Städtepartnerschaft mit Wladimir

Beiträge zum Thema Städtepartnerschaft mit Wladimir

Lokales

Gastfamilien gesucht!

ERLANGEN (pm/mue) - Vom 8. bis 18. Oktober besucht eine zehnköpfige Schülergruppe aus der russischen Partnerstadt Wladimir Erlangen. Die Mädchen und Jungen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren besuchen an ihrer Schule den Deutschunterricht und wollen den Aufenthalt dazu nutzen, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern. Aus diesem Grund würden sie auch gerne in Familien wohnen. Tagsüber besuchen die Gäste Deutschkurse und machen landeskundliche Ausflüge. Interessierte Gastgeber können sich ab...

  • Erlangen
  • 21.09.18
Lokales
Echte Partnerschaft mit Leben erfüllt: Vizegouverneur Michail Kolkow, Bankdirektor Alexander Krutow, Weltkriegsveteran Nikolaj Schtschelkonogow, Oberbürgermeisterin Olga Dejewa (alle Wladimir) mit Erlangens OB Florian Janik (v.l.n.r.) am Rande der Gründungsveranstaltung für das deutsch-russische Dialogforum „Prisma“. Foto: erlangenwladimir.wordpress.com

Erlangen und Wladimir: Zusammenhalt in schwieriger Zeit

ERLANGEN / WLADIMIR (mue) - Auch in schwierigen politischen Zeiten einen geschützten und doch offenen Gesprächsraum zu schaffen, wo Dinge angesprochen werden können, die sonst unausgesprochen blieben, war der Hintergrund für die Gründung des deutsch-russischen Dialogforums „Prisma“. Ins Leben gerufen wurde dieses anlässlich einer Reise, die Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik mit einer zehnköpfigen Delegation vor kurzem ins russische Wladimir führte. Die gute Nachricht: Der Austausch...

  • Erlangen
  • 11.05.17
Lokales
Städtepartnerschaftlicher Sportsgeist: Walter Költsch, Jörg Gruner, Peter Smolka und Gertrud Härer (v.l.n.r.) sind im Mai 2013 am Erlangen-Haus in Wladimir angekommen. Foto: erlangenwladimir.wordpress.com

Tour nach Wladimir: mit dem Fahrrad zum Laufen

ERLANGEN / WLADIMIR (pm/mue) - Vor vier Jahren ist Anfang Mai eine vierköpfige Fahrrad-Gruppe um Peter Smolka auf der Anfangsetappe von dessen „Tour de Friends“ in Erlangens russischer Partnerstadt Wladimir eingetroffen. Nun ist eine Neuauflage geplant. Damals schon mit dabei war Getrud Härer, die nun – möglichst nicht alleine – die 3.200 Kilometer lange Strecke Ende Juli mit dem Fahrrad nochmals angehen möchte, um rechtzeitig zum Halbmarathon in der russischen Partnerstadt anzukommen, dort am...

  • Erlangen
  • 04.05.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.