Wetter

Beiträge zum Thema Wetter

Panorama
Ältere und kranke Menschen leiden oftmals besonders unter Hitzewellen. In den Sommermonaten steigt bei diesen Gruppen auch in Deutschland die Zahl der Hitzetoten.

Deutschlands Klima im Jahr 2060
Wissenschaftler erstellen Prognose

REGION (dpa/Jonas Klüter) - Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat neuen Druck im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel erzeugt. Das Thema ist in der öffentlichen Diskussion weitgehend emotional belegt. Jonas Klüter von der Deutschen Presse Agentur hat neue wissenschaftliche Analysen und Expertenprognosen ausgewertet für alle, die sich für Fakten interessieren. Bereits kurz vor den dramatischen Hochwasserereigissen in Deutschland hatte das...

  • Bayern
  • 21.07.21
Panorama
Die Bundesstraße 20 ist kurz vor der Ortschaft Berchtesgaden zur Hälfte von der Ramsauer Ache weggerissen worden.
4 Bilder

Zahl der Hochwassertoten steigt weiter
Bereits rund 160 Opfer zu beklagen

REGION (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) besucht am heutigen Montag die von der Flutkatastrophe und großen Zerstörungen besonders betroffenen Gebiete in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. So wird er etwa an der Steinbachtalsperre in Euskirchen erwartet, wo ein Dammbruch zuletzt weiterhin nicht ausgeschlossen war. Während im Westen Deutschlands vorerst keine akute Unwetter-Gefahr mehr besteht, richten sich weiterhin bange Blicke auf einige Orte. Anbei ein Überblick und...

  • Bayern
  • 19.07.21
Lokales
Mit Starkregen und möglicherweise Überschwemmungen muss heute vor allem in der Nord- und Osthälfte Bayerns gerechnet werden.

UDPATE Aktuelle Unwetterwarnung für Bayern
Gefahr von Gewittern und Starkregen

REGION (dpa/lby) - Die Menschen in Bayern müssen sich am heutigen Dienstag auf kräftige Gewitter einstellen. Lokal sind Unwetter mit Starkregen möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in München mitteilte. In der zweiten Tageshälfte können über mehrere Stunden bis zu 40 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, in Extremfällen sogar bis zu 60 Liter. Auch bis zu drei Zentimeter große Hagelkörner und schwere Sturmböen seien möglich. Schwerpunkt ist demnach die Osthälfte und der Norden Bayerns....

  • Bayern
  • 13.07.21
Lokales
Bade- und Grillwetter am Wochenende: Und viele Pollen.

Baden, Grillen und reichlich Pollen in der Luft
Tolles Wetter am Wochenende!

MÜNCHEN (dpa/lby) - Über sommerliches Wetter können sich die Menschen in Bayern am Wochenende freuen. Vor allem der Sonntag wird überwiegend sonnig und lädt damit vielerorts zum Baden und Grillen ein. Das trockene Wetter begünstige aber auch den Pollenflug, sagte ein Sprecher vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in München. Wer unter Heuschnupfen leidet, kann das am Wochenende deutlich zu spüren bekommen. In den kommenden Tagen sei bei den Gräserpollen mit einer hohen Belastung zu rechnen, sagte...

  • Bayern
  • 11.06.21
Panorama
Symbolfoto: Sven Hoppe / dpa

Schönes Wetter in ganz Bayern
Viel Sonne zum Start in die Woche!

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Viel Sonne und milde Temperaturen: Mit schönstem Frühlingswetter ist Bayern in die neue Woche gestartet. Während es am Morgen gebietsweise wolkig war, klarte der Himmel weiter auf. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, ist nach bis zu 21 Grad und größtenteils viel Sonne am heutigen Tag bereits für morgen ein weiterer Temperaturanstieg zu werwarten: Bei «Sonne pur» werden demnach Höchstwerte von 20 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und bis 25 Grad am unteren...

  • Nürnberg
  • 29.03.21
Ratgeber
Ausflügler entspannen bei frühlingshaften Temperaturen am Timmendorfer Strand. Dieser Winter hat neue Wärmerekorde aufgestellt.

Deutscher Wetterdienst in Sorge
Auch dieser Winter war wieder viel zu warm!

REGION (dpa) - Man kann es kaum glauben: Trotz teilweise zweistelliger Minustemperaturen im Februar und jeder Menge Neuschnee ist der Winter 2020/2021 in Deutschland insgesamt wieder viel zu mild verlaufen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) will heute seine Bilanz veröffentlichen. Eines steht laut DWD schon fest: Der vergangene Winter wird der zehnte Winter in Folge sein, der zu warm war. "Zehn zu warme Winter in Folge, das gab es seit Beginn der Aufzeichnungen noch nicht", sagte ein Sprecher des...

  • Bayern
  • 26.02.21
Panorama
2 Bilder

Pankratius & die kalte Sofia: Bischöfe und Märtyrer gaben den Namen
2020 lassen Eisheilige die Muskeln spielen

REGION (pm/nf) - Spielen die Eisheiligen im Wettergeschehen des Monats Mai eigentlich noch eine Rolle? Jedes Jahr fragt man sich, kommen sie pünktlich, kommen sie überhaupt? Sie heißen Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sofia und haben uns früher oft den Frühling verhagelt. Die Eisheiligen, das ist der Zeitraum vom 11. bis 15. Mai, in dem nach Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bis Mitte des 19. Jahrhunderts immer wieder Kaltlufteinbrüche beobachtet wurden. In diesem...

  • Nürnberg
  • 09.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.