Starke Einbrüche wegen Corona-Pandemie
So wenig Fluggäste wie vor 30 Jahren

Ein Flugzeug fährt zu einer Startbahn am Flughafen München.
  • Ein Flugzeug fährt zu einer Startbahn am Flughafen München.
  • Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild
  • hochgeladen von Victor Schlampp

REGION (dpa/lby) - In den Terminals war so wenig los wie zuletzt vor 30 Jahren: Die bayerischen Verkehrsflughäfen haben im Corona-Jahr 2020 nur noch ein Viertel der Fluggäste des Vorjahres abgefertigt. Die Zahl der Reisenden an Bord sei im vergangenen Jahr um 76,4 Prozent auf insgesamt rund 12,7 Millionen gesunken, teilte das Statistische Landesamt in Fürth am Freitag mit. Einen Wert unter der 13-Millionen-Marke habe es das letzte Mal 1991 gegeben.

Auf den drei großen bayerischen Verkehrsflughäfen München, Nürnberg und Memmingen starteten und landeten im Jahr 2020 rund 163 000 Maschinen - Privatflüge nicht mitgerechnet. Das waren 65 Prozent weniger als im Vorjahr, der Rückgang war mithin etwas geringer als bei den Passagierzahlen.

Knapp 88 Prozent des landesweiten Passagieraufkommens entfielen auf den Flughafen München. Dort sanken die Passagierzahlen 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 77 Prozent auf 11,1 Millionen, bei 140.200 Starts und Landungen (minus 66 Prozent). Das Fracht- und Postaufkommen ging um 56 Prozent auf 158.000 Tonnen zurück.

Von den rund 900.000 Passagieren in Nürnberg (minus 78 Prozent) waren 86 Prozent Auslandsreisende. Die Franken meldeten insgesamt 14.500 Flugbewegungen und damit 66 Prozent weniger als 2019. Das Fracht- und Postaufkommen sank um 7 Prozent auf knapp 6700 Tonnen. Bayerns jüngster Verkehrsflughafen Memmingen meldete knapp 8200 Starts und Landungen und damit 42 Prozent weniger als im Jahr 2019

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen