Corona Krise

Beiträge zum Thema Corona Krise

Panorama
FFP2-Maske.
Foto: Daniel Karmann / dpa / Symbolbild

FFP2-Maskenpflicht
Ab heute kann's richtig teuer werden!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Ab dem heutigen Montag ist die Kulanzwoche bei der FFP2-Maskenpflicht vorbei. Von nun an drohen in öffentlichem Nahverkehr und Geschäften in Bayern 250 Euro Bußgeld, wenn Fahrgäste oder Kunden nicht eine solche oder mindestens gleichwertige Maske aufsetzen. In der ersten Woche der Maskenpflicht wurde die neue Regelung bereits von den allermeisten Kunden und Fahrgästen befolgt, wie Betreiber und Verbände versicherten. Die bayerische Polizei wird nach Angaben aus dem...

  • Nürnberg
  • 25.01.21
Panorama
Hubert Aiwanger, Wirtschaftsminister von Bayern.
Foto: Peter Kneffel / dpa-Pool / dpa / Archivbild

Wenn die Infektionszahlen zurückgehen
Aiwanger bekräftigt Forderung nach Öffnung der Hotels

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat seine Forderungen zur Lockerung des Lockdowns ab Mitte Februar und zur Öffnung etwa von Hotels laut einem Medienbericht bekräftigt. «Nach einem Vierteljahr Lockdown wird es Zeit, dass wir den Menschen und der Wirtschaft auch langsam mal wieder positive Perspektiven anbieten», sagte Aiwanger (Freie Wähler) der «Passauer Neuen Presse» (Montag). Voraussetzung dafür sei, dass man verschont bleibe von explodierenden Infektionszahlen...

  • Nürnberg
  • 25.01.21
Panorama
Foto: Matthias Balk / dpa Pool / dpa / Archivbild

Frauen-Union erhöht Druck auf Söder
Forderung nach rascher Öffnung von Schulen

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Frauen-Union in Bayern fordert von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine rasche Öffnung der Schulen – für Präsenzunterricht aller Abschlussklassen, aber auch für Wechselunterricht aller anderen Jahrgangsstufen. Damit erhöht sich der Druck auf den CSU-Chef, der die anhaltenden Schulschließungen in Bayern wegen der großen Sorge vor dem mutierten Coronavirus zuletzt verteidigt hatte. Die Forderung geht aus einem Positionspapier der Frauen-Union hervor, das eine schnelle...

  • Nürnberg
  • 24.01.21
Panorama
Markus Söder (CSU), Bayerischer Ministerpräsident.
Foto: Hannibal Hanschke / Reuters / Pool / dpa

Vorstoß des Ministerpräsidenten
Söder will Corona-Gedenktag auch in Bayern begehen

MÜNCHEN (dpa) - CSU-Chef Markus Söder hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für den von ihm für April angekündigten Gedenktag für die Opfer der Corona-Krise ausdrücklich gelobt. «Ich finde einen Gedenktag für die Opfer der Pandemie sehr gut. Wir werden das für Bayern auch genauso übernehmen», sagte der Bayerische Ministerpräsident in seiner Rede auf dem digitalen Neujahrsempfang der CSU in München.
 Steinmeier hatte zuvor für April nach Ostern eine zentrale Gedenkfeier angekündigt. Die...

  • Nürnberg
  • 23.01.21
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Symbolbild: Rolf Vennenbernd / dpa

Kulanzwoche endet
Positive Bilanz für Start der FFP2-Maskenpflicht

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die FFP2-Maskenpflicht in Bayern ist gut angelaufen. Zum Ende der Kulanzwoche hin, in der Verstöße noch ungeahndet blieben, ziehen Handel und Nahverkehr eine positive Bilanz. Der bereits zu Beginn hohe Anteil an Menschen mit FFP2-Maske ist weiter gestiegen. Auch die Versorgung mit den Masken ist insgesamt weiter gesichert. Ab Montag drohen 250 Euro Bußgeld, wenn man ohne FFP2-Maske einkaufen geht oder den öffentlichen Nahverkehr nutzt. 
Im öffentlichen Nahverkehr sind...

  • Nürnberg
  • 23.01.21
Anzeige
Lokales
Symbolbild: Silas Stein / dpa

Demonstrationen / Corona / Covid-19 / Bayern
Drei verletzte Polizisten bei Demo gegen Corona-Maßnahmen

LAUF AN DER PEGNITZ (dpa/lby) - Bei einer Demonstration von Gegnern der Corona-Maßnahmen sind in Lauf an der Pegnitz (Landkreis Nürnberger Land) drei Polizisten verletzt worden. Wie Kollegen von ihnen in der Nacht auf Samstag mitteilten, hatte es am Freitag Rangeleien zwischen rund 25 Demonstranten und Dutzenden Polizisten gegeben.
 Auslöser war den Angaben zufolge der fehlende Mund-Nase-Schutz einer Demonstrantin. Zwar habe diese ein Attest vorgezeigt, die Beamten hätten dies aber...

  • Nürnberg
  • 23.01.21
Panorama
Symbolbild: picture alliance / Uli Deck / dpa

Verwaltungsgerichtshof lehnt Klage gegen 15-Kilometer-Regel ab

MÜNCHEN / ASCHAFFENBURG (dpa/lby/mue) - Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat die Klage eines Anwalts aus dem Kreis Aschaffenburg gegen die im Freistaat geltende 15-Kilometer-Regel abgelehnt. Der Antragsteller stammte nicht aus einem so genannten Hotspot und war daher nicht von der Regelung betroffen, wie ein VGH-Sprecher mitteilte. 
Da der Inzidenzwert im Kreis Aschaffenburg unter 200 liegt, hätte die 15-Kilometer-Regel für den Antragsteller keine Auswirkungen, argumentierte das...

  • Nürnberg
  • 22.01.21
Panorama
Symbolfoto: dpa / Patrick Seeger

Radfahrer sind die Ausnahme
Pandemie lässt Unfallzahlen deutlich sinken

WIESBADEN (dpa) - Die Corona-Pandemie hat die Zahl der Verkehrsunfälle im vergangenen Jahr deutlich sinken lassen. 
Von Januar bis November erfasste die Polizei 2,1 Millionen Straßenverkehrsunfälle, 15,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse mitteilte. Die Entwicklung sei auf das geringere Verkehrsaufkommen infolge der Corona-Einschränkungen zurückzuführen, erklärten die Statistiker. 
Auch für...

  • Nürnberg
  • 22.01.21
Panorama
Hubert Aiwanger, Wirtschaftsminister und Landesvorsitzender der Freien Wähler in Bayern.
Foto: Matthias Balk / dpa / Archivbild

Trotz Lockdown
Aiwanger fordert Öffnung der Hotels und Skilifte

MÜNCHEN (dpa(lby) - Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger fordert, die Hotels und Skilifte im Februar wieder zu öffnen. Gemeinsam sollten die Wirtschaftsminister «auch auf Bundesebene diese Öffnungsschritte einfordern» und nicht «wieder wie Kaninchen vor der Schlange warten, was von Frau Merkel und der Ministerpräsidentenkonferenz aus Berlin kommt», sagte Aiwanger in München. 
«Bei Hotels seh’ ich überhaupt keinen Grund, nicht öffnen zu dürfen», sagte der stellvertretende...

  • Nürnberg
  • 22.01.21
Panorama
Teströhrchen für den Covid-19 Test.
Foto: Bodo Schackow / dpa-Zentralbild / dpa / Archivbild

Jedes vierte Kind notbetreut
Bayern für mehr Tests in KiTas!

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Bayerns Familienministerin will das Personal in KiTas mit mehr Schnelltests besser vor dem Coronavirus schützen – sieht da aber vor allem den Bund in der Pflicht. «Den Vorstoß von Bundesministerin Franziska Giffey begrüße ich, es ist ganz wichtig den Schutz der Beschäftigten und der Kinder in den Kinderbetreuungseinrichtungen zu verbessern», sagte Carolina Trautner (CSU). Allerdings müsse der Bund die Tests zur Verfügung stellen und die Kosten tragen. Bis 14. Februar...

  • Nürnberg
  • 22.01.21
Lokales
Symbolfoto: © bluedesign / stock.adobe.com

Erlanger Stadtrat segnet Haushalt 2021 ab
56,5 Millionen Euro für Investitionen!

ERLANGEN (pm/mue) - Der Erlanger Stadtrat hat den Haushalt 2021 mit 17 zu 11 Stimmen beschlossen (wegen der Corona-Pandemie wurde in verringerter Besetzung getagt). Insgesamt sind Investitionen in Höhe von 56,5 Millionen Euro vorgesehen, u.a. in die Kindertagesstätten und im Jugendbereich (7,9 Mio Euro), darunter das Familienzentrum im Röthelheimpark mit 4,2 Millionen Euro. In Schulen fließen 14,3 Mio Euro, darin enthalten sind 2,9 Millionen Euro für die Generalsanierung der Sporthalle des...

  • Erlangen
  • 20.01.21
Panorama
Der bis Ende Januar befristete Lockdown wird bis Mitte Februar verlängert – solange sollen auch die Schulen dicht bleiben. 

Foto: Klaus-Dietmar Gabbert / dpa-Zentralbild / dpa

Beschluss von Bund und Ländern
Lockdown wird verlängert, auch Schulen bleiben dicht!

BERLIN (dpa/mue) - Die Menschen in Deutschland brauchen in der Corona-Pandemie weiter Geduld: Bund und Länder haben den Lockdown aus Sorge über die Virusmutation bis mindestens 14. Februar verlängert.
 Auch Schulen und Kitas sollen nach dem Beschluss vom Dienstagabend bis dahin weiter geschlossen bleiben. Doch deutete sich an, dass die Länder diese umstrittene Entscheidung unterschiedlich umsetzen werden. 
So kündigte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) noch am...

  • Nürnberg
  • 20.01.21
Panorama
Der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) war auch früher schon bartlos.
Foto: Daniel Karmann / dpa / Archivbild

FFP2-Masken
Erlanger OB Janik startet Bart-ab-Challenge im Internet

ERLANGEN (dpa/lby/mue) - FFP2-Masken sitzen bekanntlich bei Bartträgern nicht immer richtig. Der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) hat seinen Bart deshalb abrasiert. Fotos davon postete er auf Facebook und forderte ein anderes Stadtratsmitglied auf, es ihm gleich zu tun. Denn: „Geteiltes Leid ist halbes Leid“, schrieb der 40-Jährige. Der aufgeforderte Politiker rasierte daraufhin ebenfalls seinen Vollbart ab und nominierte den nächsten Bartträger aus dem Stadtrat. Informationen...

  • Erlangen
  • 19.01.21
Panorama
Vorbereitete Spritzen für Corona-Impfungen liegen in einer Schale bereit. 
Symbolfoto: Andreas Arnold / dpa pool / dpa

Gesundheit / Covid-19 / Corona / Bayern
Freistaat bestellt zusätzliche 2,1 Millionen Spritzen!

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat weitere 2,1 Millionen Spritzen Für die Impfungen gegen Covid-19 bestellt. Aus einer Mitteilung des Ministeriums geht hervor, dass somit auch die Nutzung zusätzlicher Impfdosen sichergestellt ist.
 Bayern habe bereits vor der neuesten Bestellung genügend Spritzen und Kanülen eingekauft, um die gesamte bayerische Bevölkerung zweimal zu impfen, heißt es. Die zusätzlichen 2,1 Millionen Spritzen mit einem Fassungsvermögen...

  • Nürnberg
  • 16.01.21
Panorama
Leeres Klassenzimmer.
Archivbild: dpa / Armin Weigel

Forderung der Freien Wähler
"Wieder öffnen, wenn es irgendwo geht!"

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Freie Wähler wollen Öffnungen von Kitas, Schulen und Handel forcieren, sobald dies irgendwie möglich ist. Das sagten Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Landtagsfraktionschef Florian Streibl nach einer Fraktionsklausur in München.
 «Wenn das irgendwo möglich ist und gesundheitsmäßig verantwortbar, dann wollen wir gezielte weitere Öffnungen», sagte Aiwanger. Die Frage, wie es mit dem Lockdown im Februar weitergehe, könne man zwar noch nicht beantworten, da man...

  • Nürnberg
  • 14.01.21
Ratgeber
Symbolfoto: LRA ERH

Tipps in der Online-Sprechstunde
Selbstfürsorge in Corona-Zeiten

LANDKREIS (pm/mue) - Ausgangsbeschränkungen, Homeoffice, Homeschooling, Kurzarbeit und die Arbeit in systemrelevanten Berufen setzen viele Menschen Mehrfachbelastungen aus. In der nächsten Online-Sprechstunde der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt am Dienstag, 26. Januar, geht es von 12.00 bis 13.00 Uhr um das Thema „Selbstfürsorge in Corona-Zeiten“. Teilnehmende erhalten Tipps für den Umgang mit der Mehrfachbelastung und wie es gelingen kann,...

  • Erlangen
  • 14.01.21
Panorama
Symbolfoto: © Rico Löb / stock.adobe.com

Polizei kontrolliert, empfindliche Strafen drohen
Wo der Bewegungsradius auf 15 Kilometer beschränkt ist

BAYERN (dpa/lby/stmi/mue) - In 31 Landkreisen und kreisfreien Städten in Bayern sind die Menschen wegen hoher Infektionszahlen nun in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Hier gelte die 15-Kilometer-Regel für touristische Tagesausflüge, teilte das Bayerische Innenministerium auf seiner Internetseite mit. Fünf Regionen haben ihr Gebiet zudem für Ausflügler gesperrt: Die Landkreise Berchtesgadener Land, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau und Regen. Die 15-Kilometer-Regel besagt, dass Ausflüge...

  • Nürnberg
  • 13.01.21
Ratgeber
Symbolfoto: dpa / Marcel Kusch

Familie / Gesundheit / Eltern / Deutschland
Mehr Klarheit bei geplanten zusätzlichen Kinderkrankentagen

BERLIN (dpa) - Für Familien gibt es nun mehr Klarheit bei den geplanten zusätzlichen Kinderkrankentagen in diesem Jahr.
 Die Extra-Tage sollen nicht nur bei geschlossenen Schulen und Kitas genutzt werden können, sondern auch, wenn lediglich die Anwesenheitspflicht ausgesetzt ist oder der Zugang zur Kita eingeschränkt wurde, teilte das Bundesgesundheitsministerium mit. Laut einer der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Formulierungshilfe für einen entsprechenden Gesetzentwurf gilt das auch,...

  • Nürnberg
  • 12.01.21
Panorama
Symbolbild: dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Gesundheit / Corona / Covid-19 / Deutschland
Pflege-Verbände lehnen Impfpflicht nachdrücklich ab!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ins Gespräch gebrachte Impfpflicht für Pflegekräfte wird von deren Berufsverbänden abgelehnt. «Die Impfung gegen Corona muss eine freiwillige Entscheidung jedes einzelnen Menschen bleiben, und das muss auch für die Pflegenden gelten», betonte die Geschäftsführerin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe Südost, Marliese Biederbeck, am Dienstag.
Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern sprach sich ebenfalls gegen eine...

  • Nürnberg
  • 12.01.21
Ratgeber
Home Office boomt: Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden wird nicht nur immer beliebter, sondern wird von vielen auch als deutlich effizienter eingeschätzt.
Foto: © deagreez / stock.adobe.com

Online-Tipps für Arbeitgeber
Flexibler und mobiler arbeiten

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - Themen wie Arbeitsflexibilität, Home Office und mobiles Arbeiten stehen seit Beginn der Corona-Pandemie im Fokus betrieblicher Personalarbeit. In vielen Unternehmen konnte der Betrieb anfangs nur mit viel Improvisation aufrechterhalten werden; Einführung und Ausbau arbeitsflexibler Maßnahmen bieten viele Chancen, eine zukunftsfähige Arbeitswelt zu gestalten. Mit Blick auf eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie gibt Kirsten Frohnert, Projektleiterin von...

  • Erlangen
  • 08.01.21
Lokales
Lieferservice „ERliefert“.
Foto: © ETM / Oliver Timmermann

Lieferservice wird verlängert
„ERliefert“ unterstützt Einzelhandel während des Lockdowns weiter

ERLANGEN (pm/mue) - Das City-Management verlängert den kostenlosen Service „ERliefert“ und fährt weiterhin – während der gesamten Dauer des Lockdowns – Waren für die Erlanger Geschäfte im Stadtgebiet aus. In der ersten Phase der aktuellen Geschäftsschließungen wurden seit Dezember knapp 90 Bestellungen täglich vom Liefermobil ausgefahren. Nachdem die Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern nun (vorerst) bis einschließlich 31. Januar verlängert wurden, zieht auch das City-Management Erlangen nach...

  • Erlangen
  • 08.01.21
Lokales
Symbolfoto: © ASDF / stock.adobe.com

Sechs Tage die Woche
Hotline für das Erlanger Impfzentrum!

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - Ab sofort ist das gemeinsame Impfzentrum von Stadt Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt telefonisch unter der Nummer 09131/86-6500 erreichbar. Die Telefone sind Montag bis Freitag jeweils von 8.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 16.00 geschaltet. Unter dem Anschluss werden Fragen rund um das Impfzentrum beantwortet, jedoch keine medizinischen Auskünfte erteilt. Hierzu ist weiterhin der Patientenservice der Kassenärztlichen Bundesvereinigung unter der...

  • Erlangen
  • 07.01.21
Ratgeber
Mit Negativzinsen werden auch jene Menschen bestraft, die finanzielle Vorsorge für Notfälle treffen wollen.

Negativzinsen in Deutschland
Schleichende Enteignung der Sparer geht weiter!

REGION (dpa) - Die Menschen in Deutschland haben im Corona-Jahr 2020 besonders viel Geld auf die hohe Kante gelegt, doch das kann sich zunehmend als Minusgeschäft erweisen.
 Insgesamt 197 Banken und Sparkassen brummen Privatkunden nach einer Auswertung des Vergleichsportals Verivox inzwischen Negativzinsen vor allem für Tagesgeld auf, meist ab höheren Summen. Allein zum Jahreswechsel führten den Angaben zufolge 24 Kreditinstitute ein Verwahrentgelt ein oder verschärften bestehende Regelungen....

  • Mittelfranken
  • 07.01.21
Lokales
Kathi Melcher ist unter normalen Umständen Abend- und Gastroleiterin im Kulturzentrum E-Werk.
Foto: © Kerstin Nussbaecher

Logistik, Anmeldung und Betreuung vor Ort
E-Werker helfen im Impfzentrum!

ERLANGEN (pm/mue) - Unter normalen Umständen sind sie Abendverantwortliche, regeln Einlass und Garderobe bei Kulturveranstaltungen oder sind in Gastro, Programmplanung und Projektbüro beschäftigt. Seit März 2020 hat die Corona-Pandemie auch die Kulturszene komplett auf den Kopf gestellt, viele der Mitarbeiter*innen des Kulturzentrums E-Werk sind seitdem in Kurzarbeit oder ganz ohne Beschäftigung. „Was vielen (...) am meisten zu schaffen macht, ist die Untätigkeit und das Gefühl, nicht mehr...

  • Erlangen
  • 30.12.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.