Karl Freller ist jetzt Vize-Chef des Bayerischen Landtages

Haben beide Grund zur Freude: Landtagspräsidentin Ilse Aigner und ihr Erster Stellvertreter Karl Freller. (Foto: © Manuel Kronschnabel)

REGION - (pm/vs) - Ein großer Tag für Karl Freller: Diese Woche ist der CSU-Landtagsabgeordnete aus Schwabach mit großer Mehrheit zum Ersten Vizepräsident des Bayerischen Landtages gewählt worden.

Es ist der bisherige Höhepunkt seiner politischen Laufbahn, die 1982 begonnen hatte. Karl Freller war damals mit 26 Jahren der zu dieser Zeit jüngste Abgeordnete in diesem Haus. Bei der Abstimmung erhielt Freller 184 von 203 Stimmen. Der CSU-Politiker wertet dies auch als Vertrauensbeweis für sein konsequentes Eintreten gegen Extremismus in seiner Funktion als Direktor der Bayerischen Stiftung Gedenkstätten.
Als stellvertretender Chef einer Großbehörde mit knapp 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die einen aktuellen Haushalt von rund 125 Millionen Euro verwalten wird er künftig die Plenarsitzungen zusammen mit der neuen Landtagspräsidentin Ilse Aigner und und den anderen Vizepräsidenten leiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.