Corona Tote

Beiträge zum Thema Corona Tote

Panorama
Laut RKI entfallen die meisten bisherigen Meldungen, die Omikron zugeordnet werden, auf Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hamburg.

10.443 Omikron-Fälle Omikron
RKI: 148 Genesene haben sich erneut infiziert!

BERLIN (dpa) - Innerhalb eines Tages ist die Zahl der an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelten sicher nachgewiesenen und wahrscheinlichen Omikron-Fälle in Deutschland stark gestiegen. 10.443 Fälle würden nun der neuen Corona-Variante zugeordnet, 45 Prozent mehr als am Vortag, hieß es am Dienstag auf einer RKI-Übersichtsseite (Datenstand 28. Dezember). Die Zahl bezieht sich auf Fälle im November und Dezember, die meisten Nachweise stammen mit 6257 aus der vergangenen Woche (Vorwoche:...

  • Nürnberg
  • 28.12.21
Panorama

Vorwürfe wegen Corona-Maßnahmen
Staatsregierung fehlen Daten über Entwicklung der Pandemie!

MÜNCHEN/NÜRNBERG (dpa/lby) - Der Staatsregierung fehlen in der Corona-Pandemie nach wie vor verlässliche Daten über den Impfschutz hochbetagter Pflegeheimbewohner. Das Gesundheitsministerium geht davon aus, dass zum Stichtag 1. November 87 Prozent der geschätzt 127.000 bayerischen Pflegeheimbewohner zweimal geimpft waren. Darüber hinaus hatten die staatlichen Impfzentren bis zum 3. Dezember insgesamt 63.827 Auffrischungsimpfungen für Bewohnerinnen und Bewohner gemeldet, wie das...

  • Nürnberg
  • 10.12.21
Panorama

Bundesweit 1 Million Booster-Impfungen
Corona-Inzidenz in Bayern sinkt: kein Landkreis über 1.000

BERLIN (dpa/lby) - Die Corona-Inzidenz in Bayern sinkt seit fast zwei Wochen. Am Donnerstagmorgen meldete das Robert Koch-Institut für den Freistaat einen Wert von 471,2. Das ist der 13. Rückgang in Folge - am Mittwoch war der Wert bei 493,2. Zudem lag am Donnerstag erstmals seit fast einem Monat kein Landkreis und keine kreisfreie Stadt mehr über der Inzidenzmarke von 1000, ab der aktuell schärfere Corona-Maßnahmen in Kraft gesetzt werden. Allerdings meldete das RKI auch einen Anstieg der...

  • Nürnberg
  • 09.12.21
Panorama
 Der Lichthof im Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München.

Wut-Video aus Uni-Leichenhalle
Hausverbot & Kündigung: Mitarbeiterin schimpft auf Instagram über Corona-Politik!

MÜNCHEN (dpa) - Ein Wut-Video aus der Pathologie der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München sorgt für Furore. Darin macht eine Mitarbeiterin in der Leichenhalle ihrem Ärger über die Corona-Politik Luft. Sie kritisiert, dass ungeimpfte, medizinische Mitarbeiter jetzt selbst für einen PCR-Test zahlen müssten und gibt an, dass nur drei der 22 Toten in den Leichenschränken, auf die sie eine Kamera hält, an Corona gestorben seien. Die Uni distanzierte sich «aufs Schärfste von dem Inhalt des...

  • Nürnberg
  • 02.12.21
Panorama

Hohe Corona-Todeszahlen in Bayern
512 Corona-Todesfälle - mehr als jedes andere Land

MÜNCHEN (dpa/lby) - In Bayern und anderen Bundesländern mit niedriger Impfquote sterben derzeit im Verhältnis erheblich mehr Menschen an und mit Corona als im besser durchgeimpften Norden Deutschlands. Das geht aus statistischen Analysen der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität hervor. Grundlage sind die offiziellen Daten des Robert Koch-Instituts und der Gesundheitsbehörden. In Bayern sind demnach im Verhältnis zur Bevölkerung in sieben Tagen (Stand 1.12.) mehr als dreimal so viele...

  • Nürnberg
  • 02.12.21
Panorama
Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI zuletzt 67.186 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden - in etwa so viele wie vor einer Woche.

Corona-Tote ++ Was sagen die Zahlen wirklich?
Unklare Corona-Lage: Gesundheitsämter und Testlabore am Limit

BERLIN (dpa) - Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein: Ist die rasante Verschlechterung der Corona-Lage in Deutschland etwa schon gebremst? Einen Hinweis darauf könnte man zumindest aus offiziellen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) herauslesen. Demnach ist die Zahl der binnen einer Woche übermittelten Neuinfektionen zuletzt sogar leicht gesunken. Doch die Werte dürften trügerisch sein. Denn sowohl Gesundheitsämter als auch Testlabore sind teils am Limit. Die offiziellen Zahlen Die...

  • Nürnberg
  • 01.12.21
Panorama
Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

WHO will globalen Pandemie-Pakt schließen
5, 2 Millionen Tote: Corona zeigt Schwachstellen gnadenlos auf!

GENF (dpa) - Zur besseren Vorbereitung auf künftige Pandemien wollen die 194 Mitgliedsländer der Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen weltweiten Pakt schließen. Darauf einigten sie sich am Mittwoch zum Abschluss einer Sondersitzung in Genf. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte, damit solle geholfen werden, eine «Ich zuerst»-Mentalität vieler Länder wie in der Corona-Pandemie zu verhindern. Ziel ist eine Vereinbarung, die rechtlich bindend ist. Allerdings wird der Pakt wohl erst in...

  • Nürnberg
  • 01.12.21
Panorama

Corona-Meldesystem am Limit
Höchste Zahl gemeldeter Corona-Toter seit Februar

BERLIN (dpa) - Die Zahl der binnen eines Tages gemeldeten Corona-Toten hat den höchsten Stand seit neun Monaten erreicht. Die Gesundheitsämter übermittelten dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 446 Fälle von Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind, wie aus RKI-Zahlen von Mittwochmorgen hervorgeht. Ein höherer Wert wurde zuletzt am 20. Februar erreicht (490). Mit Blick auf den aktuellen Wert ist zu bedenken, dass sich die Zahl der Todesfälle verzögert zur Zahl der...

  • Nürnberg
  • 01.12.21
Panorama
Stephan Pilsinger (CDU/CSU).

Kollaps des Gesundheitssystems ++ Corona-Tote
CSU-Gesundheitspolitiker fordert strengen Weihnachtslockdown

BERLIN/AUGSBURG (dpa/lby) - Der CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Pilsinger hat sich für strenge Corona-Maßnahmen um die Feiertage im Dezember ausgesprochen. «Um das Schlimmste zu verhindern ist ein strenger Weihnachtslockdown für alle Bürger ähnlich wie letztes Jahr in Italien notwendig», sagte der Gesundheitspolitiker der «Augsburger Allgemeinen». Man müsse unbedingt handeln, um zu verhindern, dass es Anfang nächsten Jahres einen völligen Kollaps des Gesundheitssystems wie zum Beispiel in...

  • Nürnberg
  • 26.11.21
Panorama
Laut Ständische Impfkommission haben im Augenblick nur etwa elf Prozent der über 60-Jährigen eine Booster-Impfung bekommen.

Eine Million Auffrischimpfungen pro Tag nötig
Corona-Impfschutz nimmt vor allem bei Älteren ab!

BERLIN (dpa) - Immer mehr Studien weisen auf einen Rückgang des Impfschutzes vor schweren Corona-Verläufen nach einigen Monaten hin. So nimmt der Schutz einer schwedischen Untersuchung zufolge nach einem halben Jahr stark ab. Deutsche Fachleute warnen zwar vor einer Überbewertung dieser Ergebnisse, sehen aber grundsätzlich einen Trend bestätigt, auf den auch andere Studien hindeuten. Booster bei Risikogruppen seien daher sehr wichtig. Bislang haben in Deutschland rund fünf Prozent der Menschen...

  • Nürnberg
  • 17.11.21
Panorama
Menschen stehen vor einem Impf- und Schnelltestzentrum Schlange.

Bayern weiter Corona-Schwerpunkt
Jeder dritte Corona-Tote kommt aus Bayern

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen und -Toten steigen in Bayern weiter rasant an. Das Robert Koch-Institut meldete am Freitagmorgen 13.197 neue Covid-19-Fälle im Freistaat - das ist mehr als ein Viertel der insgesamt 48.640 Neuinfektionen in Deutschland. Außerdem wurden 63 neue Pandemieopfer in Bayern gemeldet. Fast jeder Dritte der bundesweit 191 Corona-Toten kam somit aus dem Freistaat. Acht der zehn Landkreise mit den bundesweit höchsten Sieben-Tage-Inzidenzen lagen am...

