Coronavirus

Die aktuellen Corona-Regeln in Nürnberg

Ausgangssperren, Maskenpflicht, Alkoholkonsumverbot - welche Regeln gelten aktuell in Nürnberg? Welche Vorschriften gibt es in Alten- und Pflegeheimen? Gibt es neue Regelungen bezüglich des Schulunterrichts in Franken? Wir haben die aktuellen Maßnahmen für Sie in einer Übersicht zusammengefasst.

Beiträge zum Thema Coronavirus

Panorama
Symbolfoto: © Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

FAU-Wissenschaftler bescheinigen Wirkung gegen Covid-19
Geheimwaffe Nasenspray?

ERLANGEN / REGION (pm/mue) - Nasenspray mit Iota-Carragelose könnte vor SARS-CoV-2-Infektionen schützen. Darauf weisen erste Ergebnisse aus Studien mit Krankenhauspersonal hin. Angaben von Wissenschaftlern der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) zufolge belegten mehrere Laboruntersuchungen in Zellversuchen bereits die Wirkung von Carragelose gegen das Coronavirus. Vor diesem Hintergrund, so betonen die Virologen, könnte das spezielle Nasenspray die allgemeinen Schutzmaßnahmen gegen SARS-CoV-2...

  • Nürnberg
  • 22.04.21
Lokales
Die Dienststellen der Stadtverwaltung Fürth können nur nach vorheriger Terminvergabe aufgesucht werden. Dies gilt nicht nur für das Rathaus, sondern auch für die Kfz-Zulassungsstelle und die drei Bürgerbüros.

Ämterbesuche bitte nur nach Anmeldung
Informationen zur Terminvereinbarung

FÜRTH (pm/ak) - Der Besuch der Dienststellen in der Stadtverwaltung Fürth ist aufgrund der Corona-Pandemie nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Für die beiden am stärksten frequentierten Parteiverkehrsämter weist die Stadt Fürth daher auf folgendes hin. BürgeramtTermine in allen drei Dienststellen (Süd, Nord und Mitte) sollten nach Möglichkeit online über die städtische  Homepage www.fuerth.de oder direkt unter services.fuerth.de vereinbart werden. Die Buchungszeitfenster sind...

  • Fürth
  • 21.04.21
Panorama
Foto: Frank Rumpenhorst / dpa / Archivbild

Auswirkungen der Pandemie
Corona trifft die Städte wirtschaftlich besonders hart

MÜNCHEN (dpa/mue) - Städte leiden wirtschaftlich besonders stark unter der Corona-Krise – die Arbeitslosigkeit stieg schneller, und das Geschäftsklima verschlechterte sich stärker als andernorts, wie eine Untersuchung des Münchner Ifo-Instituts ergab. 
«Der soziale Konsum spielt in den Städten eine größere Rolle. Hier schlagen die Auswirkungen der Pandemie besonders ins Kontor», so Andreas Peichl, Leiter des ifo Zentrums für Makroökonomik und Befragungen. 
Zudem fehle den Städten ein wichtiger...

  • Nürnberg
  • 19.04.21
Lokales
Der Lebensmittelhandel ist nicht von den aktuellen Einschränkungen betroffen.

"Click and Meet mit Test" aktuell nicht erlaubt
Einzelhandel muss wieder eingeschränkt werden

FÜRTH (pm/ak) - Das Robert Koch Institut (RKI) hat am vergangenen Samstag für die Stadt Fürth eine Sieben-Tage-Inzidenz von 263,6 pro 100 000 Einwohnern gemeldet. Damit war der Wert an drei Tagen in Folge höher als 200. Nach der Zwölften Bayerischen Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung treten damit Regelungen in Kraft, die insbesondere den Einzelhandel betreffen. Aktuell müssen Läden in der Kleeblattstadt geschlossen bleiben. Ausgenommen sind Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf wie...

  • Fürth
  • 19.04.21
Panorama
Die Luft ist raus: Eine nur noch mit Mund-und Nasenschutzmasken bestückte Puppe im Schaufenster eines Modeladens.
Foto: Robert Michael / dpa-Zentralbild / dpa

Unternehmer in Angst
Handelsverband warnt nachdrücklich vor schärferem Lockdown

BERLIN (dpa/mue) - Der Handelsverband Deutschland (HDE) warnt davor, im Zuge der Neufassung des Infektionsschutzgesetzes einen schärferen Lockdown im Einzelhandel durchzusetzen.
 «Viele Nicht-Lebensmittelhändler verlieren aufgrund der angekündigten Veränderungen im Infektionsschutzgesetz jegliche Perspektive. Die Geschäfte ab einem Inzidenzwert von über 100 wieder zu schließen, wird der Lage nicht gerecht», sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth in Berlin.
 Er verwies auf eine HDE-Umfrage...

  • Nürnberg
  • 12.04.21
Panorama
Günther Jauch hat sich mit Corona infiziert.
Foto: Soeren Stache / dpa-Zentralbild / dpa

Talk-Master hat's erwischt
Günther Jauch mit Corona infiziert

KÖLN (dpa/mue) - TV-Star Günther Jauch («Wer wird Millionär?») hat sich laut RTL mit dem Coronavirus infiziert. Wie sein Haussender in Köln mitteilte, muss der 64-Jährige deshalb zum ersten Mal seit 31 Jahren krankheitsbedingt bei einem Moderationsjob ausfallen. Wie es Jauch geht, ging aus der Mitteilung nicht hervor. 
Der Publikumsliebling Jauch sollte nach bisheriger Planung zeitnah für die Corona-Schutzimpfung werben, wie die Bundesregierung mitteilte. Zur Frage, ob es nun bei seinem Beitrag...

  • Nürnberg
  • 09.04.21
Panorama
Symbolfoto: Armin Weigel / dpa

Um mindestens eine Woche
Lehrerverband fordert Verlängerung der Schulschließungen!

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Bayerns Schulen sollen nach den Osterferien eine weitere Woche lang geschlossen bleiben – das fordert zumindest der Bayerische Realschullehrerverband. Diese Zeit müsse genutzt werden, um die Schulen auf die kommenden Monate vorzubereiten, teilte der Verband in München mit. Demnach solle der Unterricht erst am 19. April wieder aufgenommen werden. Wichtig sei vor allem, eine Teststrategie zu entwickeln, sagte Landesvorsitzender Jürgen Böhm laut einer Presseerklärung.
 Es...

  • Nürnberg
  • 06.04.21
Panorama
Menschenleere Rolltreppen in einem Einkaufszentrum.
Foto: Frank Rumpenhorst / dpa / Archivbild

Ausufernder Einkaufstourismus befürchtet
Gemeindetag gegen Modellversuch für Öffnungen

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Der Bayerische Gemeindetag stellt sich gegen Modellversuche für Öffnungen von Geschäften bei steigenden Corona-Zahlen. «Man kann sich jetzt schon ausrechnen, was das bewirken wird: ein Einkaufstourismus hin zu diesen Städten und Landkreisen», so Gemeindetagspräsident Uwe Brandl in einer Mitteilung. Dies würde auch zu «gravierenden Wettbewerbsverzerrungen» führen.
 Die Staatsregierung hatte angekündigt, diese Woche über die bayerischen Modellregionen zu entscheiden; mehr...

  • Nürnberg
  • 29.03.21
Panorama
Symbolfoto: Angelika Warmuth / dpa

Bundesregierung warnt vor Reisen
Mehrheit will in den Osterferien wohl zu Hause bleiben

BERLIN (dpa/mue) - Angesichts stark steigender Corona-Infektionszahlen will eine große Mehrheit der Deutschen nach eigenen Angaben in den Osterferien zu Hause bleiben: In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur gaben 79 Prozent der Befragten an, nicht verreisen zu wollen. 
Nur zwei Prozent wollen demnach im Ausland Urlaub machen, weitere vier Prozent im Inland. Zehn Prozent hatten sich zum Zeitpunkt der Umfrage (16. bis 18. März) noch nicht...

