (v.l.).

Corona-Pandemie ungebrochen
Gesundheitsministerin Huml besucht Reihentestung in Fürther Grundschule

FÜRTH (pm/nf) - Schulstart: Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml besuchte kürzlich eine Reihentestung von Lehrkräften an der Adalbert-Stifter-Grundschule in Fürth. Melanie Huml: „Das aktuelle Infektionsgeschehen erfordert nach wie vor größte Umsicht und Vorsicht. Die aktuellen Zahlen weltweit zeigen, dass die Corona-Pandemie ungebrochen ist. Zu testen, viel zu testen und die Richtigen zu testen, ist deshalb ein wichtiger Schlüssel in der Pandemiebekämpfung. Es ist wichtig, möglichst...

  • Nürnberg
  • 22.09.20
Panorama

Maskenpflicht in der Öffentlichkeit
Corona-Beschränkungen werden wieder verschärft!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Als Reaktion auf die in einigen Regionen Bayerns stark gestiegenen Corona-Ansteckungszahlen will das Kabinett den Kommunen bessere Möglichkeiten für Gegenmaßnahmen an die Hand geben. So soll etwa bei einer Überschreitung von 50 Neuinfektionen in einer Region in sieben Tagen eine Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen greifen. Dies war bisher zwar auch möglich, allerdings soll in der heutigen Sitzung in der Staatskanzlei in München die sogenannte ,,Kann-Regelung" in eine...

  • Nürnberg
  • 22.09.20
Lokales
Nürnberger Symphoniker.

Meistersingerhalle Teil des Pilotprojekts der Bayerischen Staatsregierung
Nürnberger Symphoniker spielten in der Meistersingerhalle vor 500 Besuchern

NÜRNBERG (pm/nf) - Kurz vor der Eröffnung der Konzertsaison 2020/21 der Nürnberger Symphoniker erhielt Intendant Professor Lucius A. Hemmer DIE freudige Nachricht. Das Orchester kann im Großen Saal der Meistersingerhalle vor 500 Musikliebhabern spielen. Der Nürnberger Veranstaltungsort ist damit Teil des Pilotprojekts der Bayerischen Staatsregierung! „Wir sind einfach nur glücklich!“, freut sich Hemmer und weist auf den großartigen Einsatz der Bürgermeisterin und Verantwortlichen für...

  • Nürnberg
  • 22.09.20
Frankengeflüster
Bestgelaunt führten Johanna Kläver (l.) und Stephanie Oschmann die Teilnehmer ihrer Tour zurück in die Zeit von Pest und Colera.
7 Bilder

Die „goldenguide“ brillierten bei den Stadt(ver)führungen
Von Adebar, Pottwalen und bitterer Chinarinde

NÜRNBERG (tom) – Bei absolutem Kaiserwetter fanden in Nürnberg und Fürth die diesjährigen Stadt(ver)führungen statt. Entsprechend großartig war die Stimmung auf den vielfältigen Routen. Vor allem auch bei den fünf (Ver)Führungen, die Stephanie Oschmann und Johanna Kläver an diesem Wochenende anboten. Die beiden erfahrenen Museumspädagoginnen haben vor zwei Jahren „goldenguide“ ins Leben gerufen und bieten in diesem Rahmen fünf individuelle Führungen und Events an, ein weiterer ist gerade in...

  • Nürnberg
  • 19.09.20
Lokales
Foto: © Bojan / stock.adobe.com

Mehr Service für Stadt und Landkreis
Corona-Hotline jetzt auch samstags erreichbar!

ERLANGEN (pm/mue) - Die Termin-Hotline (0800-1440000) für das gemeinsame Corona-Testzentrum von Stadt Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt ist jetzt auch samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr geschaltet. Darüber informierten der Arbeiter-Samariter-Bund als Betreiber des Testzentrums und die Stadt Erlangen. Wichtig, so die Verantwortlichen, sei zudem ggf. eine Abmeldung über die Hotline, falls ein vereinbarter Termin doch nicht wahrgenommen werden könne. Das gemeinsame Testzentrum befindet...

  • Erlangen
  • 17.09.20
Panorama
Seit Beginn der Corona-Krise extrem angesagt: Eine eigene Hühnerherde.

Der Trend geht zum eigenen Huhn
Selbstversorger für Frühstückseier

RAIN (dpa/lby) - In Bayern steigt in Zeiten von Corona die Nachfrage nach Hühnern für den eigenen Garten. "Unsere Vereine und Züchter erhalten seit einiger Zeit eine Unmenge von Anfragen zum Verkauf von Rassehühnern", sagt die stellvertretende Vorsitzende des Verbands Bayerischer Rassegeflügelzüchter, Ute Hudler im schwäbischen Rain. Viele Züchter hätten in den vergangenen Wochen so viele Tiere verkauft wie noch nie, obwohl es seit März keine Märkte mehr gebe. "Dabei schaffen sich viele nur...

  • Nürnberg
  • 15.09.20
Freizeit & Sport
Bund und Länder streben laut Markus Söder schneller als geplant eine einheitliche Lösung für die Fanrückkehr in Stadien an.
2 Bilder

Beratungen am Dienstag
Fan-Rückkehr schneller als gedacht

BERLIN (Jan Mies/André Klohn/dpa) - Der Eindruck der glückseligen Fans im DFB-Pokal wirkte noch nach, als selbst CSU-Chef Markus Söder einlenkte. Nach wochenlanger Abwehrhaltung sieht der einflussreiche bayerische Ministerpräsident inzwischen "eine Chance" für eine schnelle Rückkehr der Zuschauer in die Fußball-Stadien. Schon am Dienstag (16.00 Uhr) beraten nach dpa-Informationen die Chefs der Staatskanzleien der Länder über eine bundeseinheitliche Lösung, die früher kommen soll als Ende...

  • Nürnberg
  • 14.09.20
Panorama
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat kein Verständnis für leichtsinniges Verhalten.

Leichtsinn kann "Superspreaderin" teuer zu stehen kommen
Söder fordert Konsequenzen nach Corona-Ausbruch

MÜNCHEN (dpa) - Nach dem heftigen Corona-Ausbruch in Garmisch-Partenkirchen fordert Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Konsequenzen für die mutmaßliche Verursacherin. "Garmisch-Partenkirchen ist ein Musterfall für Unvernunft", sagte Söder am Montag nach einer Kabinettssitzung in München. Der Fall sei ein Beispiel dafür, wie schnell sich Corona-Infektionen verbreiten könnten. "Dieser Leichtsinn muss auch Konsequenzen haben." Es sei deshalb sinnvoll, mit entsprechend "hohen Bußgeldern"...

  • Nürnberg
  • 14.09.20
Freizeit & Sport
Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder (CSU) macht Hoffnung für Fans.

Chance für Bundesliga Spiele vor Zuschauern
Söder schlägt Probebetrieb in Fußballstadien vor

BERLIN/ MÜNCHEN (dpa) - CSU-Chef Markus Söder sieht Chancen für Bundesliga-Fußball vor Fans. «Ich bin zurückhaltend, aber ich sehe eine Chance, dass wir für einige Wochen eine Art Probebetrieb machen und Ende Oktober ein endgültiges Bild haben», sagte er der «Bild»-Zeitung am Sonntagabend. Die Entscheidung dazu solle in den kommenden Tagen fallen. Bayerns Ministerpräsident forderte aber strenge Auflagen, die an das jeweilige Stadion angepasst werden müssten. «Wie viele Zuschauer das pro...

  • Bayern
  • 14.09.20
Lokales
(von links): Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger, Wirtschaftsreferent Sascha Spahic, Kim Westenhöfer (Wirtschaftsförderung Stadt Schwabach), OB Peter Reiß, Bürgermeisterin Petra Novotny und RIBE-Geschäftsführer Thomas Dann.

Geschäftsführung der Holding sieht positive Signale
RIBE steht vor langsamer Stabilisierung

SCHWABACH (pm/ak) - Die beiden Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Richard Bergner Holding GmbH & Co. KG (RIBE), Frank Bergner und Thomas Dann, freuten sich über einen Unternehmensbesuch der Stadtspitze. Oberbürgermeister Peter Reiß kam zusammen mit Bürgermeisterin Petra Novotny, dem Wirtschaftsreferenten Sascha Spahic und Stadtbaurat Ricus Kerckhoff sowie Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger zu einem Informationsaustausch in das Unternehmen. Der Umsatz der RIBE-Gruppe...

  • Schwabach
  • 14.09.20
Panorama
Minus 4,2 Milliarden: Bayerns historischer Steuereinbruch

Kosten der Corona-Krise sind enorm
Minus 4,2 Milliarden Euro - Historischer Steuereinbruch in Bayern

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Corona-Krise trifft Bayern mit voller Wucht. In diesem und mindestens auch im kommenden Jahr muss der Freistaat wegen der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie mit einem nie da gewesenen Einbruch bei den Steuereinnahmen rechnen. Das geht aus der am Donnerstagabend im München regionalisierten Steuerschätzung hervor. Alleine für 2020 gehen die Schätzer demnach von einem Rückgang von rund 4,2 Milliarden Euro im Vergleich zur letzten Schätzung vor der Krise im vergangenen...

  • Nürnberg
  • 11.09.20
Lokales
Die Standorte Steyr in Österreich, Plauen (Sachsen) und Wittlich (Rheinland-Pfalz) könnten den Umbauplänen zum Opfer fallen.

Auto-Konzern will Milliarden sparen
VW streicht Stellen bei MAN

MÜNCHEN/WOLFSBURG (dpa) - Volkswagen setzt bei seiner Lkw- und Bustochter MAN in der Corona-Krise noch stärker den Rotstift an als erwartet. In Deutschland, Österreich und weltweit sollen bei MAN Truck & Bus bis zu 9500 Stellen wegfallen, wie MAN am Freitag in München mitteilte. Davon seien alle Unternehmensteile betroffen. Bis 2023 soll so eine Ergebnisverbesserung von rund 1,8 Milliarden Euro erreicht werden. Zumindest sind das die "derzeitigen Überlegungen" des neu formierten...

