Abschied

Beiträge zum Thema Abschied

Die EXPERTENAnzeige
2 Bilder

Ein letzter Gruß an den Verstorbenen
Trauerfloristik – Trost im Angesicht der Trauer und des Todes

Trauerfloristik prägt die Atmosphäre einer Beerdigung. Die Blumen helfen dabei unmittelbar die Trauer zu verarbeiten, sind aber auch Ausdruck der Verbundenheit und ein letzter Gruß der Angehörigen und Trauergäste an den Verstorbenen. Ob Sie sich für einen Strauß, einen Kranz oder gar ein Sargbouquet entscheiden, hängt von der Beziehung ab, in der Sie zum Verstorbenen standen. Der Sargschmuck/Sargbouquet ist in jedem Fall das zentrale Element des Blumenschmucks und wird in der Regel von den...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
Die EXPERTENAnzeige
2 Bilder

Auch das gilt es zu beachten...
Woran die Angehörigen nach einem Todesfall unbedingt denken sollten

Ein Todesfall konfrontiert die ohnehin schon emotional stark aufgewühlten Angehörigen mit einer Vielzahl an Aufgaben. Um Sie in dieser Ausnahmesituation zu unterstützen, haben wir diese Punkte zusammengestellt, die nach der Beerdigung zu erledigen sind. Naturgemäß kann diese keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. • Stellen Sie – soweit eine solche besteht – einen Antrag auf Auszahlung einer Unfall- oder Lebensversicherung. • Stellen Sie – soweit Anspruch darauf besteht – einen Antrag...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
Die EXPERTENAnzeige
2 Bilder

Ein schönes Grab für Jahrzehnte
Mit einem Dauergrabpflege-Vertrag entlasten Sie auch Ihre Hinterbliebenen

Ein Grab ist nicht nur die letzte Ruhestätte, sondern vor allem auch Zeichen unvergänglicher Wertschätzung und lebendiger Erinnerung. Ein Ort des Zwiegesprächs lange über den Tod hinaus. Daher ist es von großer Bedeutung, dass das Grab einen gepflegten Eindruck macht. Guter Wille allein reicht dabei nicht aus. Ein angemessen gestaltetes und bepflanztes Grab verlangt von den Hinterbliebenen Zeit und Aufwand. Wer daher sicher gehen möchte, dass seine Grabstätte nach dem Ableben ordentlich und...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
Die EXPERTENAnzeige
2 Bilder

Was passiert mit meinem digitalen Nachlass?
Soziale Netzwerke, Online-Guthaben, Abonnements und Online-Verträge

In unserem digitalen Zeitalter sind viele unserer Daten im Internet gespeichert. Und das nicht nur in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram. Denn es gibt inzwischen eine Vielzahl online geschlossener Verträge – ob mit Versandhändler, Reiseanbieter oder Auktions­platt­formen –, die nicht zwangsläufig mit dem Tod enden. Damit die Angehörigen im Sterbefall einen Überblick über die bestehenden Verpflichtungen, Profile und Daten raten Experten, sich so früh wie möglich um den...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die EXPERTENAnzeige
2 Bilder

Auch nach dem Tod mit der Natur verbunden
Seit zwei Jahrzehnten erfreut sich die Baumbestattung immer größerer Beliebtheit

Eine Baumbestattung oder auch Waldbestattung genannt, ist eine noch relativ neue Bestattungsart in Deutschland. Bei dieser Bestattungsform wird die Asche des Verstorbenen in einer aus biologisch abbaubarem Material bestehenden Urne im Wurzelbereich eines Baumes bestattet. In erster Linie Menschen, die immer gerne im Wald spazieren gegangen sind, schätzen die Möglichkeit der Waldbestattung. Kann doch auf diese Weise die Nähe zur Natur, die sie zu Lebzeiten gesucht hatten, auch nach dem Tod...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
Anzeige
Die EXPERTENAnzeige

Bereits zu Lebzeiten Vorsorge treffen
So machen Sie es auch Ihren Hinterbliebenen leichter