  • Nürnberg
  • 22.03.21
Panorama
Symbolfoto: Sina Schuldt / dpa

Druck auf Politik wächst
Lehrkräfte dringen weiter auf Impfungen und Tests

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Bayerns Lehrerinnen und Lehrer wollen nach eigenen Worten nach den Osterferien nicht ohne Corona-Impfung ins Klassenzimmer zurückkehren. „Wenn die Lehrerinnen und Lehrer und alle an der Schule Beschäftigten am 1. Schultag nach den Osterferien wieder einen Fuß in die Schule setzen sollen, müssen im Vorfeld alle ein Impfangebot erhalten haben“, schreibt der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) in einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder (CSU). „Wer...

  • Nürnberg
  • 22.03.21
Panorama
Symbolfoto: © Orathai / stock.adobe.com

Impfen als „Mammutaufgabe“
Kassenärzte sehen sich gerüstet

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Bayerns Kassenärzte sehen sich für den geplanten Impfstart in den Praxen am 1. April gerüstet. Die niedergelassenen Haus- und Fachärzte seien gewappnet für die „Mammutaufgabe“, teilte die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) in München mit. Voraussetzung dafür sei aber, dass Impfstoff in ausreichender Menge verfügbar ist. Wie die KVB weiter fordert, sollten die Impfdosen über Großhandel und Apotheken an die Arztpraxen verteilt werden. Die Mediziner wiederum sollten...

  • Nürnberg
  • 22.03.21
Lokales
Ab sofort Impfungen für Personen der zweiten Priorisierung.

Aktuelles aus dem Impfzentrum
Impfungen für Personen der zweiten Priorisierung

STADT/LANDKREIS FÜRTH (pm/ak) - Im gemeinsamen Impfzentrum für Stadt und Landkreis Fürth werden durch das bayernweite Programm ab sofort auch Impftermine für Personen mit hoher Priorität (sogenannte 2. Priorisierung) vereinbart. Dies betrifft alle Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben und weitere Personen, die in § 3 Abs. 1 der Coronavirus-Impfverordnung genannt sind (§ 3 CoronaImpfV - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de). Die Verantwortlichen im Impfzentrum schließen daraus, dass nun...

  • Fürth
  • 18.03.21
Lokales
Auch 2021 muss der „Metropolmarathon powered by OBI“ pausieren.

Auch 2021 wieder viele Absagen von Großveranstaltungen
„Metropolmarathon powered by OBI“ muss pausieren

FÜRTH (pm/ak) - Das Streichkonzert von geplanten Veranstaltungen in Fürth geht auch 2021 weiter: Nachdem es bereits coronabedingt die Absage für das Internationale Klezmer Intermezzo, den Frühlingsmarkt und das New Orleans Festival gab, kommt nun das Aus für den am 12. und 13. Juni terminierten „Metropolmarathon powered by OBI“. Wie bereits im vergangenen Frühjahr gelten weitreichende Kontaktbeschränkungen und weiterhin das Verbot von Veranstaltungen. Wann Großveranstaltungen wie das beliebte...

  • Fürth
  • 18.03.21
Lokales
Der Direktor und Pandemiebeauftragte des Fürther Klinikums, Dr. Manfred Wagner (mitte), kritisiert die Entscheidung, die Impfungen mit dem Vakzin von Astrazeneca auszusetzen. Dem schließt sich der Fürther OB Thomas Jung (rechts) in aller Deutlichkeit an. Auf dem Archivbild links: Mathias Kreitinger, Leiter der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK).

