Auch Zahlung von ALG II denkbar
Schnelle Hilfe für Studierende

Viele Studierende sind auf Nebenjobs angewisen, um ihr Leben zu finanzieren. Zurzeit brechen notwendige Verdienste – etwa in der Gastronomie – jedoch weg.
Foto: © nyul / stock.adobe.com
  • Viele Studierende sind auf Nebenjobs angewisen, um ihr Leben zu finanzieren. Zurzeit brechen notwendige Verdienste – etwa in der Gastronomie – jedoch weg.
    Foto: © nyul / stock.adobe.com
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Auch Studierende, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind, haben sich bereits an die Stadtspitze gewandt.

Denn auch innerhalb dieser Gruppe kommt es momentan zu existenziellen Problemlagen: Der Job in der Gastronomie oder im Einzelhandel fällt weg; Miete und Lebensmittel müssen aber trotzdem gezahlt werden. Bürgermeisterin Elisabeth Preuß hat daher die örtlichen Bundestags- und Landtagsabgeordneten angeschrieben und um Hilfe gebeten – die Abgeordneten haben sehr schnell reagiert und eine Initiative im Bayerischen Landtag angekündigt. Mit dem Studentenwerk und der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) wurde ebenfalls Kontakt aufgenommen: Das Studentenwerk unterstützt Studierende nicht zuletzt durch sein Amt für Ausbildungsförderung (BAföG) und seine Sozialberatung; im Hinblick auf die Mietverhältnisse in den Wohnheimen bemüht man sich in allen Notsituationen um sozialverträgliche und studierendenfreundliche Lösungen. Die FAU unterstützt ihre Studierenden ebenfalls und sucht individuell nach pragmatischen Lösungen. Anlaufstellen sind dabei u.a. die Allgemeine Studienberatung (IBZ), die StudienServiceCenter (SCC) an den Fakultäten sowie das Referat für Internationale Angelegenheiten. Und auch das Jobcenter der Stadt ist involviert: Normalerweise können Studierende zwar nur in wenigen Ausnahmefällen Arbeitslosengeld (ALG) II beantragen, die Behörde wird aber bei Studierenden, die nachweisbar durch die Corona-Pandemie in existentielle Not geraten und Bürger der Stadt sind prüfen, ob eine – zumindest überbrückende – Zahlung von ALG II möglich ist. „Wir sind in dieser Krise für alle Bürgerinnen und Bürger verantwortlich. Die Studierenden sind ein wichtiger und lebendiger Teil unserer Stadt und verdienen unsere Unterstützung ebenso wie alle anderen“, so Oberbürgermeister Florian Janik.

Weitere Infos: www.fau.info/corona

Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen