Alles zum Thema Wirtschaftswunder

Beiträge zum Thema Wirtschaftswunder

Freizeit & Sport
Zwei MarktSpiegel Leser dürfen mit auf die Bühne.

Mit dem MarktSpiegel ins Weisse Rössl

NÜRNBERG (pm/ak) - Das Musical „Servus Peter“ holt die gute alte Zeit zurück. In der Hommage an Peter Alexander sind auch viele Hits der Wirtschaftswunderjahre zu hören.  Angelehnt an den 60er-Jahre-Lustspiel-Filmklassiker „Im weißen Rössl“ bringt die schwungvolle Komödie als Bühnenversion bekannte Alexander-Hits wie „Die kleine Kneipe“ und beliebte Schlager wie „Ganz Paris träumt von der Liebe“ (Caterina Valente) oder „Ich will keine Schokolade“ (Trude Herr). Als österreichischer Landsmann...

  • Nürnberg
  • 29.05.18
Lokales
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (sitzend) und seine Gattin, Elke Büdenbender, tragen sich in Anwesenheit (v.l.) des bayerischen Ministerpräsidenen Markus Söder, Oberbürgermeister Thomas Jung, Museums-Initiatorin Evi Kurz und Staatsminister des Inneren Joachim Herrmann in das Goldene Buch der Stadt ein.

Ludwig-Erhard-Zentrum im Herzen von Fürth feierlich eingeweiht

Fürth (ak) - Wo sonst, als am Geburtsort Ludwig Erhards, sollte der Wegbereiter der sozialen Marktwirtschaft besonders gewürdigt werden? Direkt im Geburtshaus des früheren Bundeskanzlers und im unmittelbar gegenüberliegenden, neu errichteten Erweiterungsbau wurde am Freitag den 18. Mai, nach über zweijähriger Bauzeit, das Ludwig-Erhard-Zentrum feierlich eingeweiht. Das Geburtshaus von Ludwig Erhard ist jetzt fertig saniert und wurde zusammen mit einem eigens zu diesem Zweck errichteten...

  • Fürth
  • 18.05.18
Freizeit & Sport
Reges Treiben in der Karolinenstraße 1954! Bis zur Umwandlung in eine Fußgängerzone wurde die Einkaufsstraße von Autos und Straßenbahnen befahren. Das Gebäude neben der Lorenzkirche mit dem auffallenden Treppengiebel beherbergt die Commerzbank. Das Bankhaus hatte gleich nach Kriegsende wieder seine historisierenden Formen aus dem Jahr 1926 erhalten. Foto: © Hochbauamt, 1954
18 Bilder

Neue Fotos vom alten Nürnberg! Gehen Sie mit dem MarktSpiegel auf Zeitreise

NÜRNBERG (mask) – Es ist eine wundervolle Zeitreise in das Nürnberg der Hoffnung. In die Stadt, die das Elend des Zweiten Weltkriegs hinter sich lassen und neu beginnen wollte: Das Stadtarchiv hat neue alte Fotoschätze geborgen, die bisher kaum jemand kannte! Hintergrund: Die Bombenangriffe während des Zweiten Weltkriegs hatten in Nürnberg eine Trümmerwüste hinterlassen. Ruth Bach-Damaskinos (Leitung Bild-, Film- und Tonarchiv): ,,91 Prozent aller Gebäude hatten Kriegsschäden erlitten, fast...

  • Nürnberg
  • 04.08.17
Lokales
Zum Ehrentag erstrahlte im Schatten des Fürther Rathauses die Büste Ludwig Erhards im festlichen Glanz. Foto: Ebersberger
8 Bilder

Blumen und große Worte für den früheren Bundeskanzler Ludwig Erhard

FÜRTH - Der Kult um Ludwig Erhard geht weiter. Am 4. Februar wäre der gebürtige Fürther und frühere Bundeskanzler 120 Jahre alt geworden. Zahlreiche Prominente würdigten deshalb den großen Sohn der Stadt mit Blumen und ebenso großen Worten. Vor der Büste Erhards am Fürther Wirtschaftsrathaus versammelte Evi Kurz, Vorsitzende des Ludwig-Erhard-Initiativkreises, aktive und frühere Vorstandskollegen, Sponsoren des wenige Meter entfernten, im Bau befindlichen Ludwig-Erhard-Zentrums sowie Fürths...

  • Fürth
  • 03.02.17
Lokales
Patrizia Stumpf (Sontowski & Partner) übergab Evi Kurz (re.)einen scheck in Höhe von 50.000 Euro.
22 Bilder

Ludwig-Erhard-Zentrum feiert Richtfest - Denkmal für soziale Marktwirtschaft

FÜRTH (web) – Von einem „Weihnachtsgeschenk für alle“ sprach Bayerns Innenminister Joachim Herrmann anlässlich des Richtfestes für den Neubau des Ludwig Erhard-Zentrums in Fürth, zudem die Initiatorin Evi Kurz zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft begrüßen durfte. Rund 15 Millionen Euro kostet die künftige Forschungs-, Tagungs-, Dokumentations- und Begegnungsstätte, dabei tragen Bund und Land mit knapp elf Millionen Euro den Löwenanteil. Breite Unterstützung erfuhr Evi...

  • Fürth
  • 25.11.16
Lokales
Gruppenfoto mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (3.v.re.) vor dem Geburtshaus von Ludwig Erhard. OB Thomas Jung, Evi Kurz, SPD-Landtagsabgeordneter Horst Arnold, Bayerns SPD-Chef und Bundestagsabgeordneter Florian Pronold sowie Fürths Bürgermeister Markus Braun (v.li.n.re.) begleiteten den prominenten Gast.
7 Bilder

Ludwig-Erhard-Zentrum soll an den Vater der sozialen Marktwirtschaft erinnern

FÜRTH - (web) Das rund 15 Millionen Euro teure Projekt „Ludwig-Erhard-Zentrum“ biegt auf die Zielgerade ein. Schon im Sommer diesen Jahres sollen die Sanierungsarbeiten in der Ludwig-Erhard-Straße beginnen. Die Bedeutung des geplanten Dokumentations-, Begegnungs- und Forschungszentrums für die Stadt Fürth und für die gesamte Region hat nicht zuletzt der Besuch von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel am vergangenen Freitag unterstrichen. Auch die Aufnahme der vom Ludwig-Erhard-Initiativkreis ins...

  • Fürth
  • 17.02.15