Direktor des Fürther Klinikums, Dr. Manfred Wagner, fordert entschlossenes Handeln
OB Thomas Jung kritisiert Gesundheitsminister Jens Spahn

FÜRTH (pm/ak) - Der Medizinische Direktor und Pandemiebeauftragte des Fürther Klinikums, Dr. Manfred Wagner, hat in einer Pressemitteilung Gesundheitsminister Jens Spahn für seine Entscheidung, die Impfungen mit dem Vakzin von Astrazeneca auszusetzen, kritisiert. Laut Wagner „verstecke sich der Bundesgesundheitsminister hinter Experten“. Damit werde man die Pandemie jedoch nicht besiegen. Er erwarte von der Politik, dass sie die Meinung der Experten in die epidemologischen Auswirkungen...

  • Fürth
  • 16.03.21
Panorama
Noch ist dieser Strand von Arenal auf Mallorca leer, aber bald kommen wohl viele deutsche Touristen.
Foto: Clara Margais  / dpa

Bundesregierung ruft zum Verzicht auf
Was wird's jetzt mit dem (Oster-)Urlaub?

BERLIN (dpa/mue) - Nach dem sprunghaften Anstieg der Urlaubsbuchungen für die Ferieninsel Mallorca hat die Bundesregierung wegen der Corona-Pandemie zum generellen Verzicht auf touristische Reisen aufgerufen. 
«Der Appell ist, auf jede nicht unbedingt notwendige Reise zu verzichten», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Ähnlich äußerte sich die Sprecherin des Auswärtigen Amts, Maria Adebahr: «Das Fehlen einer Reisewarnung ist keine Einladung zum Reisen.» Die...

  • Nürnberg
  • 15.03.21
Lokales
In Fürth tritt die "Notbremse" in Kraft.

Einige Lockerungen müssen aufgehoben werden
"Notbremse" tritt in Kraft

FÜRTH (pm/ak) - Mit dem heute (13.3.2021) vom Robert-Koch-Instituts (RKI) veröffentlichten Wert von 136,2 hat die Stadt Fürth zum dritten Mal in Folge die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner überschritten. Nach der zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt damit eine sogenannte "Notbremse". Das Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz gibt daher bekannt, dass am kommenden Montag, 15. März, ab 0 Uhr unten aufgeführte strengere Maßnahmen für...

  • Fürth
  • 13.03.21
Panorama
Die deutsche Baubranche kann auch in der Corona-Krise gute Geschäfte verzeichnen.
Symbolfoto: Patrick Seeger / dpa

Achtes Wachstumsjahr in Folge
Deutsche Bauwirtschaft trotzt der Corona-Pandemie!

WIESBADEN (dpa/mue) - Die deutsche Baubranche hat auch in der Corona-Krise gute Geschäfte gemacht. Mit einem starken Jahresschlussspurt steigerte das Bauhauptgewerbe den Umsatz 2020 um 4,9 Prozent zum Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete. 
Für die Branche war es demnach bereits das achte Jahr mit steigenden Umsätzen in Folge; im Dezember lagen die Erlöse gar 18 Prozent über dem Vorjahresmonat. Zum Aufschwung trugen dabei fast alle Bereiche des Baugewerbes bei – mit...

  • Nürnberg
  • 10.03.21
Lokales
Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute (8.3.2021) mit 115,2 deutlich über dem Grenzwert 100.

Sieben-Tages-Inzidenz den ersten Tag wieder über 100
Einkaufen mit persönlichem Termin erlaubt

FÜRTH (pm/ak) - Das Robert Koch Institut (RKI) meldet heute (8.3.2021) für Fürth eine Sieben-Tages-Inzidenz von 115,2. In der zwölften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die seit heute in Kraft ist, ist bei einer Sieben-Tages-Inzidenz über 100 eine sogenannte „Notbremse“ festgeschrieben, die allerdings erst greift, wenn die Schwelle drei Tage in Folge überschritten wurde. Die Stadt hat dann am dritten Überschreitungstag amtlich bekannt zu machen, das ab dem zweiten auf die...

  • Fürth
  • 08.03.21
Lokales
Der Flyer zum Osterferienprogramm 2021.

