Landwirtschaftsminister Brunner beim Tag der offenen Tür im Knoblauchsland

Die fränkische Spargelkönigin 2016/2017 Anna Hennicke aus Nürnberg, Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und die Knoblauchsländer Spargelprinzessin Veronika Höfler. (Foto: Udo Dreier)

Nürnberg - (pm) Riesen-Auftrieb im Knoblauchsland zum 25. Tag der offenen Tür! Rund 20 Betriebe öffneten ihre Tore, um über alle Fragen des Gemüsebaus zu informieren. Dieses Jahr beteiligen sich die Betriebe in den Nürnberger Ortsteilen Höfles, Schnepfenreuth und Wetzendorf.

Die feierliche Eröffnung fand um 10 Uhr in der Festhalle der Franken-Gemüse in Nürnberg-Höfles durch den diesjährigen Schirmherrn Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, statt. In der Festhalle präsentierten sich im Anschluss an die Eröffnung Behörden und Verbände der Region. Sie gabenAuskunft zu aktuellen Themen rund um Landwirtschaft, Gemüsebau und Ernährung.

Der „Tag der offenen Tür“ lockt jährlich rund 25.000 Besucher an. 1990 wurde er zum ersten Mal veranstaltet. Die beteiligten Betriebe boten heuer wieder ein vielfältiges Programm: Gemüsebau im Freiland und unter Glas von der Aussaat bis zur Ernte, Beet- und Balkonpflanzen, verschiedenste Gemüsesorten, Nützlingseinsatz, Spargelanbau, Gemüseverkauf sowie Maschinenvorführungen verschiedenster Maschinen. Der Wasserverband Knoblauchsland präsentierte seine Arbeit. Kutschfahrten durch das gesamte Gebiet der offenen Betriebe und ein tolles Kinderprogramm auf den meisten beteiligten Betrieben rundeten das Angebot ab. Der Verband der Gärtnermeister bot eine geführte Fahrradtour durch die teilnehmenden Ortsteile an. Auch für das leibliche Wohl war in der Festhalle und in vielen der beteiligten Betriebe bestens gesorgt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.