Coronavirus

Beiträge zum Thema Coronavirus

Frankengeflüster
Bestgelaunt führten Johanna Kläver (l.) und Stephanie Oschmann die Teilnehmer ihrer Tour zurück in die Zeit von Pest und Colera.
7 Bilder

Die „golden guides“ brillierten bei den Stadt(ver)führungen
Von Adebar, Pottwalen und bitterer Chinarinde

NÜRNBERG (tom) – Bei absolutem Kaiserwetter fanden in Nürnberg und Fürth die diesjährigen Stadt(ver)führungen statt. Entsprechend großartig war die Stimmung auf den vielfältigen Routen. Vor allem auch bei den vier (Ver)Führungen, die Stephanie Oschmann und Johanna Kläver an diesem Wochenende anboten. Die beiden erfahrenen Museumspädagoginnen haben vor zwei Jahren „golden guides“ ins Leben gerufen und bieten in diesem Rahmen fünf individuelle Führungen und Events an, ein weiterer ist gerade...

  • Nürnberg
  • 19.09.20
Panorama
Seit Beginn der Corona-Krise extrem angesagt: Eine eigene Hühnerherde.

Der Trend geht zum eigenen Huhn
Selbstversorger für Frühstückseier

RAIN (dpa/lby) - In Bayern steigt in Zeiten von Corona die Nachfrage nach Hühnern für den eigenen Garten. "Unsere Vereine und Züchter erhalten seit einiger Zeit eine Unmenge von Anfragen zum Verkauf von Rassehühnern", sagt die stellvertretende Vorsitzende des Verbands Bayerischer Rassegeflügelzüchter, Ute Hudler im schwäbischen Rain. Viele Züchter hätten in den vergangenen Wochen so viele Tiere verkauft wie noch nie, obwohl es seit März keine Märkte mehr gebe. "Dabei schaffen sich viele nur...

  • Nürnberg
  • 15.09.20
Freizeit & Sport
Bund und Länder streben laut Markus Söder schneller als geplant eine einheitliche Lösung für die Fanrückkehr in Stadien an.
2 Bilder

Beratungen am Dienstag
Fan-Rückkehr schneller als gedacht

BERLIN (Jan Mies/André Klohn/dpa) - Der Eindruck der glückseligen Fans im DFB-Pokal wirkte noch nach, als selbst CSU-Chef Markus Söder einlenkte. Nach wochenlanger Abwehrhaltung sieht der einflussreiche bayerische Ministerpräsident inzwischen "eine Chance" für eine schnelle Rückkehr der Zuschauer in die Fußball-Stadien. Schon am Dienstag (16.00 Uhr) beraten nach dpa-Informationen die Chefs der Staatskanzleien der Länder über eine bundeseinheitliche Lösung, die früher kommen soll als Ende...

  • Nürnberg
  • 14.09.20
Panorama
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat kein Verständnis für leichtsinniges Verhalten.

Leichtsinn kann "Superspreaderin" teuer zu stehen kommen
Söder fordert Konsequenzen nach Corona-Ausbruch

MÜNCHEN (dpa) - Nach dem heftigen Corona-Ausbruch in Garmisch-Partenkirchen fordert Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Konsequenzen für die mutmaßliche Verursacherin. "Garmisch-Partenkirchen ist ein Musterfall für Unvernunft", sagte Söder am Montag nach einer Kabinettssitzung in München. Der Fall sei ein Beispiel dafür, wie schnell sich Corona-Infektionen verbreiten könnten. "Dieser Leichtsinn muss auch Konsequenzen haben." Es sei deshalb sinnvoll, mit entsprechend "hohen Bußgeldern"...

  • Nürnberg
  • 14.09.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Minus 4,2 Milliarden: Bayerns historischer Steuereinbruch

Kosten der Corona-Krise sind enorm
Minus 4,2 Milliarden Euro - Historischer Steuereinbruch in Bayern

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Corona-Krise trifft Bayern mit voller Wucht. In diesem und mindestens auch im kommenden Jahr muss der Freistaat wegen der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie mit einem nie da gewesenen Einbruch bei den Steuereinnahmen rechnen. Das geht aus der am Donnerstagabend im München regionalisierten Steuerschätzung hervor. Alleine für 2020 gehen die Schätzer demnach von einem Rückgang von rund 4,2 Milliarden Euro im Vergleich zur letzten Schätzung vor der Krise im vergangenen...