Virtuelle und garantiert virensichere Angebote
Osterferienprogramm 2021

FÜRTH (pm/ak) – Das Team des Ferienprogramms der Stadt Fürth hat für die Osterferien vom 29.03. bis 10.04.2021 ein innovatives und virensicheres Programm auf die Beine gestellt. Nach wie vor ist es eine große Herausforderung, ein ansprechendes Freizeitprogramm anzubieten, das den besonderen Umständen und allen aktuell geltenden Regelungen entspricht. Online ist inzwischen vieles möglich, auch Sport und Bewegung sind mit Yoga für Kids und Teens, Stretchen lernen leichtgemacht oder...

  • Fürth
  • 04.03.21
Panorama
Symbolfoto: Larissa Schwedes / dpa

Bilanz nach einem Jahr Corona-Härtetest
Arbeitsmarkt offenbart klaffende Wunden

NÜRNBERG (dpa/mue) - Mehr als eine Million Langzeitarbeitslose, 500.000 Menschen zusätzlich ohne Job und Millionen Kurzarbeiter: Ein Jahr nach dem Beginn des ersten Corona-Lockdowns sind die Pandemie-Folgen auf dem deutschen Arbeitsmarkt ablesbar.
 «Es gibt erkennbar deutliche Opfer», sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, in Nürnberg: Ältere, Kranke, Migranten, weniger Qualifizierte. Die Langzeitarbeitslosigkeit steige, Minijobber seien besonders betroffen...

  • Nürnberg
  • 02.03.21
Panorama
Symbolfoto: © Alexander Limbach / stock.adobe.com

Berlin und Brüssel angemahnt
Bayern und Sachsen fordern zusätzlichen Impfstoff für Grenzregionen

MÜNCHEN / DRESDEN (dpa/mue) - Bayern und Sachsen fordern aus Berlin und Brüssel Sonderhilfen für Corona-Hotspots. «Wir wünschen vom Bund und von der EU zusätzliche Impfstofflieferungen», sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) in München. Dies sei wichtig, damit perspektivisch auch hier durch sinkende Inzidenzen Öffnungen wieder vertretbar würden. Bayern werde seine Hotspots ebenfalls «bewusst stärken» und mehr Impfstoff in die Landkreise in den Grenzregionen geben. Beide Länder...

  • Nürnberg
  • 01.03.21
Panorama
Symbolfoto: Sven Hoppe / dpa

Impfkampagne soll Fahrt aufnehmen
Ab April 111.000 Impfungen am Tag geplant!

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Nach wochenlangen Anlaufschwierigkeiten wegen fehlenden Impfstoffs soll die bayerische Impfkampagne in den kommenden Wochen auf Hochtouren laufen: Die 100 Impfzentren im Freistaat sollen ihre Kapazität von April an auf 111.000 Impfungen am Tag mehr als verdoppeln, wie Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) ankündigte. Das würde dann eine Million Impfungen alle neun Tage bedeuten, und pro Impfzentrum im rechnerischen Schnitt 1.110 Impfungen am Tag. «Unser Ziel ist es,...

  • Nürnberg
  • 28.02.21
Lokales
Der Kommunale Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst (KOD) überwacht in Fürth die Einhaltung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.
2 Bilder

Geldstrafen wegen Coronabestimmungen - Eine Zwischenbilanz aus dem Rathaus
Bereits 47.000 Euro an Bußgeldern zusammengekommen

FÜRTH (pm/ak) - Im Stadtgebiet von Fürth wird die Einhaltung des Infektionsschutzgesetzes regelmäßig kontrolliert. Bisher wurden bereits 47.000 Euro an Bußgeldern verhängt. In erster Linie werden diese Kontrollen vom Kommunalen Verkehrsüberwachungs- und Ordnungsdienst (KOD) durchgeführt. Dieser steht im Austausch mit der Polizei, die ebenfalls die Einhaltung der Coronabestimmungen überwacht. Schwerpunkt der Kontrollen ist der Innenstadtbereich, für den laut Allgemeinverfügung ein Alkoholverbot...

  • Fürth
  • 25.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.