  • Nürnberg
  • 11.09.20
Lokales
Symbolfoto: © Gina Sanders / Fotolia.com

Corona-Hilfen vom Landkreis ERH
Bis zu 1.500 Euro für ehrenamtliche Projekte!

LANDKREIS (pm/mue) - Viele Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden und Nachbarschaftshilfen haben in den vergangenen Monaten mit großem Engagement ehrenamtlich denjenigen geholfen, die altersbedingt oder aus gesundheitlichen Gründen zur so genannten Corona-Risikogruppe gehören. Um diese Arbeit zu unterstützen, will der Landkreis ehrenamtliche Projekte gezielt fördern; der Freistaat hat dafür im Rahmen der Initiative „Unser Soziales Bayern“ bereits Fördergelder zur Verfügung gestellt. Ein...

  • Erlangen
  • 10.09.20
Freizeit & Sport
"Ein Münchner im Himmel" - Eine Komödie frei nach Ludwig Thoma.

„A weng a Wies’n-Gaudi“ im Schwabacher Markgrafensaal
Ein Münchner im Himmel

SCHWABACH (pm/ak) -  Aufgrund der regen Kartennachfrage aus der gesamten Region gibt es nun den Münchner Komödienklassiker zur Oktoberfestzeit noch einmal im Schwabacher Markgrafensaal zu sehen: Für eine „Frühschoppen“-Vorstellung um 11.00 Uhr, sowie eine „Vesper“-Vorstellung um 16.00 Uhr stehen für Sonntag 27. September 2020 – gemäß aktuell geltender Abstands-Auflagen für Kulturveranstaltungen - jeweils gut 100 Besucherplätze zur Verfügung. „Zefix-hallelujah – sog – I !“ – Zu Jahresbeginn,...

  • Schwabach
  • 10.09.20
Freizeit & Sport
werk:b bei der Groß-Demo "Alarmstufe Rot" in Berlin.
2 Bilder

Veranstaltungsbranche setzt mit Groß-Demo ein Zeichen
Aktionsbündnis "Alarmstufe Rot" in Berlin

NÜRNBERG/BERLIN - Das Aktionsbündnis „Alarmstufe Rot“ demonstrierte in der Bundeshauptstadt, um auf die prekäre wirtschaftliche Lage aufmerksam zu machen, in der sich viele Unternehmen aufgrund der Corona-Pandemie seit Monaten befinden. Bis zu 15.000 Kulturschaffende setzten ein deutliches Zeichen. Um Punkt 12.05 Uhr setzte sich der Demonstrationszug mit größtenteils rotgekleideten Mitarbeitern der Eventbranche in Bewegung. Ein symbolischer Zeitpunkt, denn für viele Unternehmen ist es...

  • Nürnberg
  • 10.09.20
Freizeit & Sport
Das Heimrecht im DFB-Pokal bedroht viele Amateur-Vereine in ihrer Existenz.

Amateur-Clubs verzichten auf Heimrecht
DFB-Pokal: David gegen Goliath einmal anders

FRANKFURT/MAIN (Eric Dobias/dpa) - Kein Heimvorteil und viele Probleme: Die Corona-Krise hat den Amateur-Kickern die Vorfreude auf das Highlight des Jahres vermiest. «Der DFB-Pokal lebt von den Geschichten und Emotionen, die gerade bei den Begegnungen in der ersten Runde zwischen Amateuren und Profis seit vielen Jahrzehnten die Fans in ganz Deutschland begeistern», sagte DFB-Vizepräsident Peter Frymuth der Deutschen Presse-Agentur. «Natürlich fehlt in dieser Saison durch den teilweisen...

  • Nürnberg
  • 09.09.20
Freizeit & Sport
Auf den Besuch von Bars und Kneipen muss nicht mehr lange verzichtet werden.

Darauf haben viele gewartet
Bars und Kneipen in Bayern dürfen wieder öffnen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach monatelanger Corona-Zwangspause dürfen - unter Auflagen - ab übernächstem Wochenende (19. September) auch Bars und Kneipen in Bayern wieder öffnen. Für Schankwirtschaften sollen nach einem Kabinettsbeschluss vom Dienstag dann die gleichen Regeln gelten wie für Speisewirtschaften, zudem muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen. Auch das Tanzverbot wird beibehalten. Im Gegensatz zu Biergärten ist im Innenbereich nur Hintergrundmusik erlaubt,...

  • Nürnberg
  • 08.09.20
Lokales
Lediglich die Testzentren an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen bleiben bestehen.

Zum Ende der Reisewelle
Bayern schließt Corona-Testzentren an Autobahnen und Bahnhöfen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach dem Ende der Hauptreisezeit im Sommer stellt Bayern die Corona-Teststationen an den Autobahnen in Grenznähe sowie an den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg bis zum 30. September ein. Die freiwerdenden Testkapazitäten sollen nach einem Kabinettsbeschluss vom Dienstag stattdessen "bedarfsorientiert" etwa für die Testzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten zur Verfügung stehen. Lediglich die Teststationen an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen...

  • Nürnberg
  • 08.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.