  • Nürnberg
  • 11.09.20
Anzeige
Lokales
Die Standorte Steyr in Österreich, Plauen (Sachsen) und Wittlich (Rheinland-Pfalz) könnten den Umbauplänen zum Opfer fallen.

Auto-Konzern will Milliarden sparen
VW streicht Stellen bei MAN

MÜNCHEN/WOLFSBURG (dpa) - Volkswagen setzt bei seiner Lkw- und Bustochter MAN in der Corona-Krise noch stärker den Rotstift an als erwartet. In Deutschland, Österreich und weltweit sollen bei MAN Truck & Bus bis zu 9500 Stellen wegfallen, wie MAN am Freitag in München mitteilte. Davon seien alle Unternehmensteile betroffen. Bis 2023 soll so eine Ergebnisverbesserung von rund 1,8 Milliarden Euro erreicht werden. Zumindest sind das die "derzeitigen Überlegungen" des neu formierten...

  • Nürnberg
  • 11.09.20
Freizeit & Sport
werk:b bei der Groß-Demo "Alarmstufe Rot" in Berlin.
2 Bilder

Veranstaltungsbranche setzt mit Groß-Demo ein Zeichen
Aktionsbündnis "Alarmstufe Rot" in Berlin

NÜRNBERG/BERLIN - Das Aktionsbündnis „Alarmstufe Rot“ demonstrierte in der Bundeshauptstadt, um auf die prekäre wirtschaftliche Lage aufmerksam zu machen, in der sich viele Unternehmen aufgrund der Corona-Pandemie seit Monaten befinden. Bis zu 15.000 Kulturschaffende setzten ein deutliches Zeichen. Um Punkt 12.05 Uhr setzte sich der Demonstrationszug mit größtenteils rotgekleideten Mitarbeitern der Eventbranche in Bewegung. Ein symbolischer Zeitpunkt, denn für viele Unternehmen ist es...

  • Nürnberg
  • 10.09.20
Freizeit & Sport
Das Heimrecht im DFB-Pokal bedroht viele Amateur-Vereine in ihrer Existenz.

Amateur-Clubs verzichten auf Heimrecht
DFB-Pokal: David gegen Goliath einmal anders

FRANKFURT/MAIN (Eric Dobias/dpa) - Kein Heimvorteil und viele Probleme: Die Corona-Krise hat den Amateur-Kickern die Vorfreude auf das Highlight des Jahres vermiest. «Der DFB-Pokal lebt von den Geschichten und Emotionen, die gerade bei den Begegnungen in der ersten Runde zwischen Amateuren und Profis seit vielen Jahrzehnten die Fans in ganz Deutschland begeistern», sagte DFB-Vizepräsident Peter Frymuth der Deutschen Presse-Agentur. «Natürlich fehlt in dieser Saison durch den teilweisen...

  • Nürnberg
  • 09.09.20
Freizeit & Sport
Auf den Besuch von Bars und Kneipen muss nicht mehr lange verzichtet werden.

Darauf haben viele gewartet
Bars und Kneipen in Bayern dürfen wieder öffnen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach monatelanger Corona-Zwangspause dürfen - unter Auflagen - ab übernächstem Wochenende (19. September) auch Bars und Kneipen in Bayern wieder öffnen. Für Schankwirtschaften sollen nach einem Kabinettsbeschluss vom Dienstag dann die gleichen Regeln gelten wie für Speisewirtschaften, zudem muss in geschlossenen Räumen die Bedienung am Tisch erfolgen. Auch das Tanzverbot wird beibehalten. Im Gegensatz zu Biergärten ist im Innenbereich nur Hintergrundmusik erlaubt,...

  • Nürnberg
  • 08.09.20
Lokales
Lediglich die Testzentren an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen bleiben bestehen.

Zum Ende der Reisewelle
Bayern schließt Corona-Testzentren an Autobahnen und Bahnhöfen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach dem Ende der Hauptreisezeit im Sommer stellt Bayern die Corona-Teststationen an den Autobahnen in Grenznähe sowie an den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg bis zum 30. September ein. Die freiwerdenden Testkapazitäten sollen nach einem Kabinettsbeschluss vom Dienstag stattdessen "bedarfsorientiert" etwa für die Testzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten zur Verfügung stehen. Lediglich die Teststationen an den Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen...

  • Nürnberg
  • 08.09.20
Lokales
Bei der Übermittlung der Corona-Testergebnisse kommt es immer wieder zu Verzögerungen.

Die Verzögerungen einzelner Fälle haben diverse Gründe
Viele warten auf das Corona-Testergebnis

MÜNCHEN (dpa/lby) - Nach Klagen über verzögerte Corona-Testergebnisse von Autobahnstationen soll in Bayern zum Ende der Sommerferien mehr Personal in den Testzentren helfen. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums in München räumte am Samstag ein, dass es in "Einzelfällen" Verspätungen von Befundübermittlungen gebe. Allgemein würden aber nach Angaben des Betreibers Eurofins mehr als 90 Prozent der Ergebnisse innerhalb von 48 Stunden übermittelt. Eurofins habe seine Kapazitäten nochmals erhöht....

  • Nürnberg
  • 07.09.20
Lokales

18 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen
Corona-Krise: Aktuelle Fallzahlen und einheitliches Bürgertelefon

NÜRNBERG (pm/nf) - Bis zum heutigen Freitag, 4. August 2020, 12 Uhr, hat das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg 1.577 mit dem Coronavirus infizierte Nürnbergerinnen und Nürnberger registriert. Davon befinden sich aktuell 159 Menschen in Quarantäne, daraus bereits entlassen werden konnten bis jetzt 1.362 Personen. Die Anzahl der in Zusammenhang mit Covid-19 Verstorbenen liegt bei 56. Pro 100.000 Einwohner gab es in den letzten sieben Tagen 18 Neuinfektionen (Sieben-Tage-Inzidenz).Bis...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Lokales
Beliebt während des Nürnberger Christkindlesmarktes die ,,Feuerzangenbowle" unterhalb der Fleischbrücke, in unmittelbarer Nähe zum Hauptmarkt.
2 Bilder

,,Feuerzangenbowlestände erinnern zu sehr an Ischgl"
Söder: Bei Weihnachtsmärkten noch Zeit für gute Planung

REGION (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder schürt Hoffnungen, dass Weihnachtsmärkte in diesem Jahr bei entsprechenden Vorkehrungen trotz Corona-Pandemie möglich sind. «Bei den Weihnachtsmärkten haben wir noch Zeit, die wir für eine gute Planung nutzen können», sagte der CSU-Chef den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag). «Wir können zum Beispiel einheitliche Laufwege mit Ein- und Ausgang organisieren.» Er schränkte aber ein, auf «manchen Feuerzangenbowlestand, der eher an...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Ein Hinweis auf die Corona-Teststation am Flughafen München.

Problem in der Datenverarbeitung
Corona-Testergebnisse von Bayerns Flughäfen verzögern sich

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bei der Übermittlung der Ergebnisse von Corona-Tests, die an bayerischen Flughäfen gemacht wurden, gibt es Verzögerungen. Das teilte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit am Donnerstagabend mit. Bei den Proben seien - mit Blick auf die Übermittlung in einem Zeitraum von 48 Stunden - ab dem 29. August «wachsende Rückstände bei der Befundübermittlung erkannt», teilte eine Sprecherin am Donnerstagabend mit. Wie viele Menschen betroffen sind, war...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Reiserückkehrer werden auf das Coronavirus getestet.