  • Nürnberg
  • 12.11.21
Panorama

Bayern an der Corona-Spitze
Zahl der Corona-Toten steigt schnell

MÜNCHEN (dpa/lby) - In Bayern steigt die Zahl der Corona-Todesopfer sehr schnell an. Das Robert Koch-Institut meldete am Donnerstagvormittag 71 neue Pandemieopfer in Bayern, fast ein Drittel der bundesweit gezählten 234 Todesfälle und damit im Bundesvergleich ein weit überdurchschnittlicher Wert. Mit Stand Mittwoch hat die Pandemie in Bayern innerhalb einer Woche 234 Tote gefordert, mehr als in jedem anderen Bundesland. Das geht aus der täglich aktualisierten Auswertung der Münchner...

  • Nürnberg
  • 11.11.21
Panorama
Geräte stehen und hängen in einem leeren Zimmer auf einer Corona-Intensivstation.

Corona-Infektionszahlen ++ Intensivregister
Landesweit mehr als 90 Prozent der Intensivbetten belegt

BERLIN/MÜNCHEN (dpa/lby) - Auf den Intensivstationen der bayerischen Krankenhäuser sind nach rasch steigenden Corona-Infektionszahlen nun landesweit über 90 Prozent der Betten belegt. Kurz vor der bevorstehenden Verschärfung der Corona-Regeln an diesem Wochenende lagen laut Divi-Intensivregister am Donnerstagmorgen bereits 516 Covid-Patienten auf den bayerischen Intensivstationen - nahezu doppelt so viele wie vor zwei Wochen und gut 60 mehr als noch am Dienstag. Landesweit waren demnach nur...

  • Nürnberg
  • 04.11.21
Panorama
Ischgl wurde zu einem Covid-Hotspot.

Ischgl: Rückschlag für die Kläger
UPDATE: Erster Prozess um Ansteckungen im Skiort Ischgl

UPDATE: Wien (dpa) - Bei dem ersten Prozess um die tödlichen Corona-Ansteckungen im Tiroler Skiort Ischgl haben die Angehörigen eines toten Patienten vorläufig einen Rückschlag erlitten. Die Richterin im Wiener Landgericht ließ am Freitag keine weiteren wissenschaftlichen Gutachten und Anträge auf Vorlage von Behördenprotokollen zu, die der Klägeranwalt gefordert hatte. Die Witwe und der Sohn eines an Corona gestorbenen Österreichers, der sich bei der chaotischen Abreise aus Ischgl angesteckt...

  • Nürnberg
  • 17.09.21
Panorama
In absoluten Zahlen wurden die meisten Corona-Todesfälle bislang aus den USA gemeldet. Doch auch in Ländern wie Indonesien (im Bild) sterben viele Menschen in Zusammenhang mit Sars-CoV-2.

Länder mit den meisten Corona-Toten
US-Forscher: Bereits vier Millionen Corona-Tote weltweit

WASHINGTON (dpa) - Seit Beginn der Pandemie sind weltweit bereits mehr als vier Millionen Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das ging aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Damit stieg die Zahl der global bekannten Corona-Todesfälle innerhalb von knapp drei Monaten von drei auf vier Millionen an. Weltweit gab es bislang rund 185 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Virus, wie Daten der Universität zeigten. Experten gehen bei Infektionen und...

  • Nürnberg
  • 08.07.21
Panorama
Krankenschwestern erinnern mit Kerzen an die verstorbenen Ärzte, die ihr Leben durch Corona verloren haben.

Corona-Pandemie
Mehr als 400.000 Corona-Tote in Indien!

NEU DEHLHI (dpa) - In Indien sind nach offiziellen Zahlen mehr als 400.000 Menschen an oder mit Corona gestorben. Diese Marke wurde am Freitag überschritten, als das Gesundheitsministerium 853 neue Todesfälle in dem 1,3-Milliarden-Einwohner-Land meldete. Nur in den USA und Brasilien wurden bislang mehr Tote im Zusammenhang mit der Pandemie erfasst. Die Hälfte der Toten in Indien wurde während der heftigen zweiten Welle im April und Mai registriert, die Krankenhäuser und Krematorien überlastete...

  • Nürnberg
  • 02.07.21
Panorama

Schwere Ausbruchsgeschehen
Ministerium: Rund Hälfte der Corona-Toten aus Altenheimen

MÜNCHEN(dpa/lby) - Rund die Hälfte aller Menschen, die in Bayern mit oder an einer Corona-Infektion gestorben sind, lebten nach Angaben des Gesundheitsministeriums in einem Alten- oder Pflegeheim. Rund 48,7 Prozent der Covid-19-Toten stammten aus stationären Pflegeeinrichtungen, sagte ein Ministeriumssprecher am Dienstag in München. Das entspreche mit Stand 12. Januar 3933 Toten. Die Zahlen stammten von den Bezirksregierungen und seien «nicht zwingend» vollständig, so der Sprecher. Zuerst hatte...

