Dankeschön

Beiträge zum Thema Dankeschön

Panorama
7 Bilder

Danke sagen für die eingebrachte Ernte – betrifft uns das heute?
Erntedank in Vach

Erntedank, Danke sagen für die eingebrachte Ernte – betrifft uns das heute? Ja, es betrifft uns – uns alle, auch, wenn viele von uns ganz konkret mit der Ernte nichts zu tun haben. Wir wollen heute ganz bewusst Danke sagen für die gute Ernte unseres Lebens: für die Menschen, die es gut mit uns meinen, die uns lieben, die uns Zuneigung und Wohlwollen entgegenbringen, für die Menschen, die uns helfen, unseren Weg zu gehen, für all die Menschen, die für uns gesät, gearbeitet und...

  • Fürth
  • 08.10.20
Panorama
Verkehrsministerin Schreyer verteilt Dankeschön-Essen an LKW-Fahrer.

Verkehrsministerin Schreyer bedankt sich bei LKW-Fahrern
Warme Mahlzeit für Corona-Helden!

FRANKEN (pm/nf) - Burger, Currywurst, Pommes und dazu ein Dankeschön: Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat an der Rastanlage Baarer Weiher Ost an der A9 warmes Essen und Getränke an LKW-Fahrerinnen und –Fahrer verteilt. „Jetzt in der Corona-Pandemie merken wir besonders, wie sehr wir auf die hervorragende Arbeit und den Einsatz unserer LKW-Fahrerinnen und -Fahrer angewiesen sind. Dafür bedanke ich mich herzlich bei Ihnen!“ Medikamente, Lebensmittel, Hygieneartikel – die Versorgung...

  • Nürnberg
  • 15.05.20
Lokales
Alle sagen Danke: Stadtverkehr-Leiter Tobias Mayr, Geschäftsführer Winfried Klinger, Stadtratsmitglied Eckhard Göll, Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht und Oberbürgermeister Matthias Thürauf (rechts). Das Fahrerteam, vertreten durch Renate Ziman, Atso Nastovski (2. v. r.) und Richard Ziman (4. v. r.) freut`s.

Fahrerinnen und Fahrer tragen eine große Verantwortung
Stadt Schwabach bedankt sich bei ihren Busfahrern

SCHWABACH (pm/vs) - Diese Aktion ist geglückt: Am 14. Mai hat Schwabach zum ersten Mal den „Tag des Busfahrers“ begangen. Neben einem Dankeschön für die Fahrerinnen und Fahrer gab es auch Denkanstöße für einen freundlichen und respektvollen Umgang zwischen Fahrern und Gästen. Die Initiative war vom Stadtverkehr Schwabach und dem „BUSFahrer-Magazin“ ausgegangen. Im Vorfeld der Aktion war unter dem Hashtag „DankDemBusfahrer“ online dazu aufgefordert worden, in wenigen Worten Dank, Respekt und...

  • Schwabach
  • 15.05.19
Freizeit & Sport
4 Bilder

Einweihung großer Balancierparcour in der Kita Herz Jesu, Mannhof

Am 7.11.2016 um 13 Uhr war es endlich soweit! Die Sonne schien und der lang ersehnte Wunsch der Kinder, Erzieher und Eltern konnte verwirklicht werden. Nach jahrelangem Sparen und vielen Spendenaktionen konnte im Sommer der Parcours bei der Firma SIK-Holz bestellt und in einzigartiger Elterninitiative im Oktober aufgebaut werden. Nach ausreichender Trocknungszeit des Betons und erfolgreicher TÜV-Freigabe darf nun gespielt werden. Zur Feier des Tages sangen die Kinder ein Freudenlied und...

  • Fürth
  • 28.11.16
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales

Donauwörther Mondspritzer spenden für „Bürger in Not“

DONAUWÖRTH - Seit vielen Jahren unterstützen die Donauwörther Mondspritzer die städtische Stiftung „Bürger in Not“: Vor der Mondspritzer-Vitrine im Donauwörther Rathaus überreichten Vorsitzender Georg Radlinger (rechts) und der sportliche Leiter Alfred Stöckl (links) auch heuer Oberbürgermeister Armin Neudert den Erlös des Hallenturniers sowie weiterer Veranstaltungen in Höhe von 1.000,- Euro. Sie helfen damit denjenigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die unverschuldet in finanzieller...

  • Bayern
  • 25.09.15
Anzeige
Lokales
Michael Bammessel, Präsident des Diakonischen Werks Bayern, dankt den Pflegekräften für ihren Einsatz.

Dankeschönabend von Diakonie zu Hause e.V.

Michael Bammessels Dank an Pflegekräfte NÜRNBERG (nf/gg) - Die Arbeit in der Pflege ist sinnerfüllend und interessant, fordert aber auch vollen Einsatz. Die Kampagne „100% Liebevolle Pflege – geht das?“ von Caritas, Diakonie Evang. Landeskirche und den katholischen Diözesen, die derzeit in Bayern läuft, stellte jetzt die Mitarbeiter in den Vordergrund. ,,Alle Mitarbeiter sind mit Leib und Seele dabei, kümmern sich aufopferungsvoll um die ihnen anvertrauten Menschen und nehmen oft genug...

  • Nürnberg
  • 03.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.