Fünf Fragen, fünf Antworten zu den PCR-Tests
Verdacht: Falsch positive Ergebnisse bei Corona-Tests

Von Valentin Frimmer und Marco Krefting, dpa BERLIN (dpa) - Der Verdacht kursiert schon seit einiger Zeit: Könnte es sein, dass bei der momentanen Teststrategie viele Corona-Nachweise falsch positiv sind, die Betroffenen also doch gar nicht infiziert sind - mit weitreichenden Folgen? Christian Drosten, dessen Labor für fachlichen Rat bei Coronaviren zuständig ist, sieht dieses Problem nicht. Bei den Rechnungen seien entscheidende Faktoren wie Mehrfachtests nicht berücksichtigt. Ein...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Badegäste an einem Strand auf Gran Canaria. Mit den Kanaren gilt nun ganz Spanien als Corona-Risikogebiet.

Ganz Spanien zum Risikogebiet erklärt ++ Tourismus bricht ein
Corona-Schock: Trostlosigkeit und Verzweiflung auf den Kanaren

Von Emilio Rappold, dpa LAS PALMAS (dpa) - Auf den vom Coronavirus noch bis vor kurzem weitgehend verschonten Kanaren lässt die Pandemie nun doch die Alarmglocken schrillen. Und das sehr laut: Mit 300 Fällen pro Tag während der vergangenen Woche meldeten die regionalen Gesundheitsbehörden in Las Palmas zuletzt stark steigende Infektionszahlen. Die zu Spanien gehörenden Atlantik-Inseln verloren deshalb am Mittwoch dann auch prompt ihre bisherige Sonderstellung und wurden von Deutschland...

  • Nürnberg
  • 04.09.20
Panorama
Die Bildkombo zeigt einen wissenschaftlichen Versuch, bei dem die Strömung künstlich hergestellter Atem-Tröpfchen beim Tragen einer N-95-Gesichtsmaske mit Ausatemventil (l) und einem Gesichtsschild (r) simuliert wird.

Video-Studie soll es beweisen
Gesichtsschilder weniger effektiv als Stoffmasken

BOCA RATON (dpa) - Gesichtsschilder sowie Masken mit einem Ventil sind amerikanischen Forschern zufolge als Coronaschutz weniger effektiv als medizinische Masken und Stoffmasken. Das veranschaulichten die Wissenschaftler der Florida Atlantic University mit einer Video-Untersuchung. An einer Puppe, mit der Niesen und Husten nachgeahmt wurde, verfolgten sie die Bewegung der künstlich hergestellten Tröpfchen mithilfe von Laserlicht in einem dunklen Raum. Aus der Visualisierung geht hervor,...

  • Nürnberg
  • 03.09.20
Freizeit & Sport
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, spricht auf einer Pressekonferenz.

Deutsche Fußball-Liga berät über weiteres Vorgehen
Söder: Fußballspiele vor Zuschauern ,,schlechtes Signal"

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die Zulassung von größeren Zuschauermengen in Fußballstadien kritisiert. «Jetzt wieder Fußballspiele mit Fans zu erlauben, während gleichzeitig die Infektionszahlen steigen, wäre ein schlechtes Signal», sagte der CSU-Chef der «Passauer Neuen Presse» (Donnerstag). Zuvor hatte Bundesligist RB Leipzig von den örtlichen Behörden die Erlaubnis erhalten, das erste Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 vor bis zu 8500 Zuschauern zu bestreiten. Auch...

  • Nürnberg
  • 03.09.20
Lokales

Vier Orte in Bayern überschreiten den Frühwarnwert
Corona-Ampel auf Gelb: Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ist betroffen!

WEIßENBURG (dpa/lby/nf) - Zwei weitere Orte in Bayern haben den Corona-Frühwarnwert überschritten. Nach Angaben des bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittel stieg die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen am Mittwoch in Memmingen im Allgäu und dem mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen auf mehr als 35. In Memmingen lag der Wert bei 38,76, in Weißenburg-Gunzenhausen bei 36,02. Ebenfalls über dem Frühwarnwert lagen die Zahlen weiter in...

  • Nürnberg
  • 02.09.20
Lokales

Kontrollen in den Öffentlichen
Einhaltung der Maskenpflicht wird wieder überprüft

NÜRNBERG/REGION (ots/nf) - Aufgrund der anhaltend hohen Infektionszahlen führt das Polizeipräsidium Mittelfranken bis 4. September erneut eine Schwerpunktkontrolle zur Einhaltung der Maskenpflicht im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) durch. Unterstützt werden die mittelfränkischen Beamten dabei von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei und Mitarbeitern der VAG Nürnberg. In Zeiten erneut angestiegener Corona-Fallzahlen ist es im öffentlichen Personennahverkehr...

  • Nürnberg
  • 01.09.20
Panorama
Das Chefärzte-Team der Asklepios Klinik Burglengenfeld (v.l.): Dr. Jörg-Heiner Möller (Chefarzt Kardiologie), Dr. Michael Schütz (Chefarzt Anästhesie und Intensivmedizin) und Dr. Josef Zäch (Ärztlicher Direktor).

Neue Studie aus England bestätigt den Therapieansatz der Burglengenfelder
Behandlungskonzept für COVID-19-Patienten mit Cortison zeigt Erfolge!

BURGLENGENFELD (ots/nf) - Chefärzte der Asklepios Klinik Burglengenfeld (Oberpfalz) haben bislang 35 an einer COVID-19-Pneumonie erkrankte Patienten behandelt. Mit einer frühen, gezielten Cortison-Stoßtherapie konnten sie nach jetzigen Erkenntnissen Patienten vor einer gravierenden Verschlechterung des Gesundheitszustands, einer drohenden Beatmung sowie schweren Folgeschäden bewahren. Die Therapie mit Cortison wurde in Burglengenfeld erstmals im März angewendet, als weltweit noch kaum ein...

  • Nürnberg
  • 01.09.20
Lokales

Grundschüler und Lehrer ausgenommen
Nach den Ferien: Neun Tage Maskenpflicht im Unterricht!

MÜNCHEN (dpa) - Nach dem Ende der Sommerferien gilt in Bayerns Schulen zunächst für neun Schultage eine Maskenpflicht für alle Schüler im Unterricht. Dies teilte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag nach Beratungen mit Eltern-, Lehrer- und Schülervertretern in München mit. Von der Maskenpflicht als «Sicherheitspuffer» im Unterricht seien einzig Grundschüler und auch Lehrer ausgenommen. Der Unterricht beginnt in Bayern am Dienstag nächster Woche wieder. Die Maskenpflicht zum Auftakt...

  • Nürnberg
  • 31.08.20
Panorama
Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU).

Gesundheitsministerin Huml
Corona-Testungen von Reise-Rückkehrern erfolgreich verlaufen

REGION (pm/nf) - Die bayerischen Corona-Testungen von Reise-Rückkehrern sind an diesem Wochenende erfolgreich verlaufen. Bis zum Sonntagmittag wurden an den Autobahnteststationen Heuberg, Hochfelln-Nord und Donautal-Ost mehrere tausend Personen getestet. Genaue Zahlen werden in den nächsten Tagen vorliegen. Auch die Teststation am Münchner Zentralen Omnibusbahnhof ist am Samstag erfolgreich gestartet. Dort wurden am gestrigen Samstag rund 200 Personen getestet. Bei den Testungen an den...

  • Nürnberg
  • 30.08.20
Lokales

Alle Bewohner in der Schloßstraße werden getestet
Covid-19-Fall in Nürnberger Gemeinschaftsunterkunft

NÜRNBERG (pm/nf) - Eine Bewohnerin einer städtischen Gemeinschaftsunterkunft ist im Rahmen eines Corona-Screenings bei der Aufnahme in das Klinikum Nürnberg am Freitag, 28. August 2020, positiv auf Covid-19 getestet worden. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft stehen unter Quarantäne. Die betroffene Person, die wegen anderer Beschwerden ins Klinikum Nürnberg Süd kam und keinerlei Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigte, wurde routinemäßig auf das Coronavirus...

  • Nürnberg
  • 30.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.