Deutsche Meisterschaften U16 - Hannover
Zirndorfer Eigengewächs schafft es in Deutsche Nachwuchsspitze

Amelie Brandl (Startnummer 36) kämpft im Halbfinale um den Finaleinzug.
  • Amelie Brandl (Startnummer 36) kämpft im Halbfinale um den Finaleinzug.
  • Foto: Marcus Grun
  • hochgeladen von Leichtathletik Zirndorf

Hannover/Zirndorf (mg) - Aufregender hätte ein Debüt bei den ersten nationalen Meisterschaften nicht verlaufen können. Es war ein langer und durchaus steiniger Weg, geprägt natürlich auch hier durch die Pandemie. Amelie Brandl konnte als Kaderathletin zum Glück etwas leichter trainieren als der Großteil der anderen Sportlerinnen und Sportler, dennoch mussten bereits früh in der Saison die Normen abgehakt werden, schließlich wusste keiner, ob es außerhalb der Kaderwettkämpfe im Mai noch weitere Wettkämpfe geben wird.

Als zweifache Bayerische Meisterin konnte Brandl nach Hannover anreisen und sich der nationalen 12-köpfigen Konkurrenz stellen. Aufgeteilt in zwei Läufen ging es im zweiten Halbfinallauf an den Start. Insgesamt kamen die jeweils drei Laufbesten und weitere zwei Zeitschnellste in das Finale am Sonntag.

In Amelies Halbfinale wurde sehr auf die Bremse gedrückt und keiner wollte wirklich viele Körner im Rennen lassen, sodass die spätere Titelträgerin mit 2:27,76 min satte 20 sec unter ihrer Bestleistung blieb. Eigentlich kam das Rennen der zukünftigen Sportschülerin sehr entgegen und sie konnte es über ihren Schlussspurt eintüten. Doch am Ende wurde es sehr eng und wir mussten zittern, denn in einem Fotofinish kam sie in 2:28,03 min zeitgleich mit Hanna Winter (Unterländer LG) über die Ziellinie und konnte sich um Haaresbreite qualifizieren.

Als achte der Deutschen Bestenliste ging die 15-Jährige dann ins Finale. Zwar verlor sie zwischen 300 und 400 Meter leider etwas den Anschluss zur Spitzengruppe, dennoch konnte sie auch hier mit ihren starken letzten 200 m ordentlich Plätze einsacken und belegte am Ende in 2:18,85 min einen sehr guten 5. Platz bei ihrer Premiere!

Auch ihr langjähriger Trainer Marcus Grun, welcher sie bereits seit ihrem 6. Lebensjahr im Verein begleitet, zeigte sich am Ende stolz, „Es war einfach eine aufregende Saison, zwar hakte man früh die Norm ab, dennoch war die Planung immer wieder von Wettkampfabsagen und Umplanungen geprägt. Egal ob das Training morgens um 8 Uhr oder abends um 18 Uhr ist oder die Eltern in den Urlaub fahren, Amelie steht am Sportplatz und ordnet viel dem Sport unter - umso mehr freut es mich, dass wir nun eine erfolgreiche Saison mit einem Top 5 Platz abschließen konnten!“

Autor:

Leichtathletik Zirndorf aus Landkreis Fürth

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen