Corona-Wochenbericht
Zunahme der Fallzahlen nicht ausgeschlossen

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach.
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
  • Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach.
    Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
  • hochgeladen von Uwe Müller

BERLIN (dpa/mue) - Die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist zuletzt in zehn von 16 Bundesländern angestiegen. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht des Robert Koch-Instituts hervor.


Bundesweit stieg die Inzidenz demnach um zwei Prozent; verantwortlich für den momentanen Anstieg der Covid-19-Fälle seien vermutlich die leichtere Übertragbarkeit des Omikron-Subtyps BA.2 sowie die Rücknahme kontaktreduzierender Maßnahmen. 
«Der weitere Verlauf der Pandemie hängt maßgeblich davon ab, wie sich das Verhalten in der Bevölkerung ändert und in welchem Umfang mögliche infektionsrelevante Kontakte zunehmen», heißt es in dem Bericht. Eine weitere Zunahme der Fallzahlen könne nicht ausgeschlossen werden.


Das RKI hatte zuletzt eine Rekordzahl an Corona-Neuinfektionen gemeldet: Die Behörde hatte 262.752 Fälle binnen 24 Stunden und damit erstmals mehr als 250.000 verzeichnete Neuinfektionen an einem Tag registriert. Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz war auf 1.388,5 geklettert. Die höchsten Inzidenzen werden den Angaben zufolge weiterhin in der Gruppe der 5- bis 24-Jährigen verzeichnet, bei Personen ab 65 Jahren stagnierte die 7-Tage-Inzidenz dagegen.



Angesichts der steigenden Infektionszahlen hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach erneut zu mehr Impfungen aufgerufen. Die Lücke sei so groß, «... dass wir ohne eine deutliche Verbesserung der Impfbereitschaft und der Impfquoten im Herbst wieder erhebliche Probleme haben werden», so der SPD-Politiker. Bekomme man die anwachsende Omikron-Welle nicht in den Griff, würden über viele Wochen hinweg jeden Tag 200 bis 300 Todesfälle zu beklagen sein. «Damit können wir uns nicht abfinden.»

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.