  • Nürnberg
  • 26.01.21
Panorama
Der Lockdown hat die Wirtschaft hart getroffen. Wie lange können beispielsweise Unternehmen, Vereine und auch Freiberufler das durchhalten?

Corona-Maßnahmen ++ Dürfen Geimpfte bevorzugt werden?
Stimmen für Verlängerung des Lockdowns mehren sich

BERLIN (dpa) - Eine Woche vor der nächsten Bund-Länder-Runde zum weiteren Vorgehen in der Corona-Pandemie mehren sich die Stimmen für eine Verlängerung des geltenden Lockdowns. «Ich gehe fest davon aus, dass wir weiterhin mit Einschränkungen leben müssen», sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Dienstag im ZDF-«Morgenmagazin». Das Ausmaß müsse anhand der Infektionszahlen bewertet werden, die derzeit auf einem sehr hohen Stand stagnierten oder bestenfalls leicht...

  • Nürnberg
  • 29.12.20
Lokales

72 Neuinfizierte am 11. Dezember 2020
Hier im Landkreis Nürnberg gilt die Maskenpflicht auch draußen

NÜRNBERGER LAND (lra) – Am heutigen Tag sind 72 bestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus zu vermelden, aus Alfeld (2), Altdorf (2), Burgthann (4), Feucht (7), Henfenfeld (1), Hersbruck (6), Kichensittenbach (1), Lauf (19), Neuhaus (2), Neunkirchen (3), Offenhausen (2), Reichenschwand (1), Röthenbach (6), Rückersdorf (1), Schnaittach (8), Schwaig (1), Schwarzenbruck (3), Simmelsdorf (2) und Winkelhaid (1). Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Landkreis Nürnberger Land...

  • Nürnberg
  • 11.12.20
Panorama
Das RKI zählt in Deutschland seit Beginn der Pandemie mehr als 1,1 Million nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2.

Coronavirus in Deutschland:
RKI-Zahlen: 22.046 Neuinfektionen gemeldet

BERLIN (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 22.046 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Damit liegt der Wert knapp unter den 22.268 Fällen der Vorwoche, wie aus den RKI-Zahlen vom Donnerstagmorgen hervorgeht. Mit 479 neuen Todesfällen binnen eines Tages meldeten die Gesundheitsämter außerdem den zweithöchsten Stand seit Beginn der Pandemie. Der bisherige Höchstwert von 487 Todesfällen war am Mittwoch erreicht worden. In der Tendenz war...

  • Nürnberg
  • 03.12.20
Lokales

Leichter Anstieg der Corona-Fälle in Caritas-Seniorenheim ++ Zwei Todesfälle
Quarantäne im Haus wurde gelockert

NÜRNBERG (pm/nf) - Derzeit gibt es 34 Personen im Caritas-Seniorenheim St. Josef in Nürnberg-Langwasser, die in der vergangenen Woche positiv auf das COVID-19-Virus getestet worden sind: 22 Bewohnerinnen und Bewohner sowie zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Damit ist die Anzahl der positiv Getesteten im Vergleich zum Corona-Ausbruch Anfang Oktober um drei Personen gestiegen. Nach den Worten von Einrichtungsleiter Philip Hausleider geht das Gesundheitsamt davon aus, dass die neu positiv...

  • Nürnberg
  • 20.10.20
Ratgeber
Blutverdünner können bei Covid-19-Patienten das Sterberisiko deutlich senken. (Symbolbild).

Corona-Pandemie
Blutverdünner erhöhen Überlebenschancen bei Covid-19

NEW YORK/BERLIN (dpa) - Blutverdünner können bei Covid-19-Patienten das Sterberisiko deutlich senken. Das berichten US-Mediziner nach einer Studie mit knapp 4400 Teilnehmern im «Journal of the American College of Cardiology». Demnach ging die Behandlung mit Blutverdünnern - unter Berücksichtigung des Zustands der Patienten - mit einer etwa halbierten Todesrate einher. Zudem war das Risiko für eine künstliche Beatmung um etwa 30 Prozent reduziert, wie die Gruppe um Valentin Fuster vom Mount...

  • Nürnberg
  • 29.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.