Wer bereits zu Lebzeiten Vorsorge trifft, kann sicher sein, dass seine Bestattung in der Form durchgeführt wird, wie er oder sie es sich wünscht. Gleichzeitig unterstützen Sie mit vorausschauender Planung auch Ihre Hinterbliebenen. Ausgehend von den eigenen Wünschen sollte daher ein „Vorsorgevertrag“ formuliert werden, der zusammen mit anderen wichtigen Papieren in einer Dokumentenmappe aufbewahrt werden sollte. Zu diesen Dokumenten zählen: • Geburtsurkunde •...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Das Sterben formen

Die moderne Hospizbewegung ist Ausdruck einer neuen Sorgekultur Die moderne Hospizbewegung wurde 1967 von Dr. Cicely Saunders in London begründet. In den 80-er Jahren wurden auch hier bei uns die ersten hospizlichen und palliativen Einrichtungen gegründet, um eine angemessene Betreuung schwerstkranker Menschen zu gewährleisten. Eine Betreuung, die den körperlichen, sozialen, psychischen und spirituellen Bedürfnissen am Lebensende umfassend Rechnung trägt und dabei auch die Angehörigen und...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Rechtzeitig Vorsorge treffen

Gestalten Sie Ihren letzten Weg selbst und entlasten Sie damit ihre Angehörigen Der eigene Tod ist ein Thema, mit dem wir uns eher ungern beschäftigen, obwohl wir früher oder später unabwendbar mit ihm konfrontiert sind. Entsprechend schwer tun wir uns daher auch, wenn es darum geht, zu Lebzeiten Entscheidungen über die Art unserer Bestattung zu treffen und über diese dann auch mit unseren Lieben zu sprechen. Das ist nachvollziehbar. Andererseits kann man mit einer entsprechenden...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Naturverbunden & tröstlich

Naturbestattungen – die individuelle Alternative zum herkömmlichen Friedhof Die Idee von Bestattungen in der Natur ist vergleichsweise jung. Sie trägt dem Wunsch einer immer größeren Zahl von Menschen Rechnung, die sich von den traditionellen Bestattungsformen (Erd- oder Urnenbestattung auf dem Friedhof) nicht mehr angesprochen fühlen und in Naturbestattungen eine ebenso würdevolle wie individuelle Alternative sehen. Neben der Seebestattung, bei der die Asche in einer Urne aus leicht...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Welche Bestattungsformen gibt es?

Neben den „klassischen Formen“ werden auch alternative Bestattungsformen angeboten Es gibt eine ganze Reihe von Bestattungsformen, aus denen – je nach persönlicher Überzeugung oder religiöser Einstellung – gewählt werden kann. Die „klassischen“ Bestattungsformen sind dabei nach wie vor die traditionelle Erdbestattung und die Feuerbestattung. Doch auch die Seebestattung und vermehrt auch alternative Bestattungsformen sind denkbar. Da die Entscheidung für eine Bestattungsform eine sehr...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
MarktplatzAnzeige

Notwendige Schritte beim Todesfall

Checkliste: Das müssen Sie bei einem Sterbefall beachten und erledigen Jeder Todesfall bringt bestimmte Dinge mit sich, die erledigt werden müssen. Im Folgenden möchten wir Ihnen Punkt für Punkt die notwendigen Schritte aufzeigen, die es in einem Sterbefall zu beachten gilt. • Benachrichtigen Sie einen Arzt. Dieser kommt vorbei und stellt die Todesbescheinigung aus, die den Todeszeitpunkt und die Todesursache enthält. • Rufen Sie einen Bestattungsdienst an. • Besteht eine...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Neue Aspekte der Erinnerungskultur

Die Diamantbestattung und die Totenmaske In der heutigen Gesellschaft, die großen Wert auf Flexibilität und Mobilität legt, kommt der Grabstätte nicht mehr die Rolle als Ort des Gedenkens und der Erinnerung zu, die sie in früheren Zeiten innehatte. Denn auch bei einem Ortswechsel, will man eine bleibende Reminiszenz mitnehmen. Vor diesem Hintergrund ist vermehrt das Bedürfnis nach einer neuen Erinnerungskultur zu beobachten. Totenmaske Eine traditionelle Form der Erinnerung an einen...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
Lokales
Nürnberg verabschiedet die airberlin.
12 Bilder

Abschied: Letzter airberlin-Flug von Nürnberg nach Berlin-Tegel!

NÜRNBERG (pm/nf) - Am Freitag, 27. Oktober 2017, endeten 39 Jahre Luftfahrtgeschichte mit airberlin – die Nummer 2 des deutschen Marktes scheidet aus. Um 19.15 Uhr startete der letzte airberlin-Flug mit 52 Passagieren von Nürnberg nach Berlin-Tegel. Die emotionale Verabschiedung in unserer Bildergalerie.  Der Airport Nürnberg sagt danke zu einem langjährigen, treuen Partner. Erstmals tauchte „Air Berlin“ im Nürnberger Winterflugplan 1991/1992 auf. Der erste Flug fand am 2. November 1991...

  • Nürnberg
  • 27.10.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Starke Symbole und Farben

Die Trauerfloristik ist ein wichtiger Teil unserer Bestattungskultur Seit langem schon sind Blumen ein entscheidender Bestandteil unserer Bestattungskultur. Gerade in Stunden, in denen uns oftmals die Worte fehlen, ist Trauerfloristik ein letzter Gruß an den Verstorbenen aber auch ein Zeichen der Anteilnahme und Verbundenheit mit den Hinterbliebenen. Dabei hat die Trauerfloristik ihre eigene Sprache, die zudem im Lauf der Zeit immer wieder Veränderungen unterworfen ist. Das wichtigste...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

In schweren Stunden für Sie da

Das Leistungsspektrum von Bestattungsunternehmen ist äußerst vielfältig Bestattungsunternehmen bieten ihren Kunden in schweren Stunden einen ebenso kompetenten wie einfühlsamen Service, der weit über die Organisation und die Begleitung der Trauerfeierlichkeiten auf dem Friedhof hinausgeht. Die Leistungspalette variiert von Unternehmen zu Unternehmen und kann, wenn Sie es wünschen, unter anderem die folgenden Leistungen und Aufgaben umfassen: • die Durchführung und Organisation der...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Feuerbestattungen nehmen zu

Auch andere „pflegeleichte“ Bestattungsformen sind auf dem Vormarsch Die klassische Bestattungsform der Erdbestattung, bei der der Verstorbene in einem Holzsarg beigesetzt wird, wird – aktuellen Umfragen zufolge – nur noch von jedem vierten Bundesbürger bevorzugt. Gleichzeitig erfreuen sich Einäscherungen mit anschließender Beisetzung im Urnengrab immer größerer Beliebtheit. Auch andere „pflegeleichte“ Bestattungsformen und solche, bei denen die Grabpflege bereits enthalten ist, erleben...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Alles geregelt für die Ruhestätte

Mit einem Dauergrabpflege-Vertrag schon zu Lebzeiten Vorsorge treffen Unsere moderne Gesellschaft verlangt von Berufstätigen immer mehr Flexibilität. Da kann es schon mal sein, dass man für einen neuen Job auch den Wohnort wechseln muss. Manchmal liegen dann plötzlich mehrere hundert Kilometer zwischen der alten und der neuen Heimat und vieles, das man früher „so nebenbei“ erledigen konnte, ist plötzlich nicht mehr möglich. Ein Beispiel hierfür ist die Grabpflege. Soll gewährleistet sein,...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN

Checkliste Trauerfall

Woran Sie im „Falle des Falles“ unbedingt denken sollten Unmittelbar nach Eintreten des Todes • Arzt wegen Totenschein verständigen • Bestattungsinstitut kontaktieren und einen Beratungstermin vereinbaren, bei dem Details der Bestattung und die Aufgabenverteilung abgeklärt werden • Dokumente des Verstorbenen suchen (Personalausweis, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, ggf. Sterbeurkunde des Ehepartners, Verfügungen des Verstorbenen wg. Organspende / spezielle Bestattungswünschen) •...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN

Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten

Gestalten Sie auch Ihren letzten Weg und entlasten Sie damit Ihre Angehörigen Der eigene Tod ist ein Thema, mit dem sich viele Menschen eher ungern beschäftigen. Entsprechend schwer tun wir uns daher auch, wenn es darum geht, zu Lebzeiten Entscheidungen über die Art unserer Bestattung zu treffen und über diese dann auch mit unseren Lieben zu sprechen. Das ist einerseits nachvollziehbar. Andererseits kann man mit einer entsprechenden Bestattungsvorsorge dafür sorgen, dass die eigenen...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Ein Platz für die Lebenden und Toten

Friedhöfe sind mehr als nur die letzte Ruhestätte für die Verstorbenen Friedhöfe sind nicht nur die letzte Ruhestätte für die Verstorbenen, sie sind aber zugleich auch ein Ort für die Lebenden. Denn hier finden wir einen festen Platz, um der Trauer um den geliebten Menschen Raum zu geben. Hier können wir ungestört unseren Erinnerungen nachhängen und nicht selten auch eine stille Zwiesprache mit den Verstorbenen halten. Aus diesem Grund ist eine Grabstätte ein ausgesprochen wichtiger Ort, für...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN
Chinese taoist devotee lighting up candles for prayer at temple
2 Bilder

So trauert man andernorts

Weltweit gibt es die unterschiedlichsten Arten des Abschiednehmens Wenn wir Abschied nehmen müssen von einem geliebten Menschen, dann folgt dies meist einer strengen Form. Das beginnt bereits bei der Farbe der Trauer. Schwarz dominiert die Kleidung derer, die von dem Verstorbenen Abschied nehmen. Und auch die Stimmung, die uns in diesen Tagen beherrscht, ist düster, geprägt von einem Gefühl der Leere und des Verlassenseins. Dass es auch andere Traditionen gibt, das zeigt ein Blick auf die...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Zurück in den kreislauf des Lebens

Baumbestattungen – letzte Ruhe in einem einzigartigen Biotop Der Gedanke hinter Wald- oder Baumbestattungen ist die Idee, nach dem Ableben wieder in den natürlichen Kreislauf zurückzukehren, selbst wieder Bestandteil dieses Vergehens und Werdens zu sein. Gerade für naturverbundene Menschen hat dieser Gedanke etwas ausgesprochen Tröstliches. Der Wald im Wandel der Jahreszeiten steht dabei nicht nur für Ruhe und Harmonie. Der individuelle – auf Wunsch bereits zu Lebzeiten ausgewählte – Baum...

  • Nürnberg
  • 01.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Naturbestattungen

Eine würdevolle und individuelle Alternative für naturverbundene Menschen Die Idee von Bestattungen in der Natur ist vergleichsweise jung. Sie trägt dem Wunsch einer immer größeren Zahl an Menschen Rechnung, die sich von den traditionellen Bestattungsformen (Erd- oder Urnenbestattung auf dem Friedhof) nicht mehr angesprochen fühlen. In Naturbestattungen sehen sie eine würdevolle und individuelle Alternative. Neben der Seebestattung, bei der die Asche in eine Urne aus leicht löslichem...

  • Nürnberg
  • 01.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Bestattungsvorsorge

Bewahren Sie Ihre Angehörigen vor finanziellen Belastungen Viele von uns machen sich zu Lebzeiten wenige Gedanken über ihren eigenen Tod. Das ist einerseits nachvollziehbar, denn es fällt nicht leicht, sich mit seiner eigenen Vergänglichkeit ausein­anderzusetzen. Andererseits ist der Tod jedoch ein untrennbarer Bestandteil unseres Lebens und indem wir uns aktiv mit den unterschiedlichen Aspekten unseres Ablebens beschäftigen, fällt es leichter, die eigene Vergänglichkeit zu akzeptieren....

  • Nürnberg
  • 27.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.