Grüne schicken Rechtsanwältin für 2020 ins Rennen
Wird Christine Krieg Schwabachs erste Oberbürgermeisterin?

Gruppenfoto nach der Nominierung (v.l.) Bernhard Spachmüller (Kreisvorstand), Christine Krieg, Barbara Fuchs (MdL aus Fürth, Wahlleiterin), MdL Dr. Sabine Weigand aus Schwabach.
  • Gruppenfoto nach der Nominierung (v.l.) Bernhard Spachmüller (Kreisvorstand), Christine Krieg, Barbara Fuchs (MdL aus Fürth, Wahlleiterin), MdL Dr. Sabine Weigand aus Schwabach.
  • Foto: © Irina Falck
  • hochgeladen von Victor Schlampp

SCHWABACH (pm/vs) - Jetzt ist es amtlich: Die Schwabacher Grünen gehen mit einer eigenen Kandidatin in die Oberbürgermeisterwahl 2020: Mit fast 92 Prozent der Stimmen ist die 50-jährige Rechtsanwältin Christine Krieg gewählt worden.
Die Kandidatin ist in Schwabach geboren und hat am Wolfram-von-Eschbach-Gymnasium Abitur gemacht. Beruflich ist sie als Partnerin in einer großen Rechtsanwaltspartnerschaft mit Sitz im südlichen Mittelfranken tätig. Dort ist sie als Fachanwältin für Medizinrecht und Mediatorin aktiv. „Eine Ausbildung, die dem Amt der Oberbürgermeisterin nicht gerade entgegen steht“, wie sie sagt.
Aus dem Rheinland, wo sie einige Lebensjahre verbrachte, bringt sie kommunalpolitische Erfahrung mit. In Leverkusen war sie Mitglied des Stadtrats für die CDU. Mit ihrer Rückkehr nach Schwabach vor 10 Jahren gab sie die Parteimitgliedschaft auf. Mit dem Erstarken des Rechtspopulismus entschied sie, sich wieder politisch zu engagieren. „Dafür kamen für mich nur die Grünen in Frage, da sie klar Haltung zeigen“, so Krieg. Vor zwei Jahren wurde sie in den vierköpfigen Kreisvorstand gewählt.
Sie engagiert sich beim Zonta-Club Nürnberg, einem internationalen Service-Club, der weltweit Projekte unterstützt, die die Lebenssituation von Frauen verbessern sollen. Ihr Amt im Stiftungsvorstand der Bürgerstiftung Schwabach hat sie bereits niedergelegt, um eventuelle Interessenkonflikte zu vermeiden.
Eine hilfreiche Resource sieht sie in ihrer Ausbildung als Mediatorin. „Eine Oberbürgermeisterin kann ja alleine nichts entscheiden, sondern sie benötigt dazu Mehrheiten im Stadtrat. Ich möchte die gute Schwabacher Tradition fortsetzen, parteiübergreifend Mehrheiten für gute Entscheidungen zu organisieren.“ Dem Amtsinhaber stellt sie ein gutes Zeugnis aus. Allerdings ist klar, dass in Zukunft noch mehr Anstrengungen für Ökologie, Klimaschutz und Nachhaltigkeit unternommen werden müssen. Daran werde sie sich ausrichten, jedoch immer mit dem Auge darauf, die Wirtschaftskraft der Stadt zu erhalten.
Nachdem bei der Kommunalwahl 2020 die Karten komplett neu gemischt werden, sehen die Schwabacher Grünen gut Chancen für sich. „Wir werden im Wahlkampf gute, kreative und innovative Konzepte vorlegen“, so Fraktionsvorsitzender Klaus Neunhoeffer. Kreisvorstand Bernhard Spachmüller ergänzte: „Wir Grüne wollen Schwabacher Oberbürgermeisterin werden – wenn nicht am 15. März, dann am 29.03. in der Stichwahl. Mit Christine Krieg haben wie die richtige Person, mit der wir dieses Ziel erreichen können.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen