Ministerpräsident Söder zum Abschied: ,,Ein Politiker mit Handschlagqualität"
Wechsel an der Stadtspitze: Marcus König übernimmt von Dr. Ulrich Maly

Marcus König (CSU, l.) ist Nachfolger von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (SPD).
  • Marcus König (CSU, l.) ist Nachfolger von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (SPD).
  • Foto: John R. Braun
  • hochgeladen von Nicole Fuchsbauer

NÜRNBERG (pm/nf) - Am heutigen Donnerstag, 30. April 2020, endet die Amtszeit von Dr. Ulrich Maly als Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg. 18 Jahre lang stand er an der Spitze. Maly ist damit in der Nachkriegszeit nach Dr. Andreas Urschlechter (1957-1987) das Stadtoberhaupt mit der zweitlängsten Amtszeit. Malys Nachfolger ist Marcus König, der am 1. Mai das Amt des Oberbürgermeisters antritt.

Die Idee einer solidarischen Stadtgesellschaft war ein Leitgedanke von Malys Arbeit als Oberbürgermeister. Dass die Stärkeren den Schwächeren beistehen müssen, ist für den Sozialdemokraten Ulrich Maly selbstverständlich. In seinem politischen Handeln ging es immer auch darum, im Sinne einer Stellvertreterpolitik jenen eine Stimme zu geben, die in der öffentlichen Debatte oft gar nicht oder zu wenig vorkommen. Ein wichtiger Leitsatz, der sein Verständnis von Politik nachhaltig prägt, stammt von dem italienischen Rechtsphilosophen und Publizisten Norberto Bobbio: „Das große Problem der Ungleichheit unter den Menschen und den Völkern dieser Erde ist unverändert in seiner Schwere und seiner Unerträglichkeit geblieben. Wer das vergisst, hat seine Wurzeln abgeschnitten.“Unter dem Motto „Stadtpolitik im Dialog“ sah er politische Entscheidungen als Ergebnis einer umfassenden gesellschaftlichen Debatte.
Seine Projekte, seine Erfolge (kein Anspruch auf Vollständigkeit): Mobile Bürgerversammlungen, als Vertreter der deutschen Städte wurde Maly in die Deutsche Islam Konferenz berufen,  europäische Charta für den Schutz der Menschenrechte, Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis, Dokuzentrum ebenso wie das 2010 eröffnete Memorium Nürnberger Prozesse werden weiter ausgebaut, Berufsschulklassen für arbeitslose Jugendliche, Krisenmanagement AEG und Quelle-Standort, neue Nutzung von Bahn und Gewerbeflächen, verstärkter Wohnungsbau, Verbesserung der Grün- und Freiflächen, Stärkung des öffentlichen Nah- und Radverkehrs, Haushaltskonsolidierung, Neubau von Schulen und Kindertageseinrichtungen, Bildung, Rückgang der Arbeitslosigkeit auf unter fünf Prozent im November 2019, Ratsvorsitzender der Europäischen Metropolregion (2005-2011), seit 2002 war er Mitglied im Vorstand des Bayerischen Städtetags, zwei Amtsperioden war er von Juli 2011 bis Juli 2017 Vorsitzender des Bayerischen Städtetags, von 2013 bis 2015 war Maly Präsident des Deutschen Städtetags, von 2002 bis 2010 war Maly Mitglied im Ausschuss der Regionen (AdR) der Europäischen Union, von 2006 bis 2010 saß er im Präsidium des AdR, von 2008 bis 2010 war er Vorsitzender der deutschen AdR-Delegation, die Stadt Cordoba hat ihm 2018 die Ehrenbürgerwürde verliehen. Er hielt die humorvollsten Reden bei offiziellen Anlässen! 
Vita 
Maly wurde am 8. August 1960 in Nürnberg geboren. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Aufgewachsen im Nürnberger Stadtteil Schweinau besuchte er ein wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium. Während seines Zivildienstes kümmerte er sich unter anderem um die Betreuung behinderter Kinder und war in der Altenpflege aktiv. Auch ehrenamtliches Engagement prägte seine Vita. In der Jugendarbeit groß geworden, war er in den 1980er Jahren Vorsitzender des Kreisjugendrings. Sein Studium der Volkswirtschaftslehre an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität schloss er 1987 ab. Danach folgte die Promotion zum Dr. rer. pol. zum Thema „Wirtschaft und Umwelt in der Stadtentwicklungspolitik“, worin seine Neigung zur Kommunalpolitik zum Ausdruck kam.Seit Januar 1984 ist Maly SPD-Mitglied, bereits 1967 trat er den Falken bei. Nach Abschluss seines Studiums war er Geschäftsführer der SPD- Stadtratsfraktion und von 1996 bis 2002 Kämmerer der Stadt Nürnberg. Bereits in dieser Funktion setzte er Marksteine, etwa mit kreativen Finanzierungsmodellen wie beim Neubau des Eisstadions oder auch mit dem Finanzkonzept zum Ausbau des Franken-Stadions für die Fußball- WM.

Stimmen zum Abschied von Dr. Ulrich Maly aus dem Amt des Oberbürgermeisters

Ministerpräsident Dr. Markus Söder:„Mit dem Ausscheiden von Dr. Ulrich Maly geht natürlich eine Ära zu Ende. Er war das Gesicht der Stadt und ein ganz starker Oberbürgermeister. In seiner 18-jährigen Amtszeit hat er Nürnberg nachhaltig geprägt. Er war ein Politiker mit Handschlagqualität und hat zum Wohle der Stadt und seiner Menschen gearbeitet. Wir hatten einen etwas holprigen Start, aber das ist Vergangenheit. Ich erinnere mich gut an unsere Grußwortschlachten. Jeder wollte immer als zweiter ran, um dem anderen noch scherzhaft eine mitgeben zu können. Für uns war das immer ein Wettkampf. Aber die vielen gemeinsam durchlebten Aufsichtsratssitzungen in der Messe Seite an Seite sowie unser ähnlicher Humor verbinden. Ich habe Dr. Ulrich Maly sehr schätzen gelernt und danke ihm für die sehr gute Zusammenarbeit. Für die Zukunft wünsche ich ihm vor allem Gesundheit und alles Gute."

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags:„Es war eine Freude, mit Uli Maly im Verband zusammen zu arbeiten. Sattelfest in allen Themen, offen für neue Ideen, hat er stets die große politische Linie, aber auch die nötigen Details im Blick. Streitbar, mit Haltung und Ziel, aber den Menschen mit Respekt begegnend und immer den Kompromiss suchend. Diese Mischung beeindruckt mich immer wieder. Und für den Deutschen Städtetag war sie ein unschätzbarer Gewinn. Danke für eine gute Zeit."

Bernd Buckenhofer, Geschäftsführer des Bayerischen Städtetags:„Ulrich Maly hat den Städtetag in der Öffentlichkeit geradezu verkörpert. Er hat unserem Bayerischen Städtetag wichtige Impulse gegeben, hat uns angeregt und weitergebracht: Mit Ideenreichtum konnte er prägnante Anregungen geben und im richtigen Moment die richtigen Fragen stellen. Mit Leidenschaft und Augenmaß hat Maly den Städtetag mit seinen vielfältigen Mitgliedern immer auf eine gute Kompromisslinie führen können. Vorsitzende des Bayerischen Städtetags sind immer auch Hüter der Überparteilichkeit und geschickte Handwerker beim Schmieden von Kompromissen.
Mit seiner Ironie in Reden, mit bildhafter Sprache in Diskussionsbeiträgen, mit Geistesgegenwart und Schlagfertigkeit hat er immer wieder aufs Neue begeistert. Er verfügt über ein enormes Faktenwissen, auf das immer Verlass war. Und er ist bei aller Theoriebegabung zugleich der zupackende Praktiker mit Bodenhaftung.“

Jetzt kommt der König!

Am 1. Mai 2020 tritt Marcus König (CSU) sein neues Amt als Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg an. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre.Marcus König wurde am 11. Oktober 1980 in Nürnberg geboren. Seine schulische Laufbahn absolvierte er in Nürnberg, schloss 1998 die Wirtschaftsschule ab. Nach einem Jahr auf der Lothar-von-Faber- Fachoberschule begann er im Anschluss bis 2002 eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank. Sein beruflicher Werdegang führte ihn vom Finanzberater bei der Dresdner Bank zum Sales Manager Kreditgeschäft bei der Dresdner Bank/Commerzbank für Nordbayern und zum Filialdirektor der Commerzbank. Seit 2017 war Marcus König Abteilungsdirektor bei der Commerzbank. 
Dem Nürnberger Stadtrat gehört Marcus König seit Mai 2008 an, von Oktober 2017 bis April 2020 als Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion. Während dieser Zeit war er Mitglied in verschiedenen Ausschüssen des Stadtrats (Verkehr, Sport, NüBad, FSN, WerkA SÖR, Jugendhilfe, Sozial, Schule). Von 2008 bis 2014 war er Jugendpolitischer Sprecher, von 2014 bis 2017 Verkehrspolitischer Sprecher und von 2017 bis 2020 Finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Als Stadtteilbetreuer war er zuständig für Erlenstegen, St. Jobst, Gärten bei Wöhrd, Gleißhammer, Hadermühle, Nordostbahnhof, Platnersberg, Spitalhof, Wöhrd, Klingenhof und Steinplatte.
Marcus König trat 1994 in die Junge Union (JU) und 1998 in die CSU Bayern ein. Von 1999 bis 2001 war er Bezirksvorsitzender der Schüler Union, von 2003 bis 2006 JU-Kreisvorsitzender Nürnberg-Ost und von 2006 bis 2012 JU-Stadtvorsitzender. Seit 2007 ist Marcus König CSU- Ortsvorsitzender von St. Jobst/Erlenstegen und stellvertretender Kreisvorsitzender Nürnberg-Ost.Ehrenamtlich ist Marcus König tätig im Bürgerverein St. Jobst/Erlenstegen, bei den Altstadtfreunden, in der Fränkisch- Montenegrinischen Gesellschaft und in der Gesellschaft für christlich- jüdische Zusammenarbeit. Außerdem ist er Senator der FG Bretonia 11er Rat 1981 e.V. Nürnberg, Ehrenmitglied des Never Walk Alone Nürnberg e. V. und Mitglied der Landsmannschaft Banater Schwaben.
Seine Ehrenämter als Geschäftsführer des Tierschutzvereins Nürnberg-Fürth e. V. sowie als Kuratoriumsvorsitzender der Johann-Kalb-Stiftung legt Marcus König zum 30. April 2020 nieder.
Marcus König ist römisch-katholisch, verheiratet und hat einen Sohn.

Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly spricht Klartext im MarktSpiegel-Interview!
Autor:

Nicole Fuchsbauer aus Nürnberg

Webseite von Nicole Fuchsbauer
Nicole Fuchsbauer auf Facebook
Nicole Fuchsbauer auf Instagram
Nicole Fuchsbauer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen