Hospizverein Region Fürth "Life Talk"-Reihe
Mit Martin Rassau über das Leben reden

Martin Rassau, Botschafter des Hospizverein Region Fürth und im Hintergrund Dr. Roland Hanke, Vorsitzender des Hospizvereins.
2Bilder
  • Martin Rassau, Botschafter des Hospizverein Region Fürth und im Hintergrund Dr. Roland Hanke, Vorsitzender des Hospizvereins.
  • Foto: Hospizverein Region Fürth
  • hochgeladen von Arthur Kreklau

FÜRTH (pm/ak) - Die Hospiz-Idee verbreiten und Berührungsängste abbauen. Das ist das Ziel der neuen Veranstaltungsreihe "Martin Rassaus Life Talk", die in den Räumen des Hospizvereins Region Fürth an der Gustav-Weißkopf-Straße im Golfpark Atzenhof in Fürth stattfinden wird. Geplant sind bislang vier Termine, jeweils sonntags, zu denen sich der Komödiant und Theater-Unternehmer Rassau interessante Gesprächspartner eingeladen hat. Mit ihnen will er sich über das Leben aus verschiedenen Blickwinkeln unterhalten.

Seit Oktober letzten Jahres wirkt und wirbt Rassau für den Hospizverein Region Fürth offiziell als Botschafter. Seine Prominenz soll helfen, das vielfältige Spektrum der Arbeit des Vereins und des Palliativ-Care Teams Fürth noch bekannter zu machen. Auch will er dabei unterstützen, Schwellenängste zu überwinden und dazu ermuntern, sich aktiv mit dem Sterben auseinanderzusetzen, wobei es eigentlich um das Leben geht, wie Rassau betont. "So paradox das klingen mag." Den Palliativmediziner und Vorsitzenden des Hospizvereins, Dr. Roland Hanke, freut das Engagement des neuen Fürsprechers sehr und das Format der neuen Reihe ebenfalls. "Martin Rassau kann wahnsinnig gut zuhören", sagt er und erwartet Talkrunden "zwischen Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit".

Als ersten Gast begrüßt Rassau am 19. Juni Jens Föttinger, Ansprechpartner in der Bestattungsabteilung der Stadt Fürth. Mit ihm wird er über das Thema "Beerdigungskultur" sprechen. Am 4. September folgt ein Dialog mit Prof. Dr. Christian Maihöfner, Chefarzt der Neurologischen Klinik am Klinikum Fürth. Mit dem 16-jährigen Luis Bauer, dem Sohn von Johannes Bauer vom Bestattungsinstitut "Burger" in Fürth, wird am 6. November geplaudert. Er ist mit Videos rund um Tod und Trauer zum TikTok-Star avanciert. Und am 11. Dezember schließlich steht alles im Zeichen des "Worldwide Candle Lighting", des "Weltweiten Kerzenleuchtens". Diese Initiative begeht am zweiten Sonntag im Dezember einen jährlichen Weltgedenktag für alle verstorbenen Kinder. Was genau es damit auf sich hat, darüber spricht Rassau mit den Trauerbegleiterinnen und Hospizhelferinnen Heike Gutwin und Karin Büttner.

Die Gespräche beginnen jeweils ab 11 Uhr. Einlass ist ab 10 Uhr, ab 10.30 Uhr wird eine Vormittags-Bouillon gereicht. Der Eintritt ist kostenlos, es wird um Spenden für den Hospizverein Region Fürth gebeten. Anmeldung über das Büro des Hospizvereins, Tel. 0911 - 979 05460; per Mail an: buero@hospizverein-fuerth.de

Martin Rassau, Botschafter des Hospizverein Region Fürth und im Hintergrund Dr. Roland Hanke, Vorsitzender des Hospizvereins.
Martin Rassau ist der Gastgeber des neuen Talk-Formats "Martin Rassau Life Talk".
Autor:

Arthur Kreklau aus Fürth

Webseite von Arthur Kreklau
Arthur Kreklau auf Facebook
Arthur Kreklau auf Instagram
Arthur Kreklau auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.